DIY Blatt Untersetzer aus Fimo | Hallo Herbst Blogparade

Einen wunderschönen guten Morgen an alle, die heute hierher gefunden haben *-*
Wieso ich heute so komisch begrüße?! Na, es liegt daran, dass ich davon ausgehe, dass vielleicht auch noch andere hier vorbeischauen, als diejenigen, die meine Seite schon kennen 😉

DIY Blatt Untersetzer aus Fimo

Denn heute bin ich an der Reihe bei der tollen ‚Hallo Herbst‘-Blogparade! Wie schon im letzten Beitrag angekündigt, bekommt ihr jetzt 8 Tage die volle Dröhnung Herbst-Inspirationen 🙂 Unsere liebe Dörthe hat nämlich 8 Bloggerinnen zusammengerufen, um gemeinsam mit ihr den Herbst zu begrüßen. Morgen ist nämlich schon der astronomische Herbstanfang, aber wettertechnisch sind wir seit dem Wochenende schon voll im Herbstmodus, nicht wahr!? 😉
Also, kommt diese ‚Hallo Herbst‘-Blogparade doch wie gerufen 😀

DIY Blatt Untersetzer aus Fimo

Ihr habt die ersten Tage verpasst? Kein Problem! Dann kommt hier noch einmal ein kleiner Schnelldurchlauf meinerseits: Am Sonntag begrüßte Dörthe die Blogparade mit dieser leckeren Kürbispizza *-* Läuft euch beim Anblick auch schon das Wasser im Mund zusammen? 🙂
Ein Tag später zauberte unsere liebe Sandra mit einer einfachen, aber tollen und wirkungsvollen Wanddeko mit Blättern den Herbst in ihre 4 Wände. Oben drauf gibt es sogar noch Freebies kostenlos für euch zum Downloaden 🙂
Unsere liebe Judith entschied sich mit Blättern zu drucken und so einzigartige Herbstbilder zu kreieren. Sehen die nicht fantastisch aus und so viel günstiger als die Kunstdrucke, aber genauso effektvoll 😉

DIY Blatt Untersetzer aus Fimo

Heute darf ich also meine Kreation mit euch teilen. Ihr habt es schon auf den Bildern gesehen, nicht wahr!? Ich meine, mehr Kontrast zwischen Hintergrund und DIY hätte ich gar nicht wählen können, hahah 😀 Als Untergrund musste dieses Mal nämlich unsere TV Bank herhalten – denn die weißen Untersetzer kamen auf weißem Hintergrund einfach nicht zur Geltung… Was man nicht alles für ein paar Bloggerfotos macht, haha ;D

DIY Blatt Untersetzer aus Fimo

Da ich seit Kurzem Modelliermasse für mich entdeckt habe, stellen wir uns unsere herbstlichen Untersetzer aus Fimo her!
Untersetzer kann man gerade für die kalten Jahreszeiten gut gebrauchen. Wer kuschelt sich nicht gerne aufm Sofa mit einer gemütlichen Decke ein, liest ein Buch, blättert in der Zeitschrift oder zappt im TV rum oder netflixt, wie ich, höhö ;D Aber egal, was man von den Aktivitäten auswählt – was darf auf keinen Fall fehlen? Eine Tasse heiße Schokolade oder Tee – jawoll 🙂 Am besten noch mit ein paar leckeren Cookies *-* Na, seid ihr dabei? 🙂

DIY Blatt Untersetzer aus Fimo

Aber diese üblichen runden oder quadratischen Untersetzer, die man das ganze Jahr benutzt, werden auf Dauer doch auch langweilig… Also, beschloss ich kurzer Hand: Blatt – Herbstlaub – Herbst – Check! 😀
Ihr müsst aber jetzt nicht wegklicken, weil ihr denkt, man braucht einen Ausstecher in Blattform für dieses DIY. Soll ich euch mal was verraten? Dann kommt mal näher: Ich besitze auch keinen Ausstecher in Blattform! Im Gegenteil: Ihr braucht nur ein bisschen Pappe für die Blattschablone 😉

DIY Blatt Untersetzer aus Fimo

Dafür habe ich euch sogar extra eine Vorlage vorbereitet, die ihr in der ‚Du brauchst‘-Liste findet. Ausdrucken, auf Pappe übertragen, ausschneiden und voilà – schon könnt ihr mit euren Untersetzern beginnen! Ihr könnt euch natürlich für andere Blattformen entscheiden. Es muss nicht dieses Ahornblatt sein… Oder ist es doch eine Plantane?!? Blätterkunde liegt bei mir doch schon einige Jahre zurück *räusper* *hust*  Ich glaube, es muss 3. Klasse gewesen sein… Waaah, schon fast 20 Jahre her – ich werde alt *schluchz* ;D

DIY Blatt Untersetzer aus Fimo

Auf jeden Fall wisst ihr ja jetzt, wie das mit der Schablone funktioniert 😉 Und könnt euch somit austoben – ob Birke, Eiche, Buche usw. Vielleicht auch eine kleine Mischung aus allem? 🙂
Übrigens: Ihr müsst eure Untersetzer nicht in Weiß halten. Ich wollte es klassisch und schlicht haben. Aber wer seine Untersetzer genauso bunt haben möchte, wie das Herbstlaub in den Wäldern – dann nehmt euch zum Schluss noch Farbe und malt sie nach Herzenslust an 🙂

DIY Blatt Untersetzer aus Fimo

Noch ein kleiner Tipp, bevor wir zur Step-by-Step-Anleitung kommen: Lasst die beiden letzten Schritte mit dem Filz weg, wenn ihr diese Klebepunkte von IKEA habt. Damit geht es viel schneller 😉
Mir fiel gestern leider erst beim Fotografieren ein, dass ich dazu hätte greifen können… Manchmal kommen so Geistesblitze etwas zu spät – aber dafür könnt ihr davon profitieren 🙂

DIY Blatt Untersetzer aus Fimo

Das Filz bzw. die Klebepunkte sind dafür da, damit es einerseits besser auf dem Tisch gleitet und anderseits den Tisch oder Ähnliches nicht zerkratzt 😉
So genug Gelaber von meiner Seite. Jetzt wird es aber höchste Zeit, dass wir zur Anleitung kommen:

DIY Blatt Untersetzer aus Fimo

Du brauchst:
Vorlage [hier]
dünnes Filz (alternativ: IKEA Klebepunkte)
Fimo (lufttrockenend)
Schere
Acryrolle (alternativ: Nudelholz)
Heißklebepistole
Stift
Holzspieß
Stempel

DIY Blatt Untersetzer aus Fimo DIY Blatt Untersetzer aus Fimo

    • eine Hand voll Fimo zwischen den Händen zu einer Kugel rollen
    • danach rollst du die Masse mit dem Acrylroller aus
      • ca. 5 mm dick
    • lege dir deine Schablone auf die ausgerollte Fläche und fahre mit dem Holzspieß einmal drum herum
    • entferne den Rand

DIY Blatt Untersetzer aus Fimo DIY Blatt Untersetzer aus Fimo

    • nun kannst du dein gewünschtes Wort in die Masse stempeln/drücken
      • pass auf, dass du nicht zu tief hineindrückst
    • lasse dein Fimo Blatt gut trocknen – nicht vergessen ab und zu zu wenden, damit es auch von der anderen Seite gut durchtrocknen kann
    • in der Zwischenzeit schneidest du die Kreise aus Filz aus // hier: ca. 5 cm Durchmesser

DIY Blatt Untersetzer aus Fimo

    • wenn dein Fimo-Blatt von beiden Seiten durchgetrocknet ist, kannst du auf der Rückseite deinen Filz-Kreis mithilfe der Heißklebepistole anbringen

DIY Blatt Untersetzer aus Fimo

Und schon können eure DIY Blatt Untersetzer aus Fimo zum Einsatz kommen *-* Falls ihr keine Stempel habt, vielleicht einfach mit einem wasserfesten Stift was draufschreiben? Sieht bestimmt auch klasse aus! Oder solange es noch feucht ist, was rein ritzen? Probiert es einfach mal aus – notfalls kann man es wieder zusammen kneten und von vorne beginnen ;D

DIY Blatt Untersetzer aus Fimo

So, und bevor ich mich verabschiede: Klickt euch morgen bitte bei unserer lieben Jenny vorbei. Denn sie präsentiert euch was ganz Tolles mit Salzteig 🙂 Und hier noch einmal ein kleiner Überblick über die Blogparade:blogparade-hallo-herbst

18. Sept.:  Dörthe von arstextura  –  Kürbispizza
19. Sept.:  Sandra von NORDAHAGE  –  DIY Falling Leaves + Free Printable
20. Sept.:  Judith von Frau Liebling  –  DIY Wandbilder drucken mit Herbstlaub
21. Sept.:  Rosy von Love Decorations  –  DIY Blatt Untersetzer aus Fimo
22. Sept.:  Jenny von Tulpentag bastelt und dekoriert für euch mit Salzteig
23. Sept.:  Lea von Rosy & Grey backt mit euch eine leckere Apfeltarte
24. Sept.:  Caroline von Madmoisell zeigt euch, wie ihr Badesalz für kalte Tage selbst machen könnt
25. Sept.:  Stephanie von Meine Küchenschlacht beendet die Blogparade mit Zwetschgen Clafoutis mit Scotch

Viel Spaß euch allen noch bei der ‚Hallo Herbst‘-Blogparade 🙂
Kommt alle gut in den Herbst hinein und macht euch eine schöne, gemütliche Woche ♥

Rosy kleinVerlinkt bei:
Crealopee September 2016 – Pampelopee
Deko-Donnerstag – Lady Stil
Froh und Kreativ – Ein kleiner Blog
Herzlich eingeladen – Engel + Banditen
Link your Stuff – Meertje

DIY Fußmatte mit Wunschmotiv und diese komischen Tage + Hallo Herbst-Blogparade

Es gibt Tage, an denen wache ich auf und es geschehen sonderbare Dinge. Also, nein. Es passiert nicht einfach so, sondern ich selbst mache unbewusst merkwürdige Dinge…!
Was ist denn schon wieder mit der los? Die redet mal wieder so ein Wirr Warr – vielleicht hat die sich mal wieder eine dieser Pillen gegönnt oder ein Tickchen zu viel Schuss im Kaffee? Vielleicht ist sie aber auch einfach nur verrückt…!

DIY Fußmatte mit Wunschmotiv

Nein, gar nichts von alledem. Obwohl vielleicht ein bisschen verrückt. Aber nur in Maßen – sonst wäre ich ja auch mega langweilig als Person, so ganz ohne Ecken und Kanten, nicht wahr!? 😀
Mein Tag fing heute Morgen um 9 Uhr an. Ich wachte auf, ging auf Toilette. Legte mich für 2 Sekunden wieder ins Bett. Beschloss daraufhin mir einen Kaffee zu machen und sprang wieder hinaus. Was das für eine Logik war, mich wieder 2 Sekunden ins Bett zu legen? Ja, ich weiß es auch nicht. Mein Gehirn war noch nicht richtig wach und konnte wahrscheinlich nicht so schnell mitdenken 😀

DIY Fußmatte mit Wunschmotiv

Auf jeden Fall begab ich mich in die Küche und holte die Kaffeebohnen oben ausm Schrank. Wie ihr wisst, besitzen wir keine vollautomatische, geschweige elektrische Kaffeemaschine. Nein, wir sind arme Studenten und benutzen ganz altmodisch und klassisch eine handbetriebene Kaffeemühle zum Mahlen unserer Kaffeebohnen 😉 Mit dem Kurbeln an der Kaffeemühle ist mein Morgensport auch direkt abgedeckt, haha 😀

DIY Fußmatte mit Wunschmotiv

Wo waren wir jetzt noch einmal stehen geblieben? Ach ja, Kaffeebohnen ausm Schrank und dann packt man die Kaffeebohnen normalerweise in die Kaffeemühle. Das mache ich üblicherweise auch so. Ja, üblicherweise.
Aber heute…  Ich hatte, wie auch immer das passiert ist, ein normales Trinkglas in der Hand und kippte gemütlich 2 Löffel Kaffeebohnen in das Glas. Packte den Löffel zurück in die Kaffeedose, machte sie zu und wollte anfangen zu kurbeln. Na, merkt ihr den Fehler? Ja, dieses Kurbelteil fehlt. Klar, weil ich die Bohnen, anstatt in die Kaffeemühle zu tun, ins Trinkglas gekippt hatte, hahahaha 😀

DIY Fußmatte mit Wunschmotiv

Heute muss mein Gehirn irgendwie an Sauerstoffmangel leiden oder so. Vielleicht hat mein Freund in der Nacht meinen kompletten O2 Bedarf weginhaliert – das wird es sein. (Anmerkung von Freund, der immer brav liest: Sowas würde ich nie machen :O :P) Ja ja, anders kann ich mir diesen Aussetzer nicht erklären. Diese Story überbietet sogar die Story vom letzten Jahr. Denn damals war ich kurz davor Seife auf die Zahnbürste zu schmieren, um mir damit die Zähne zu putzen, haha 😀 Dennoch hab ich es damals immerhin rechtzeitig bemerkt, bevor es zu spät war! Heute griff ich ja wortwörtlich ins Leere und wollte diese Kurbelbewegung machen…! 😀

DIY Fußmatte mit Wunschmotiv

Dann ging es weiter und zwar mit dem Shooting dieser DIY Fußmatte mit Wunschmotiv. Ich holte meine Tageslichtlampe und packte sie aus. War dabei sie aufzubauen. Da fiel mir auf ‚Huch? Wo ist denn der große Schirm?‘ Der Teil, in den die Glühbirne gesteckt wird. Ohne das Ding läuft ja gar nichts, gell!? Verdammt! Rosy, musst du in der Heimat vergessen haben. Noooooiiiihn…!
Später kommt mein Liebster wieder heim und hält 5 Sekunden später diesen Schirm in der Hand… Er lag aufm Bett. Komisch, ich konnte mich nicht daran erinnern, dass ich ihn in der Hand hielt und aufs Bett legte…

DIY Fußmatte mit Wunschmotiv

Ich wüsste ja gerne, was mit mir los ist ;D Die Frage wird sich zwar nicht so schnell beantworten lassen und wer weiß, was mir in den nächsten Stunden noch so passiert. Aber nun gut. Immerhin konnte ich so diese DIY Fußmatte fotografieren und jetzt verbloggen 😉 Und ihr könnt euch an diesem Anblick und dieser Idee erfreuen 🙂 Zumindest hoffe ich, dass ihr sie auch toll findet!

DIY Fußmatte mit Wunschmotiv

Ich wollte ja schon seit längerem eine richtig schöne Fußmatte vor unserer Haustür haben. Aber irgendwie haben mich die meisten nicht angesprochen. Es sollte auch etwas Persönliches haben, sodass die Leute, die einen besuchen an der Fußmatte erkennen, wo man wohnt und nicht erst alle Türschilder durchlesen müssen.

DIY Fußmatte mit Wunschmotiv

Immerhin wohnen wir in einem Plattenbau mit mehr als 90 Parteien im Haus. Da kann es schon etwas länger dauern bis man weiß, wo die gesuchte Person wohnt ;D Nicht, dass ihr jetzt denkt, in so einem Ghettoviertel mit beschmierten Betonwänden und total heruntergekommen. Im Gegenteil – von außen erst vor einigen Jahren modernisiert. Seit einigen Monaten sogar mit neuem Fahrstuhl und von der Lage her, recht nahe an der Uni 🙂
Und unser großes Glück: Ohne Maklergebühren und die Küche hat uns die Vormieterin kostenlos überlassen – Jackpot! Ich meine, die Küche ist nicht neu. Aber sie ist in weiß und einfach, ohne viel Chi chi – und man kann in der Küche kochen. Was will man mehr 😀

DIY Fußmatte mit Wunschmotiv

Ich drifte leicht ab. Zurück zu den Fußmatten. Vor einiger Zeit kam die liebe Sandy von Tintenelfe mit der Idee – alte und ausrangierte Schnellhefter durch den Plotter zu jagen, um Schablonen zu kreieren. Just in diesem Moment, als ich ihren Beitrag las, kam die Erleuchtung zur Fußmatte! Einige Monate später sind wir hier und ich habe es geschafft, dieses Projekt umzusetzen 😉
Da ich keinen Plotter habe, benutze ich zum Ausschneiden des Motivs einen Cutter – hat wunderbar geklappt!

DIY Fußmatte mit Wunschmotiv

Dass auf unsere Fußmatte mein Blog-Logo drauf kommt, hätte man sich schon fast denken können, nicht wahr!? 😉 Leider hatte ich kein grünes Spray zur Hand. Aber weiß bildet einen guten Kontrast zu dieser Kokos-Fußmatte. Übrigens, habe ich sie von IKEA. In der Du brauchst-Liste werde ich sie verlinken. Da die Matte so groß ist, habe ich sie vorher in der Hälfte geteilt. Einfach auf die Rückseite drehen. Die Mitte markieren. Einen Holzstab/-brett an diese Mitte legen und mit einem Teppichmesser entlang schneiden.

DIY Fußmatte mit Wunschmotiv

Ging super easy und binnen weniger Sekunden war ich fertig. Im Übrigen war das auch für mich das erste Mal, dass ich einen „Teppich“ durschnitt 😉 Und dass obwohl ich mich bei solchen Sachen sonst sehr ungeschickt anstelle 😀
Ihr wollt euch auch eine eigene DIY Fußmatte mit Wunschmotiv erstellen? Na, dann lasst uns loslegen 🙂

DIY Fußmatte mit Wunschmotiv

Du brauchst:
Fußmatte [hier] von IKEA
Wunschmotiv
Farbspray
Edding
Cutter
Schnellhefter
Bastelmatte

DIY Fußmatte mit Wunschmotiv DIY Fußmatte mit Wunschmotiv

    • Wunschmotiv mit Edding auf deinen Schnellhefter übertragen
    • schneide das Motiv mit Hilfe deines Cutters aus

DIY Fußmatte mit Wunschmotiv DIY Fußmatte mit Wunschmotiv

    • platziere dein ausgeschnittenes Wunschmotiv auf die Fußmatte
      • evt. mit Malerkrepp festkleben
    • lege um das Motiv herum Zeitungspapier, damit nichts anderes zusätzlich angesprüht wird
    • in deiner Wunschfarbe ansprühen
      • mehrmaliges Wiederholen notwendig bis es stark genug sichtbar ist
    • alles gut durchtrocknen lassen

DIY Fußmatte mit Wunschmotiv

Gar nicht so kompliziert, wie gedacht, oder? 🙂 Ich bin mega happy über unsere neue Fußmatte! Falls ihr mal vorbeikommt – einfach auf die Fußmatte achten, dann wisst ihr, ob ihr richtig steht, wenn ihr unsere Matte seht 😉
Kleiner Tipp noch: Sprüht am besten draußen aufm Balkon, Hof oder Garten. Zieht Einmal-Handschuhe an. Nee, die heißen anders. Diese Gummihandschuhe, die man nur einmal benutzen kann. Na, wie heißen die denn? Ihr wisst doch, was ich meine?! ;D Und was auch nicht schlecht wäre: Eine Atemschutzmaske oder so. Damit ihr das nicht alles einatmet beim Sprühen – kann halt schon sehr aggressiv sein dieser Gestank…

DIY Fußmatte mit Wunschmotiv

So. Jetzt wird es aber Zeit mich ums Abendessen zu kümmern. Mein Magen knurrt. Heute gibt es Lachs mit Spinat und Nudeln *-*
Ahhh halt, nein! Beinahe hätte ich es vergessen. Aber nur beinahe. Ich muss euch noch was verkünden.
Die liebe Dörthe von arstextura fragte mich und noch einige andere Blogger, ob wir nicht Lust hätten bei ihrer ‚Hallo Herbst‘ -Blogparade mitzumachen. Ich konnte nicht anders als zusagen 🙂blogparade-hallo-herbst

18. Sept.:  Dörthe von arstextura eröffnet mit meiner Kürbispizza
19. Sept.:  Sandra von NORDAHAGE bastelt mit euch etwas aus Blättern
20. Sept.:  Judith von Frau Liebling zeigt euch, wie ihr mit Blättern drucken könnt
21. Sept.:  Rosy von Love Decorations hat ein herbstliches DIY aus Fimo für euch vorbereitet
22. Sept.:  Jenny von Tulpentag bastelt und dekoriert für euch mit Salzteig
23. Sept.:  Lea von Rosy & Grey backt mit euch eine leckere Apfeltarte
24. Sept.:  Caroline von Madmoisell zeigt euch, wie ihr Badesalz für kalte Tage selbst machen könnt
25. Sept.:  Stephanie von Meine Küchenschlacht beendet die Blogparade mit Zwetschgen Clafoutis mit Scotch

Da habt ihr alle 8 Bloggerinnen im Überblick. Wie ihr seht, startet heute die Blogparade bei der lieben Dörthe selbst. Ihr müsst unbedingt vorbeischauen – ihr solltet euch diese leckere Kürbispizza auf keinen Fall entgehen lassen 😉
An jedem Tag der Woche wird eine Bloggerin euch etwas zum Thema Herbst zeigen – also, falls ihr noch Anregungen für die Herbstzeit braucht, hüpft bei allen mal vorbei!
Und wir hören uns am Mittwoch wieder. Bis dahin euch allen eine wunderbare Zeit und kommt gut in die neue Woche :*

Rosy klein
Verlinkt bei:
Crealopee September 2016 – Pampelopee
Deko-Donnerstag – Lady Stil
Froh und Kreativ – Ein kleiner Blog
Link your Stuff – Meertje

#Kürbiswoche: Leckere Kürbis-Muffins

Guck guck meine Süßen,
nachdem uns die liebe Mareen in den letzten beiden Tagen mit fantastischen Kürbis-Rezepten versorgt hat – da wären zum einen ein leckerer Pumkin Spice Latte und zum anderen die köstlichen Mini Pumkin Scones *-* – rutsche ich heute dazwischen und zeige euch, was ich aus meinen Kürbissen mache, außer Suppe, versteht sich.

Kürbis Muffin 17

Ich liebte schon immer Kürbis, auch als Kind ♥ Aber bis vor einigen Jahren habe ich immer die Finger davon gelassen, wenn es um das Verarbeiten von diesem knubbeligen Herbstgewächs ging.
Warum? Na, ist doch offensichtlich: Das Ding ist knüppelhart! Und ich, als zierliche Asiatin, habe nicht viel Kraft und teilweise nicht die Geduld gehabt, so einen Kürbis auseinander zu nehmen.

Kürbis Muffin 8

Dann las ich irgendwo im Internet: Hokkaido sei ein weicher Kürbis. Und ich so: „Ach echt?!“
Laufe los, maschiere in den Laden, direkt auf den Hokkaido zu. Ich drücke und quetsche an dem ersten Kürbis rum: „Weich?!? Na, vielleicht ist der noch nicht reif oder so. Probierst du es beim nächsten. Mhmm… Der ist auch so hart. Na egal. Noch ein Versuch. Hääääh?!?“ Und dann schwebten ca. 1000 Fragezeichen über meinem Kopf.
Was soll´s, dachte ich mir und nahm trotzdem einen mit. Zuhause angekommen, holte ich das größten Messer (was nicht so schwer war, weil meine Eltern nur große Messer besitzen) aus der Schublade hervor.

Kürbis Muffin 18 

Also setzte ich das Messer an und versuchte den Kürbis in zwei Hälften zu schneiden – Dödüüüm… Aber sowas von gescheitert, sodass ich irgendwann nur noch mit verzweifelter Stimme: „Bruderherzchen, ich hab dich gaaaanz lieb! Kommst du mal?!?“ *Augen klimper klimper* Voll schwachsinnig, weil er ja noch gar nicht da war, um zu sehen, wie ich mit den Augen klimper, haha 😀 Und mit seinen Muskeln haben wir es dann auch geschafft.
Aber jetzt mal im Ernst und unter uns: Wenn man von weichen Kürbissen redet – worum geht es dann genau? Mir ist das nämlich nach all den Jahren immer noch ein Rätsel…

 Kürbis Muffin 19

Soviel zu meinen Anfängen mit dem Herbstartgewächs und das Tolle daran ist, dass ich nicht die einzige auf diesem Planeten bin, die Schwierigkeiten mit der Weiche des Kürbisses hat, gell liebe Katja 😉
So, ich glaube, es wird Zeit, dass ich euch nun das Rezept zu den Muffins verrate!

Kürbis Muffin

Du brauchst:
(für 12 Muffins)

300 g Kürbisfleisch
250 g Mehl
2 Eier
150 g weiche Butter
125 g brauner Zucker
1 TL Vanillezucker
2 TL Backpulver
1/4 TL Ingwerpulver (auch gerne frisch geriebener Ingwer)
1 TL Zimt
1/2 TL gemahlener Muskat
1/4 TL Nelkenpulver
1/2 TL Salz

Kürbis Muffin 1 Kürbis Muffin 2

    • 125 g braunen Zucker + 2 Eier + 150 g weiche Butter mit einem Mixer vermengen
    • Kürbis in 2 Hälfte schneiden und bei ca. 180° C in den Ofen für ca. 30-45 Minuten (testet ihn einfach auf Härte Weiche)
      • dadurch wird er weich und man kann ihn leichter bearbeiten
      • abkühlen lassen und Kerne entfernen
      • wer möchte kann den Hokkaido schälen – aber keine Pflicht
      • alles mit einem Stabmixer pürieren
    • Backofen weiterhin auf 180°C vorheizen lassen
    • 1 TL Vanillezucker + 1 TL Zimt + 1/2 TL Salz + 1/2 TL Muskat + 1/4 TL Nelkenpulver + 1/4 TL Ingwer mit der Kürbismasse vermengen

Kürbis Muffin 3 Kürbis Muffin 4

    • 2 TL Backpulver mit 250 g Mehl vermengen
    • zur Kürbismasse zunächst die Butter-Ei-Zucker-Masse hinzugeben und vermengen
    • nach und nach die Mehl-Backpulver-Mischung hinmischen, so dass eine homogene Masse entsteht

Kürbis Muffin 5

    • Papierförmchen in Muffinblech verteilen und den Kürbisteig in die Förmchen verteilen
      • da ich keine Riesen-Muffins mag (die erschlagen mich irgendwie immer), fülle ich sie nur bis zur Hälfte – ihr könnt selbstverständlich, wie sonst auch bei anderen Muffins, diese bis zu 2/3 vollfüllen
    • nun ab in den Ofen für ca. 20-25 Minuten
      • wer Lust hat, kann sie nach dem Abkühlen noch verzieren oder Ähnliches

 Kürbis Muffin 20

Und schon sollten eure vier Wände herrlich nach Kürbis-Muffins duften *-* Na, riecht ihr das schon? 🙂 Wer möchte, kann natürlich auch noch ein hübsches Topping aufsetzen. Ich selbst esse Muffins gerne pur, außerdem bin ich keine Riesen-Künstlerin – Spritzbeutel und ich sind… Wie beschreibe ich das jetzt am besten? Wir führen eine semi-tolle Beziehung 😀

 Kürbis Muffin 21

Das war mein Beitrag zur #Kürbiswoche. Morgen ist unsere liebe Stefanie von Löffel & Liebe an der Reihe. Ich bin schon gespannt, was sie aus einem Kürbis zaubern wird. So stay tuned und hüpft vorbei 😀

Montag:   Mareen   –   Pumkin Spice Latte
Dienstag:   Mareen  –  Mini Pumkin Scones
Mittwoch:   Rosy   –  Kürbis-Muffins
Donnerstag:   Stefanie  –  Löffel & Liebe
Freitag:   Mareen  –  chocolate & clouds

Rosy klein

Verlinkt bei:   Frollein Pfau   –  Mittwochs Mag Ich

Vase in Origami-Style

Huhu ihr Lieben,
bevor ich euch auf meinem Blog mit den ersten weihnachtlichen Rezepten und DIYs beglücke, kommt heute noch einmal etwas jahreszeitloses! Ich weiß, das Wort gibbet nicht, steht auch nicht im Duden. Aber es beschreibt doch ganz gut, was ich meine, nicht wahr!?  Ok, überredet. In anderen Worten: Eine Deko, die zu jeder Jahreszeit passt!

Origami Vase 14

Im Juli erzählte ich euch, dass ich gerne Gläser in allen Formen und Größen sammle und zeigte euch, was man damit alles anstellten kann. Und zwar zum einen die bunten Acrylgläser mit Heißklebeschrift zu verschönern und zum anderen die Origami-Ummantelungen.
Wir haben immer noch viiiiele Gläser, vor allem, von den schmalen langen, aber leider viiiiiel zu wenig Vasen. Neue Vasen kaufen? Kein Geld und zu wenig Stauraum. Also musste ich mir eine Alternative überlegen und wie die Fotos euch schon verraten, hab ich eine gefunden 🙂 Es wird eine Vase in Origami-Style – wir falten uns wieder schöne Ummantelungen – diesmal für schmale Gläser.
Origami Vase 25

Sehen die nicht elegant aus? ♥ Ihr kennt bestimmt solche Vasen aus Porzellan und einige unter euch sind Besitzerin eines solchen Blumengefäßes mit geometrischen Formen, nicht wahr?! Die sieht man ja seit einiger Zeit überall und damit bin ich voll im Trend mit diesem DIY, yeay! 😀 Ich hänge sonst immer bisschen hinterher…

Origami Vase 17

Ich gebe zu, es kann an der einen Stelle etwas Tricky werden beim Falten – vor allem für Ungeübte. Aber wenn man den Dreh raus hat, geht es ganz von allein, versprochen 😉
Das Schöne an diesen Ummantelungen ist, dass man sie an die Jahreszeiten anpassen kann, indem man sich einfach die passenden Farben raussucht. Hätte ich mich jetzt für rosa, violett und gelb entschieden, dann wären bei der einen oder anderen bestimmt Frühlingsgefühle aufgekommen, oder!? 🙂

Origami Vase 26

Und hast du Lust drauf bekommen? 🙂 Dann lass uns mal mit den Vasen-Origami-Ummantelungen beginnen 😉

Origami Vase

Du brauchst:
Tonkarton in Wunschfarbe
Schere
Tafelmesser
Bleisitft
Klebestift
längliches Glas
Lineal

Origami Vase 1 Origami Vase 2

    • ein Rechteck aufs Tonkarton zeichnen und ausschneiden – Maße abhängig von Glas   //   hier: 15 cm x 40 cm
      • Breite ca. 2 cm höher als das Glas
      • Länge zwischen 40 – 50 cm
    • zeichnet nun gleichgroße Spalten ein – Maße bestimmt ihr   //   hier: 1 cm (1. Bild)
    • zeichnet nun am oberen und unteren Rand jeweils eine längliche Linie ein, die sollte nach Möglichkeit genau so viel betragen, wie der Abstand der Spalten   //   hier: 1 cm   (blaue Linie)
    • zeichnet nun unten eine weitere Linie ein, die 3x soviel entfernt ist von Rand, wie die vorige Linie   //   hier: 3 cm   (blaue Linie)

Origami Vase 3 Origami Vase 4

    • zeichne die Zacken ein (rote Linien)
      • unten sollten sie parallel verlaufen, oben um eins versetzt (1. Bild)   //   ich habe mir noch einmal eine Hilfslinie unten eingezeichnet
    • schneidet nun die unteren Zacken ab (2. Bild)

Origami Vase 5 Origami Vase 6

    • schnappt euch das Messer + Lineal und fahrt alle roten und blauen Linien nach sowie die Spaltenlinien (damit wir das Ganze später leichter knicken können)
    • faltet zunächst die Spalten (wer mit den Begriffen nichts anfangen kann, klickt einfach aufs Bild, dann könnt ihr euch es in groß ansehen und euch daran orientieren 😉 )
      • da, wo die Zacken nach außen zeigen: Bergfalte
      • da, wo die Zacken nach innen zeigen: Talfalte

Origami Vase 7 Origami Vase 8

    • im nächsten Schritt drückt ihr oben nur die Dreiecke nach innen (1. Bild)
    • falls ihr damit durch seid, am besten noch einmal alles zusammendrücken, damit es stabiler wird

Origami Vase 9 Origami Vase 10

    • jetzt kommt der Tricky-Part
      • faltet unten bis zu den Dreiecken alles auseinander und knickt das Ganze im rechten Winkel zu den Spalten um (siehe 1. Bild)
      • drückt nun von außen das erste kleine Dreieck rein
    • nun müsst ihr mit beiden Händen gleichzeitig arbeiten
      • mit der einen Hand drückt ihr die Spalten zusammen, so wie sie vorher auch waren – gleichzeitig drückt ihr die Zacken nach außen (siehe 2. Bild)

Origami Vase 11 Origami Vase 12

    • es sollte so aussehen, wie auf dem 1. Bild, dass macht ihr komplett einmal bis unten durch
    • wenn ihr fertig seid, drückt ihr das ganze Objekt einmal zusammen (2. Bild)

Origami Vase 13

    • klebt die beiden Enden mit einem Klebestift zusammen

Origami Vase 20

Jetzt nur noch über das Gläschen stülpen und eure selbstgefaltete Vasen-Origami-Ummantelung ist fertig. Ich gebe zu, es braucht ein bisschen Zeit und Geschick – aber für Leute, die gerne Origami betreiben, ein ganz nettes DIY, nicht wahr!? 🙂
Wie rum ihr sie über das Glas stülpt, dass liegt bei euch – so wie ihr gerade lustig seid 😉 Bei der dunkelblauen und weißen Ummantelung ist der breitere Teil unten und bei der hellblauen ist der schmalere Teil unten.

Origami Vase 21

Ihr könnt natürlich auch etwas anderes reinstellen als Blumen: Stifte, Stäbchen, Pinsel, Besteck oder was euch sonst so in den Sinn kommt 😉 Ich zumindest erfreue mich an den neuen Dekovasen – die machen sich richtig gut auf unserem Couchtisch, hihi 🙂

Origami Vase 27

Ihr Lieben, wir haben keine durchgestylte Wohnung, wie es viele andere Blogger haben. Falls farblich euch etwas nicht gefällt – einfach wegschauen 😀 Ich bin ja schließlich auch keine Interior-Bloggerin, deswegen darf ich das, höhö ;D
Trotzdem möchte ich loswerden: Schwarze Couch = schlechte Wahl 🙁 Man sieht andauernd die ganzen Staubfussel drauf, gaaanz schlimm… Deswegen bin ich auch, bevor ich die Fotos geschossen habe, mit dem Staubsauger auf die Couch losgegangen, haha 😀 Nichtsdestotrotz, seid ihr herzlich eingeladen mal vorbeizuschauen, hihi 😉

Origami Vase 24

Und wie ich am Anfang des Beitrags verkündet habe, werden hier bald ganz viele tolle weihnachtliche Sachen gepostet. Aber da wir immer noch Herbst haben und sich die wärmende Sonne seit einigen Tagen blicken lässt, gibt es ab morgen noch einmal eine kleine Blogparade zum Herbstgewächs schlechthin:   #Kürbiswoche

Und nein, es werden keine Suppen, versprochen – dafür ganz tolle Rezepte, die man nicht überall findet! Aber schaut einfach selbst vorbei:

Montag:   Mareen   –   chocolate & clouds
Dienstag:   Mareen  –  chocolate & clouds
Mittwoch:   Rosy   –  Love Decorations
Donnerstag:   Stefanie  –  Löffel & Liebe
Freitag:   Mareen  –  chocolate & clouds

Genießt diese tolle Herbstsonne ihr Lieben und habt einen guten Start in den November ♥

Rosy kleinVerlinkt bei:
happy Hochzeit
Lady Stil   –  Deko-Donnerstag

Kitchen Horror: Der Sprechende Hut – Harry Potter

Buhuhuu meine Freunde aus der Unterwelt,
am Samstag ist es schon wieder soweit – Halloween ist wieder da! Ich muss zugeben, ich bin nicht der größte Fan, wenn´s um das Verkleiden geht. Aber Dekoideen, Party organisieren, anderen dabei helfen ein Kostüm zusammen zu stellen – da bin ich ja sowas von dabei!
Als vor mehreren Wochen die Mailanfrage von der lieben Steffi in meinem Postfach landete, ob ich Lust hätte bei der Halloween-Bloggeraktion KITCHEN HORROR mitzumachen – da habe ich ohne zu zögern gleich zugesagt. Es stand nämlich nichts davon drinne, dass wir uns verkleiden müssen, hihi!

Sprechender Hut 16

In den beiden ersten Tagen haben ja meine lieben Blogger-Kolleginnen schon ordentlich vorgelegt: Die liebe Rabea hat euch gezeigt, wie ihr einen Blutigen Vampir Cocktail für eure Party mixt und unsere Schneewitchen-Duni präsentierte Schwarze Äpfel und Draught of Living Death–Trank.
Sprich, ihr seid zunächst einmal mit Essen und Trinken versorgt, aber auf so einer richtigen Halloween-Party muss die Deko auch stimmen – diese gruselige, schaurige Atmosphäre. Ihr wisst, wovon ich spreche, nicht wahr? Dafür sorge ich heute. Und nein, es werden keine geschnitzten Kürbisse 😉
Sprechender Hut 30

Ich erwähnte des Öfteren schon, dass ich ein großer Harry Potter-Fan – übrigens mitbekommen?! Ein 8. Teil soll kommen – hat J.K. Rowling angekündigt. Zwar erst als Theater-Stück, aber trotzdem ein weiterer Teil – es ist noch nicht zu Ende 😀 Höre ich von den Harry Potter-Fans ein: Hiphip hurray!!! ;D
Vor knapp zwei Wochen postete ich bereits eine Anleitung, wie ihr diese wundervollen Harry Potter Zauberstäbe ganz einfach selbst herstellen könnt.
Heute folgt ein weiteres Harry Potter DIY und zwar den Sprechenden Hut. Na, ihr wisst – die einzige Kopfbedeckung der Welt, die bestimmen kann, in welches Haus du kommst – Gryffindor, Ravenclaw, Hufflepuff oder Slytherin 😉

Sprechender Hut 19

Den Sprechenden Hut könnt ihr vielseitig einsetzen: Entweder als Kopfbedeckung – da müsst ihr die Maße beim Basteln vorher anpassen – oder als Eycatcher-Deko aufm Büffettisch, Säule, Kiste etc.
Was ich mir auch gut vorstellen kann – so ähnlich habe ich ihn nämlich in der Schule bei den Kindern eingesetzt: Ein Stück Papier auf „alt“ getrimmt und eine kleine Botschaft darauf hinterlassen, zusammengerollt, mit einer Schnur befestigt und ihn unter dem Hut versteckt. Auf so einer Party kann dann das Menü draufstehen, ein Lied das gemeinsam geträllert werden soll oder ein kleines Krimi-Diner-Spiel. Vielleicht auch als Namensschild? 🙂

Sprechender Hut 31

Ich gebe zu: Um so einen Hut zu basteln, solltet ihr schon paar Stunden – am besten einen Tag einplanen. Das Trocknen frisst ein bisschen Zeit weg. Es ist nicht schwer, nur sind es viele kleine Schritte. Seid ihr bei mir? Dann lasst uns loslegen! 🙂

Sprechender Hut

Du brauchst:
Zeitungspapier
Lineal
Bastelkleber + Pinsel
Draht
Acrylfarbe
Zirkel
Bleistift
Schere
Tesafilm
Tonkarton

Sprechender Hut 1 Sprechender Hut 2

    • zeichnet auf das Tonkarton ein Quadrat
      • Maße bestimmt ihr selbst, je größer der Hut werden soll, desto größer das Quadrat
      • Farbe egal (wird später eh überdeckt)
    • rollt es zu einem Kegel zusammen

Sprechender Hut 3 Sprechender Hut 4

    • faltet den Kegel wieder auseinander
      • an der längsten Diagonallinie befestigt ihr ein Stück Draht mit Tesafilm
    • faltet den Kegel wieder zusammen und klebt ihn mit Tesafilm fest
      • schneidet den unten Rand so, dass ihr eine Ebene bekommt
      • durch den Draht, könnt ihr den Hut nun beliebig knicken (2. Bild)

Sprechender Hut 5 Sprechender Hut 6

    • zeichnet nun einen Ring auf Tonkarton
      • der innere Ring muss selbstverständlich so groß sein, wie die untere Grundfläche des Kegels (benutzt ruhig einen Zirkel)
      • den äußeren Ring habe ich mit ca. 5 cm mehr Radius gezeichnet
        • nun zeichnet ihr einen weiteren Innenkreis – in diesen Zwischenraum kommen zacken – das werden gleich die Klebelaschen
      • schneidet alles aus und faltet die Zacken nach oben

 Sprechender Hut 7 Sprechender Hut 8

    • befestigt den Ring an den Kegel mit Hilfe des Tesafilms
    • nun schmiert ihr zunächst den Hut mit Bastelkleber ein und dann die Zeitungsstücke daraufkleben
      • benutzt hier ruhig den Pinsel

Sprechender Hut 9 Sprechender Hut 10

    • lasst das Ganze trocknen (es kann sein, dass der Hut sich etwas wellt – kein Problem, dadurch wirkt es authentisch)
      • am besten auf eine Flasche draufstellen
    • in der Zwischenzeit rollt ihr 2 „Würste“ aus Zeitung – diese werden die Lippen des Huts
      • wenn der Hut getrocknet ist, könnt ihr die Lippen mit Hilfe des Tesas anbringen

Sprechender Hut 11 Sprechender Hut 12

    • nun 2 weitere Würste aus Zeitung herstellen, die ihr am Ende etwas knickt – diese werden die  Augenbrauen
      • auch hier mit Tesafilm am Hut befestigen

Sprechender Hut 13 Sprechender Hut 15

    • nun alles noch einmal mit Bastelkleber und Zeitung bekleben und trocknen lassen
    • wenn alles gut durchgetrocknet ist, könnt ihr den Hut anmalen
      • am besten erst einmal in einer bräunlichen Farbe grundieren
      • alles trockenen lassen
      • ein Teil dieser Farbe mit schwarz abdunkeln, um Schatten auf dem Hut zu erzeugen
      • die andere Hälfte mit gelb aufhellen, um hellere Stellen auf dem Hut zu erzeugen

Sprechender Hut 23

Adventum und schwuppdiwupp habt ihr euren eigenen Sprechenden Hut gezaubert 🙂 Gefällt der euch auch so gut wie mir!? 😀
Aber bevor ich euch jetzt entlasse, möchte ich noch ein paar Worte über den Abend vor dem Hochfest Allerheiligen verlieren. Feiern und saufen kann jeder – klugscheißen nicht, hahaha 😀
Nein, im Ernst bisschen das eigene, allgemeine Wissen erweitern, kann ja nicht schaden. Außerdem schäme ich mich immer ein bisschen fremd, wenn jemand gefragt wird: „Warum feiern wir Weihnachten/Ostern überhaupt?“ Und als ernst gemeinte Antwort: „Wegen der Geschenke.“ kommt.

Sprechender Hut 25

Also in der Schule lernte ich selbst – Ursprung Amerika. Hah, du auch?! Aber das ist falsch. Halloween leitet sich von All Hallows Evening, welches auf Deutsch soviel bedeutet wie der Abend vor dem Allerheiligen. Und wir wissen ja Allerheiligen (All Hallows Day) findet ein Tag später, immer am 01. November statt.
Die irischen Einwanderer brachten dann den Halloween-Brauch um 1840 in die Vereinigten Staaten und wurde dort schnell populär. Er gehört inzwischen neben dem Erntedank-Fest und Weihnachten zu einem der wichtigsten Volksfeste dort.
Aber noch einmal kurz zurück zum Ursprung: Es geht auf das keltische Samhain zurück und dieses Fest feierte man schon viele Jahre zuvor, bevor die Iren amerikanisches Boden mit ihren Füßen berührten.

Sprechender Hut 26

Und wusstet ihr schon, dass Trick or Treat (Süßes oder Saures) ursprünglich etwas mit dem Allerseelen (2. November) zu tun hat? Damals, etwa 9. Jahrhundert, gingen die Christen von Dorf zu Dorf, um Seelenkuchen (quadratisches Brot mit Johannisbeeren) zu sammeln. Je mehr Brote sie bekamen, desto mehr versprachen sie, für die bereits verstorbenen Angehörigen der Geber zu beten.
So ich denke, ihr seid für´s erste genug zugelabert worden meinerseits.

halloween-bannerMontag:   Rabea  –  The Golden Kitz
Dienstag:   Duni  –  lovely ❤ joys.
Mittwoch:   Rosy  –  Love Decorations
Donnerstag:   Franzy  –  Der Schlüssel zum Glück
Freitag:   Eva  –  The Rao of Life
Samstag:   Stefanie  –  Löffel & Liebe

Wie ihr aus der Liste entnehmen könnt, ist unsere liebe Franzy mit der nächsten Inspiration zum Thema Halloween an der Reihe. Seid ihr auch schon so gespannt wie ich? Ich freue mich schon wie eine kleine Hexe drauf 😀 Ich flieg schon einmal los auf meinem Besen. Bin dann mal weg – Evanesco! 🙂Rosy klein

Verlinkt bei:    Frollein Pfau  –  Mittwochs Mag Ich