DIY Kaktus umpflanzen

Hallihallo meine Lieben,
was geht denn hier ab? Werden sich vielleicht einige Fragen und schnell noch einmal die Augen reiben oder die Brille abnehmen, um sie noch einmal zu putzen… Lese ich richtig? Da steht eine Pflanzenart + Verb in .e.i.n.e.r. Überschrift auf Love Decorations. Ja, du liest richtig und ja, du erinnerst dich auch noch richtig, wenn bei deinen Gedanken folgendes Ergebnis rauskommt: Rosy + Pflanze = Pflanzen-Grab vorprogrammiert, hahah ;D

How to Repot a Cactus | DIY Kaktus umpflanzen

Aber bekanntlicherweise sagt man: Man soll an den eigenen Schwächen arbeiten und das habe ich getan! Jetzt stell dir mal vor: Das teilweise sogar erfolgreich! ✌️ 😎 Ich bin selbst von mir überrascht und seit dem Einzug ist mir bisher auch nur die eine Pflanze weggestorben. Die wurde von irgendwelchen Milben oder so heimgesucht, leider 😭 Aber alle anderen 17 Pflanzen geht es hier zur Zeit gut! Keine Anzeichen von Ableben oder so, hihi 🌿 Bin sogar schon soweit, dass ich meine Monstera zum 3. Mal und Basilikum vermehre. Ich geh voll ab, gell 😁
Nun steht in der Überschrift etwas von DIY Kaktus umpflanzen 🌵 Warum DIY? Da habe ich auch erst überlegt, ob DIY oder nicht, aber DIY heißt ja nichts anderes als selbermachen, von daher passt es doch 😉

How to Repot a Cactus | DIY Kaktus umpflanzen

Aber warum sollte man eine Kaktuspflanze umpflanzen? Die überleben doch rein theoretisch 50 Jahre in so einem Mini-Topf ohne das Zeitliche zu segnen. Ja, das stimmt. Aber ich erhoffe mir davon, dass der Kaktus größer wird und noch besser gedeiht. Ein bisschen mehr Platz zum Ausbreiten = mehr Platz, um auch zu wachsen 🌵
Wie diese Kaktuspflanze mit der pinken Frisur oben drauf – die hatte am Anfang so ein richtig schönes, sattes Grün. Dieses Grün verblasst aber immer mehr, leider 😢 Jetzt habe ich die Hoffnung, dass die neue Erde ihr gut tun wird, so dass sie eines Tages wieder so schön strahlt 😊
An dem unteren Bild seht ihr links – vor dem Umtopfen. Rechts – nach dem Umtopfen 🌱 Ihr erkennt schon die Problematik – der linke Topf ist im Laufe der Zeit zu klein für den Kaktus geworden.

How to Repot a Cactus | DIY Kaktus umpflanzen

Das ist wie bei uns Menschen mit den Klamotten. Bei mir quillt doch auch alles oben, unten und seitwärts raus, wenn ich versuche mich in meine Jeans von vor 15 Jahren reinzuquetschen, hahah 🤣 Da fühle ich mich doch mega unwohl drin und alle die mich anstarren, schämen sich fremd – den Anblick muss man niemanden antun, gell 🙃
Auch unten noch einmal ein Beispiel. In dieser Dose wird es allmählich für die 4 Kakteen eng, also gab es einen Umzug in die Tasse. Obwohl sie sich in der Dose auch ganz hübsch macht! Die beiden Kakteen habe ich übrigens von der tollen Kaktusparty 2018, die Steffie und Yvonne vor über einem Jahr organisiert haben 🌵 🎉

How to Repot a Cactus | DIY Kaktus umpflanzen

Aber wie gesagt, sie sollte ein etwas größeres Zuhause bekommen und lebt seit 2 Wochen in der Tasse. Wisst ihr, was ich an Kakteen in Tassen so toll finde? Ich verletzte mich nicht, weil man sie easy peasy am Henkel transportieren kann, höhö 😀 Und mit dem floralen Muster passt das doch gut zusammen 🙂
So, bevor wir zur Anleitung kommen, ein kleines Vorwort: Schritt 1 könnt ihr weglassen, wenn ihr eure Erde nicht backen wollt. Ich mache das inzwischen immer, weil ich der frischgekauften Erde einfach nicht mehr über dem Weg traue… Wie oft mir das schon passiert ist, dass da Viecher drin waren, die meine frisch umgetopften Pflanzen getötet haben. Durch die Hitze im Ofen sollten all diese kleinen Viecher keine Chance mehr haben. Also, wie gesagt, es ist euch überlassen, ob ihr den Schritt überspringen wollt oder nicht 😉 Den Tipp habe ich übrigens mal bei der lieben Yvonne von puppenzimmer in den Insta-Stories gesehen 🙂

How to Repot a Cactus | DIY Kaktus umpflanzen

Du brauchst: 
deine Kaktuspflanze, die du umtopfen möchtest
(größeren) Innentopf klein 9 cm [*], mittel 11 cm [*], groß 13 cm [*], sehr groß 15 cm [*]
Kakteenerde [*]
kleine Pflanzenschaufel [*] (oder Esslöffel tut es auch 😉 )
Backblech
Backpapier
(dickere) Garten-/Arbeitshandschuhe Größe S [*], Größe M [*], Größe L [*]

How to Repot a Cactus | DIY Kaktus umpflanzen How to Repot a Cactus | DIY Kaktus umpflanzen

    • Ofen zunächst auf ca. 200 – 220° C vorheizen
    • Backpapier auf Backblech ausbreiten und Kakteenerde gleichmäßig darauf verteilen: ca. 1 cm dick
    • das Ganze dann für ca. 15 Minuten im Ofen backen
    • Backblech danach wieder herausnehmen und alles abkühlen lassen
    • während die Erde im Ofen backt, kannst du deine Kaktuspflanze schon einmal vorsichtig aus dem alten Topfgefäß befreien
      • er sollte weiß-gelbliche Wurzeln haben, dann ist er gesund
    • klopfe die alte Erde ruhig bisschen ab – sei aber vorsichtig dabei: nicht, dass dabei die Wurzeln kaputt gehen
      • es muss auch nicht alles abgehen, siehe Bild Nr. 2

How to Repot a Cactus | DIY Kaktus umpflanzen How to Repot a Cactus | DIY Kaktus umpflanzen

    • den neuen (größeren) Innentopf mit der abgekühlten Kakteenerde ca. 1/3 befüllen
    • setze danach deine Kaktuspflanze ein und schütte das Ganze bis ca. 1 cm unterm Rand auf
      • Erde am Ende ganz leicht nach unten andrücken und alles in einen Blumentopf stellen
      • jetzt darfst du die Kaktuspflanze mit wenig (!) Wasser gießen

How to Repot a Cactus | DIY Kaktus umpflanzen

Schon ist das Ganze fertig! Eigentlich nicht schwer – man muss sich nur mal dafür aufraffen und damit beschäftigen 😉 Auch noch ein paar Worte zur Pflege. Ich gieße sie eigentlich so gut wie gar nicht. Im Prinzip reicht 2x im Jahr oder so. Ich besprühe sie lieber. Wenn man überlegt, woher sie kommen und dass sie normalerweise vom Tau über ihre Stacheln leben, reicht das Sprühen zwischendurch locker 🙂
Und wer jetzt Sorgen hat, dass sich das hier in einen Gartenblog verwandelt. Ich kann dich beruhigen. Es wird ein Kreativblog bleiben, aber zwischendurch kann es schon vorkommen, dass ich auch über meine Pflanzen texte. Vielleicht kann ich die eine oder andere unter euch motivieren, auch an eurem braunen Daumen zu arbeiten 😉 Wenn ich es als nicht-pflanzenaffine Person hinbekomme, dann bekommst du es auch hin 🙂

How to Repot a Cactus | DIY Kaktus umpflanzen

Wie sieht´s bei dir aus? Welche Farbe hat dein Daumen, wenn´s um Pflanzen geht? Pflanzt du hin und wieder mal Pflanzen bei dir um? 🌱
Damit mach ich für heute Schluss. Meine Lieben, ich wünsche euch eine großartige Woche mit viel Sonnenschein und Liebe ☀️ 💝

DIY Geschenkeverpackung mit Washi Tape – Inspiration

Hello meine Hübschen *-*
Oh wow, wie ungewohnt nach so langer Zeit hier einen Beitrag zu verfassen… Einfach mal zu tippen für meinem eigenen Blog. Fühlt sich ein bisschen an, wie heimkommen nach Ewigkeit…! Es tut gut. Aber ehrlich gesagt, auch die ungewollte Pause tat gut. Ich war nicht nur hier offline, selbst auf den Social Media Kanälen – vor allem auf Instagram, wo ich es doch immer geschafft habe, regelmäßig präsent zu sein, war ich einfach weg vom Fenster…
Letzte Woche habe ich mich dort wieder zurückgemeldet. Ihr könnt in den Story-Highlights nachschauen, was für ein großes, einschneidendes Erlebnis vor einigen Monaten in mein Leben eintrat. Vielleicht blogge ich hier die nächsten Wochen auch noch einmal ausführlich darüber. Denn in dem heutigen Post sollte es um eine DIY-Inspiration gehen.

DIY Gift Wrapping with Washi Tape | DIY Geschenkverpackung mit Washi Tape - Inspiration

Leute, die Love Decorations seit der 1 Stunde kennen, werden sich denken „…DIY Geschenkverpackung mit Washi Tape…?… Kenne ich doch. Hat sie nicht schon einmal hier was gezeigt…“ Ja, das stimmt. Sehr aufmerksam 😉
Nur, weil es ein DIY aus der Vergangenheit ist, heißt es nicht für mich, dass ich im Alltag nicht noch einmal darauf zurückgreife – im Gegenteil. Wenn es eine wirklich tolle Idee ist, dann benutze ich es immer wieder 🎀 🙂

DIY Gift Wrapping with Washi Tape | DIY Geschenkverpackung mit Washi Tape - Inspiration

Jetzt gibt es aber tatsächlich etwas, was mich aus der Vergangenheit stört und zwar meine Künste als die Person hinter der Kamera 🙈 Zum Glück entwickelte ich mich über die Zeit und tue es immer noch – man sieht auf den Bildern von damals und heute große Unterschiede – sonst wäre es auch mega traurig, wenn ich immer noch aufm gleichen Level wäre, haha 😅
Diese Geschenke werden am Wochenende verschenkt und lagen seit gestern auf unserem Sideboard. Heute Vormittag hatte ich mal richtig Lust gehabt, die Kamera in die Hand zu nehmen und paar Bilder zu machen und dachte, eine kleine Neuauflage der alten Idee – warum nicht 😉 [Hier die ausführliche Anleitung von damals: DIY Geschenkverpackung mit Washi Tape]

DIY Gift Wrapping with Washi Tape | DIY Geschenkverpackung mit Washi Tape - Inspiration

Im Prinzip ist die DIY-Idee selbsterklärend, wer aber trotzdem eine Schritt-für-Schritt-Anleitung braucht oooder sich selbst davon überzeugen möchte, ob die Fotos von vor paar Jahren so .a.n.d.e.r.s. aussahen, wie ich es gerade beschreibe, dann klicke einmal hier: DIY Geschenkverpackung mit Washi Tape 😀
Nicht wundern, wenn ihr einige von diesen Fotos dort wieder findet. Für Menschen, die direkt auf den Beitrag kommen, denen wollte ich ebenfalls noch einmal eine kleine Inspiration geben, wie die Idee noch aussehen könnte bzw. schöner, höhö 😉

DIY Gift Wrapping with Washi Tape | DIY Geschenkverpackung mit Washi Tape - Inspiration

Warum ich nicht gleich die alten lösche und nur noch die neuen da lasse? Das mache ich generell nicht. Ich möchte, dass jeder sehen kann, wie mein Blog anfing. Es war alles andere als perfekt und ist es noch lange nicht. Aber es spiegelt mich und meine Entwicklung wieder. So wie das echte Leben auch. Wenn man etwas neu lernt, fällt es einem schwer und das Ergebnis sieht meist eher so lala aus. Dennoch, mit Zeit, Energie und Übung lohnt es sich. Es zahlt sich aus 🙂 Kennt ihr bestimmt, oder? 😉

Das war also mein kurzes Lebenszeichen. Ich wünsche euch allen schon einmal einen tollen Start ins Wochenende, meine lieben Herzis 💕

12 von 12 April 2019 #18

Hallo meine Lieben,
ich habe heute das Glück ein Tag früher Osterferien zu haben – darf Überstunden abfeiern *-* Deswegen nutze ich doch gleich die Gunst der Stunde und mache wieder bei 12 von 12 von Draußen nur Kännchen! mit.
Was soll ich sagen: Mein erster Ferientag besteht bisher aus vielen alltäglichen Verpflichtungen. Verpflichtungen, die jeder andere Mensch auch kennt – aber seht selbst… Ach, und da ich mich länger nicht gemeldet habe – wir sind umgezogen, aber dazu beim nächsten Mal mehr. Jetzt gibt es erst einmal 12 Fotos von meinem Tag.

12 von 12 April 2019 #18

Jeden Morgen gehe ich als erstes ins Bad. Danach direkt in die Küche, um mir entweder Kaffee oder Tee zu machen. Heute sieht unsere erstaunlicherweise aufgeräumt aus… Das wird heute Abend bestimmt nicht mehr der Fall sein, so wie ich uns kenne, haha 😀

12 von 12 April 2019 #18

Heute gibt es Earl Grey Tee mit Milch in meiner neu geletterten und bemalten Monstera–Tasse 🌿 🙂 Die Tasse habe ich tatsächlich erst letzte Woche kreiert und sie ist mir besser gelungen als gedacht, hihi 😀

12 von 12 April 2019 #18

Das Ganze mit einem Schuss Honig und zwar Honig aus unserer Region. Von einer externen Kollegin aus der Schule, die eine kleine Bienenfarm besitzt. Es gibt doch das Gerücht, dass Honig aus der Gegend vielleicht einen positiven Effekt auf allergie-geplagte Person wie mich haben kann. Ich spiele also zur Zeit Versuchskaninchen 😉 🐰

12 von 12 April 2019 #18

Freitag heißt Gießtag 💦 Der Pflanzenständer, auf dem diese Pflanze steht, ist letztes Wochenende entstanden – aus einer Hutschachtel, dessen Deckel den Umzug nicht richtig überlebt hat. Ich habe die Schachtel umgedreht und mit weiß und blau besprüht. Und was soll ich sagen: I like the neue Pflanzenständer, hihi 🎀

12 von 12 April 2019 #18

Diejenigen, die bei mir ab und zu auf Instagram vorbeischauen, kennen meine Calathea-Pflanze. Die besitze ich jetzt seit über einem halben Jahr und zwischendurch musste sie ordentlich leiden. Als ich sie mir damals zum Geburtstag wünschte, war mir nicht bewusst, dass sie eine kleine-große Diva ist – pflegeintensiv und so… 🙄 Und dass mit meinem braunen Daumen…
Aber das neue Heim und der neue Standort scheinen ihr gut getan zu haben, weil…

12 von 12 April 2019 #18

…es sind 3 neue Blätter im Anmarsch, yeay 😀 Hoffentlich wird das noch was, da ich von den Mustern der Blätter der Calathea nach wie vor begeistert bin 🌱 🤩

12 von 12 April 2019 #18

Ich muss in die Stadt, davor wird aber noch schnell die weiße Wäsche in die Waschmaschine geschmissen 👚 👖 👕

12 von 12 April 2019 #18

Ich bin im Rathaus, habe beim Ummelden letzte Woche meinen Fahrzeugschein vergessen… Musste aber nur 5 Minuten warten 🙂

12 von 12 April 2019 #18

Aufm Weg heim noch schnell bei der Reinigung vorbei, um dem Mann sein Sakko abzuholen. Soll mal einer behaupten, ich sei eine schlechte Ehefrau 😉

12 von 12 April 2019 #18

Waschmaschine ist fertig. Einmal aufm Balkon aufgehängt.

12 von 12 April 2019 #18

Wir haben uns 3 Bambusmatten für´s Bad geholt. Heute muss die kleinste Matte noch ordentlich eingeölt werden.

12 von 12 April 2019 #18

Und das letzte Bild für heute: Ein Nusskuchen mit Mandelstückchen oben drauf, yummy 🙂 🥧

Jetzt haben wir kurz nach 1. Ich werde gleich noch einkaufen fahren und Sport machen. Aber bevor das passiert, schicke ich diesen Beitrag zu der lieben Caro 😉

Ich wüsche euch alle noch einen tollen Start ins Wochenende und für diejenigen unter euch, die Osterferien haben – schöne Ferien 🐰🌷🐣
Seid alle geherzt 💕