Haarband Frisur

Mein letzter Post war ja ein kleiner Ausreißer. Es war nie geplant, dass ich über Kulurbeiträge (so wie es die liebe Katja von stilettosandsprouts passend genannt hat) blogge. Aber irgendwie hat es sich angeboten und warum nicht mal seine eigenen Erlebnisse und Erfahrungen mit anderen teilen. Außerdem finde ich, dass Deutschland viele wunderschöne Ecken und Flecken zu bieten hat, die man so gar nicht kennt bzw. selbst bis dato noch nicht entdeckt hat. Manchmal muss man gar nicht stundenlang im Flieger sitzen, um einen unvergesslichen Tag zu erleben, nicht wahr?!

So nun zurück zum Tagesthema. Heute wieder ein Blogeintrag, der in eine der vorhandenen Kategorien passt und zwar Hairstyles. Da herrscht ja auch dringend Nachholbedarf *räusper*
Vor 2 Wochen ging ich nach rund 1 1/2 Jahren wieder auf die Online-Seite von H&M. Gesurft wurde nur in der Rubrik Home Sale. Und siehe da, heraus kamen unter anderem Kissenbezüge, Tischläufer, Decken und den einen oder anderen Krimskrams, hihi. Aber ein Accessoire habe ich mir dann doch noch gegönnt, weil ich mir schon seit längerem so etwas holen wollte: ein Haarband!

Haarband Frisur 8 Haarband Frisur 11

Die Frisur sieht auf dem ersten Blick wie eine Hochsteckfrisur aus. Tatsächlich wird das ganze Konstrukt nur von dem Haarband zusammengehalten. Bei mir hat es gleich auf Anhieb geklappt. Also für alle, die sonst der Meinung sind, sie sind total unbegabt, was Frisuren angeht – vielleicht ist dieses Tutorial etwas für euch.
Ihr könnt bei der Frisur zwischen 2 Varianten wählen: Entweder dem sauberen/cleanen oder dem Messy-Look. Ich finde beide toll! Und mache es vom Tagesoutfit abhängig.

Haarband Frisur

Du brauchst:
Haarband
Bürste

Haarband Frisur 1 Haarband Frisur 2

    • Haare kämen
      • wer mag, macht sich vorher noch einen Scheitel rein
    • Haarband um den Kopf legen (2. Bild)
      • an welcher Stelle das Haarband vorne liegen/ansetzen soll, entscheidet ihr selbst

Haarband Frisur 3 Haarband Frisur 4

    • wenn ihr eine passende Position gefunden habt, fangt auf einer Seite an, die Haare hinter das Band zu stecken (2. Bild)
      • benutzt hierfür ruhig beide Hände

Haarband Frisur 5 Haarband Frisur 6

    • wenn ihr bis zur Mitte hinten angekommen seid, dann wiederholt die gleichen Schritte auf der anderen Seite

Haarband Frisur 7 Haarband Frisur 10

    • nun nehmt ihr die restlichen Haare und stopft sie hinter das Band
    • so sieht die fertige Frisur von der Seite aus (2. Bild) und wer mag, kann noch mit Haarspray alles fixieren, ist aber kein Muss

Haarband Frisur 9

Ich hoffe, es hat bei euch genauso gut geklappt wie bei mir. Wenn nicht, probiert es einige Male aus. Bei Frisuren gilt immer: Übung macht den Meister!
Leider habe ich dunkle Haare und es ist manchmal auf den Fotos sehr schwierig zu erkennen, wie das eigentlich auszusehen hat. Das tut mir schrecklich Leid!
Bilder einfach aufhellen, bringt hier leider gar nichts, dadurch wird der Kontrast nur verstärkt und man erkennt noch weniger als vorher. Hat vielleicht jemand einen Tipp, wie ich es besser machen könnte? Abgesehen von Haare färben, haha 😀

Habe ich schon einmal erwähnt, dass das Vorbereiten von Hairstyles – Tutorials mich manchmal etwas gruselt!? Auf einmal schaut dich deine eigene Person 1000 Mal aus der gleichen Position mit nahezu dem identisch Blick an. Nur hier und da liegt die eine kleine Strähne vielleicht 2 mm weiter rechts, hihi 😀

So und jetzt muss ich mich um die Wäsche kümmern bzw. bügeln. Waaas? Die bügelt?! Ja, tatsächlich. Ich gehöre irgendwie, was das angeht, noch zur alten Schule. Sei es Hosen, Shirts, Boxershorts, Tischdecken oder Bettwäsche – alles wird gebügelt. Außer Spannbettlaken, Handtücher und Socken, haha 😀

Genießt die sommerlichen Temperaturen und kommt gut ins Wochenende ihr Süßen ♥

Kommentare2 Kommentare

  1. Liebe Rosy,
    wow!!!
    Die Frisuren sind ungblaublich schön! Du siehst sehr hübsch aus und ich finde, man erkennt auf den Fotos alles sehr gut!
    Ich mache Hair und Outfit Fotos meistens im Tageslicht, wenn die Sonne scheint, aber nicht direkt in der Sonne, sondern so, dass die Sonne nur hinter mir scheint. Das hilft manchmal, damit man auch Details sehr gut erkennt.
    Aber ich muss zugeben, wie ich das im Winter machen soll, wenn es nur noch trüb und regnerisch ist, ich weiß es echt nicht. Ich habe wirklich schon Angst davor 😀
    Ich liebe Hair Tutorials sehr und mir hat es richtig Spaß gemacht, deinen Post zu lesen 🙂
    Vielen lieben Dank für die tollen Tipps! Deine Haare sind übrigens wunderschön! 🙂
    Viele liebe Grüße und einen schönen Start ins Wochenende
    Jasmin

    1. Liebe Jasmin,

      danke für deine lieben Worte und deine Tipps :* Und falls du eine Lösung für den Herbst bzw. Winter gefunden hast, sag Bescheid 😉
      Oh Dankeschön, freut mich zu hören – obwohl ich absolut keine Pflegeprodukte benutze. Selbst für die Spülung bin ich zu faul *verlegen schau*
      Hab du auch ein wundervolles Wochenende!

      Fühl du dich auch gegrüßt und gedrückt, meine Liebe ♥

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.