DIY 3D Heißluftballon | #12giftswithlove 2017

Hallihallo meine Süßen,
wie im letzten Beitrag versprochen, kommt heute der 2. Teil des Projekts. Am Sonntag zeigte ich euch bereits, wie ihr die 3D Wolken machen könnt und heute? Ja, heute wird das ganze Bild mit diesen farbenfrohen Heißluftballons vervollständigt *-*

DIY 3D Heißluftballon | DIY 3D Hot Air Balloon

Sehen sie nicht herzallerliebst aus? 🙂 Ich bin ganz verliebt! Heißluftballons hatten/haben doch irgend etwas Romantisches, nicht wahr!? *-* Als Kind war ich immer ganz neidisch, wenn Freunde erzählten, dass sie mal in einem Heißluftballon mitfliegen durften. Was soll ich sagen: Bis heute habe ich es noch nicht geschafft, aber aufgeschoben ist ja nicht aufgehoben, gell 😀

DIY 3D Heißluftballon | DIY 3D Hot Air Balloon

Mit diesem Beitrag mache ich übrigens heute bei der #12giftswithlove 2017 Aktion von meiner lieben Ioana von Miss Red Fox mit 🙂 Moment einmal! Werden sich einige denken. Irgendwie kommt mir das bekannt vor. Mensch, hast du ein gutes Gedächtnis! Ich habe am Anfang des Jahres, um genau zu sein, im Januar schon einmal bei ihrer Aktion mitgemacht.

DIY 3D Heißluftballon | DIY 3D Hot Air Balloon

Damals war das Thema Black & White und ich entschied mich für diese DIY Typo Geschenkverpackung – auf die ich immer noch stehe 😀
Dieses Mal geht es um Kinder. Na, wenn das nicht zu mir passt. Immerhin arbeite ich mit denen von Morgens bis Spätnachmittag mehrmals in der Woche 😀
Deswegen dachte ich mir: Ich zeige euch das Projekt, an welchem ich momentan auch mit den Kindern im Kunstunterricht bastel 🙂

DIY 3D Heißluftballon | DIY 3D Hot Air Balloon

Die werden wir wahrscheinlich verteilt von der Decke hängen lassen! Und mit den Wolken wirkt das Ganze gleich noch himmlischer *-* Na, habt ihr das Wortspiel verstanden ;D
Ich gebe zu, dass die Kinder beim Auffädeln wahrscheinlich Hilfe benötigen werden, damit das alles halbwegs gleichlang vom Heißluftballon hängt. Ansonsten können sich die Kleinen wirklich austoben.

DIY 3D Heißluftballon | DIY 3D Hot Air Balloon

Man könnte mit Stiften Muster auf dem Heißluftballon selbst drauf malen oder mit Sticker verschönern. Oder wie wäre es mit kleinen Pompoms am Korb? Es ist wirklich noch so viel Luft nach oben, um aus diesem Projekt ein wirklich einzigartiges Objekt zu zaubern 🙂
Ich könnte den Heißluftballon auch gut als Geschenkeüberbringer vorstellen. Wie wäre es mit einem kleinen Umschlag im Korb?

DIY 3D Heißluftballon | DIY 3D Hot Air Balloon

Wenn man so einen Heißluftballon überreicht – kommt das doch gleich anders rüber, als wenn man einfach einen Umschlag dem Beschenkten in die Hand drücken muss, oder? 😀
Ach, und beim Ballon seid ihr nicht nur auf 4 Teile angewiesen. Ihr seid da völlig frei. Ihr könnt auch gerne 6, 8 oder 10 Teile nehmen – je nachdem wie „voll“ euer Ballon wirken soll 😉

DIY 3D Heißluftballon | DIY 3D Hot Air Balloon

Du brauchst:
Vorlage [hier]
Tonpapier [*]
Klebestift [*]
Faden
Schere
Bleistift
Prickel [*] / Nadel
Korkplatte
evt. Radiergummi

DIY 3D Heißluftballon | DIY 3D Hot Air Balloon DIY 3D Heißluftballon | DIY 3D Hot Air Balloon

    • zuerst alle Schablonen auf Tonpapier übertragen und ausschneiden
      • mind. 4x Heißluftballon, 1x Korb und 2x Kreis/Herz
      • ich habe die Kreise beschriftet – du darfst hier auch gerne deiner Phantasie freien Lauf lassen 😉
    • die Heißluftballons faltest du einmal in der Mitte

DIY 3D Heißluftballon | DIY 3D Hot Air Balloon DIY 3D Heißluftballon | DIY 3D Hot Air Balloon

    • klappe einen Heißluftballon auf und trage auf die rechte Hälfte Kleber auf
    • nimm dir eine weitere Heißluftballon-Hälfte und klebe es auf die erste Hälfte

DIY 3D Heißluftballon | DIY 3D Hot Air Balloon DIY 3D Heißluftballon | DIY 3D Hot Air Balloon

    • klappe die 2. Hälte nach rechts runter und trage wieder auf die rechte Hälfte Kleber auf
    • dann kommt die 3. Heißluftballon-Hälfte dort drauf
    • klappe das Ganze wieder runter und trage auf die rechte Hälfte Kleber auf
      • diese Schritte wiederholst du solange bist du bei der letzten angekommen bist

DIY 3D Heißluftballon | DIY 3D Hot Air Balloon DIY 3D Heißluftballon | DIY 3D Hot Air Balloon

    • trage nun auf einer der Hälften Kleber auf und klebe sie zusammen
    • so sollte es nun aussehen

DIY 3D Heißluftballon | DIY 3D Hot Air Balloon DIY 3D Heißluftballon | DIY 3D Hot Air Balloon

    • lege deinen Heißluftballon auf eine Korkplatte und steche unten Löcher hinein
      • so groß, dass der Faden später durch passt
    • nimm dir den Korb und falte nun an allen gestrichelten Linien entlang

DIY 3D Heißluftballon | DIY 3D Hot Air Balloon DIY 3D Heißluftballon | DIY 3D Hot Air Balloon

    • bringe die Kreise bzw. Herzen an
    • trage auf den schraffierten Flächen Kleber auf (du musst den Kleber nicht bis ganz oben auftragen, da beim Verkleben etwas übersteht
    • alles verklebt, sollte der Korb so aussehen

DIY 3D Heißluftballon | DIY 3D Hot Air Balloon DIY 3D Heißluftballon | DIY 3D Hot Air Balloon

    • neben den Kreisen werden ebenfalls Löcher reingestochen
      • insgesamt also 4 Löcher im Korb
    • schneide dir 4x gleichlange Faden zurecht
    • den Faden mit dem Heißluftballon verbinden und zuknoten
      • man braucht etwas Geduld, damit alle Fäden gleichlang sind

DIY 3D Heißluftballon | DIY 3D Hot Air Balloon

Bereit angebracht zu werden, um zu schweben *-* Also, bei den Kindern kam die Idee mega gut an und es waren alle sofort fleißig dabei 🙂 Gefühlt habe ich jetzt den halben Tonpapier-Vorrat der Schule aufgebraucht, hahaha ;D
Und bevor ich dazu komme, mich von euch zu verabschieden – möchte ich euch noch dringend darauf hinweisen bei der lieben Lou von Happy Serendipity vorbeizuschauen. Sie hat sich auch ein ganz tolles Projekt zum Thema Kinder ausgedacht 🙂

DIY 3D Heißluftballon | DIY 3D Hot Air Balloon

Und nicht zu vergessen bei der Ioana. Sie hat nicht nur die #12giftswithlove 2017 organisiert, sondern ist selbstverständlich mit einem wunderbaren DIY am Start 🙂
Damit wünsche ich euch noch einen wunderbaren Abend und seid lieb geherzt :*

#12giftswithlove 2017 – Miss Red Fox
Froh und Kreativ – Ein kleiner Blog
Link you stuff – Meertje
Summertime – Decorize

Die Links mit [*] sind Affiliate-Links. Ich bekomme ein paar Cent Provision, wenn du etwas kaufst. Für dich entstehen keine Zusatzkosten.

DIY 3D Wolken + die Mogelei

Guten Morgen meine Lieben,
wie ihr vielleicht mitbekommen habt, fing für mich am Montag der Schulalltag an. Das ist auch der Grund, warum ihr so lange nichts von mir gehört habt. Bestimmt könnt ihr euch vorstellen, dass in der 1. Schulwoche viele Termine anstehen und Organisatorisches zu erledigen ist. Ständig habe ich den Gedanken: „…Rosy, hoffentlich hast du nichts vergessen. Denk noch einmal nach…“ ;D
Aber es wird von Tag zu Tag besser und die Kleinen und ich können so langsam richtig durchstarten!

DIY 3D Wolken aus Tonpapier | DIY 3D Clouds

Apropros Schule + die Kleinen… Ich darf auch dieses Mal wieder Kunstunterricht geben. Und jetzt denken sich viele wahrscheinlich: „…Oh, wie toll! Rosy ist so kreativ. Bei ihr macht Kunst bestimmt ganz viel Spaß!!…“ Manchmal ist es eine ganz schöne Bürde, wenn jemand aus dem Umkreis weiß, dass du Kreativ-Bloggerin bist. Die Erwartungen sind meist hoch und du versuchst dem gerecht zu werden. Zum Glück konnte ich bis jetzt sowohl Kollegen als auch Kinder immer von meinen Ideen begeistern 🙂 So auch von diesem Projekt!

DIY 3D Wolken aus Tonpapier | DIY 3D Clouds

Und damit sind wir schon beim heutigen DIY-Thema! Wie ihr auf den Bildern unschwer erkennen könnt, habe ich 3D Wolken aus Tonpapier gebastelt. Wolken-Liebe und so ☁️ *-*
Eigentlich sind die Wolken nur ein Teil eines gesamten Kunstwerkes. Sie ergänzen das Ganze. Aber weil es sonst zu viel Anleitung wäre – hab ich 2 Beiträge  daraus gemacht. Denn immerhin bekommt ihr in diesem Blogpost schon 2 Anleitungen. Ich zeige euch nämlich 2 verschiedene Arten von Wolken, die ihr nachbasteln könnt. Einmal die symmetrische und einmal die unsymmetrische.

DIY 3D Wolken aus Tonpapier | DIY 3D Clouds

Bevor wir uns den Step-by-Step-Schritten widmen, muss ich euch noch auf etwas hinweisen. Ihr wisst ja, dass aufm Blog meist alles schön und hübsch aussieht! Alles ist so toll drapiert und hach und ohh – aber dass es in der Realität hinter den Kulissen weniger der Fall ist 😀
Meine 12 von 12 Beiträge sind der beste Beweis dafür, dass wir nicht in einem Heim wohnen, das einer dieser Kataloge gleicht. Oder die ganze Zeit mit einen weißem Zahnpasta-Grinsen durch die Gegend laufen, wie die perfekte Familie aus dem Fernseher ;D
Was ich dieses Mal für das Shooting gemacht habe, findet ihr weiter unten in einem Behind the Scene Bild 😉

DIY 3D Wolken aus Tonpapier | DIY 3D Clouds

Ich habe nämlich 2 hellblaue Tonkartons aneinander gereiht. Das Ganze hinten mit Paketklebeband an die Mauer unseres Balkons befestigt. Mit der Hoffnung: Solange ich shoote, bleibt ihr bitte an der Wand. Danach könnt ihr gerne abfallen. Aber nicht in der nächsten halben Stunde, höhö ;D
Jetzt hatte ich das Problem mit dem Übergang. Man sieht, dass das Konstrukt in der Mitte unterbrochen wird. Dass es aus 2 Blättern Tonkarton besteht. Jetzt kommt meine Beichte: Ich habe das erste Mal für den Blog retuschiert 😱 Ja, ist das zu fassen! Mensch Rosy…

DIY 3D Wolken aus Tonpapier | DIY 3D Clouds

Wenn man genau hinschaut, sieht man die Stellen auch. Aber im ersten Moment fällt das gar nicht so schnell auf, oder? 😀 Dennoch wird es etwas sein, was ich in Zukunft nur in Notfällen einsetze… Kostet mich einfach zu viel Zeit da rumzuwischen und -stempeln.
Übrigens: Die Technik für diese Wolken kennt ihr bereits von mir. Denn im letzten Jahr habe ich sie schon 2x benutzt. Die Eistüten habe ich sogar mit Jahrgang 4 damals gebastelt und das klappte außerordentlich gut! Sie brachten sogar eigene Ideen mit ein und haben wirklich tolle Eistütchen gebastelt und gestaltet *-*

DIY 3D Wolken aus Tonpapier | DIY 3D Clouds

Das andere DIY waren die Papier Kürbisse 🙂 Da gab es sogar einen extra Auftrag von einer Instagram-Bekannten, weil sie ihr sooo gut gefallen haben, hihi! Hach, wie hab ich mich gefreut 🙂 Die sehen auch einfach stylisch aus! Ja, ich weiß, ich weiß. Eigenlob stinkt. Aber hey, die sind wirklich toll, oder? ;D
Heute also wieder diese Technik – nur mit Wolken 😉 Seid ihr bereit? Dann lasst uns loslegen!

DIY 3D Wolken aus Tonpapier | DIY 3D Clouds

Du brauchst:
Tonpapier [*]
Vorlage [hier]
Bleistift
Klebestift [*]
Schere
Korkunterlage
Garn / Strick
Nadel / Prickel [*]

Symmetrische Wolke

DIY 3D Wolken aus Tonpapier | DIY 3D Clouds DIY 3D Wolken aus Tonpapier | DIY 3D Clouds

    • Schablone auf Tonpapier übertragen und ausschneiden
      • evt. Bleistiftlinien am Rand vorsichtig wegradieren
    • einmal in der Mitte falten
    • wiederhole diesen Schritt mit allen Wolken
      • Kanten ordentlich glatt streichen

DIY 3D Wolken aus Tonpapier | DIY 3D Clouds DIY 3D Wolken aus Tonpapier | DIY 3D Clouds

    • klappe die Wolke wieder auf und trage auf die rechte Hälfte (hier schraffiert) Kleber auf
    • nimm dir eine andere Wolke und setze sie auf diese Hälfte

DIY 3D Wolken aus Tonpapier | DIY 3D Clouds DIY 3D Wolken aus Tonpapier | DIY 3D Clouds

    • klappe die neue Wolke rechts runter und trage wieder auf die rechte Hälfte Kleber auf
    • nimm dir wieder eine neue Wolke und wiederhole Schritt 4

DIY 3D Wolken aus Tonpapier | DIY 3D Clouds DIY 3D Wolken aus Tonpapier | DIY 3D Clouds

    • nun trägst du auf die rechte und linke Hälfte Kleber auf und klebst die beiden Hälften zusammen
    • wenn du das Ganze auffächerst, sollte es von oben so aussehen

DIY 3D Wolken aus Tonpapier | DIY 3D Clouds DIY 3D Wolken aus Tonpapier | DIY 3D Clouds

    • falte die fertige Wolke flach vor dir auf und lege die Korkplatte drunter
    • mit deinem Prickel / deiner Nadel stichst du oben ca. 5 mm vom Rand in der Mitte ein Loch
    • stecke anschließend den Faden durch das Loch und knote es am Ende zu

Unsymmetrische Wolke

 

    • Schablone auf Tonpapier übertragen und ausschneiden
    • die beiden unsymmetrischen Wolken so knicken, dass der erste große Bogen symmetrisch in der Mitte gefaltet wird

 

    • der symmetrische Teil der Wolke einfach in der Mitte falten
    • nimm dir eine unsymmetrische Wolke und trage auf die rechte Hälfte Kleber auf

  

    • und bringe den symmetrischen Teil der Wolke hinten an
    • trage auf beide Hälften Kleber auf und klebe die andere unsymmetrische Wolke oben drauf
    • so sollte es von oben aussehen

 

    • lege dir die Korkplatte unter die Wolke und steche ca. 5 mm unter dem Rand ein Loch
    • zum Schluss Faden durch das Loch ziehen und zuknoten

DIY 3D Wolken aus Tonpapier | DIY 3D Clouds

Flieg Wölkchen, fliiiieg 😀 Sind die nicht niedlich? *-* Eignen sich bestimmt auch als Mobile oder so. Wie bereits weiter oben erwähnt, sind die bei mir nur ein Teil eines gesamten Werkes! Wofür ich sie verwende bzw. wozu sie gehören, erfahrt ihr im nächsten Blogbeitrag 😉
Mit den Kindern in der Schule bin ich ebenfalls dabei dieses Projekt umzusetzen. Die ersten Wolken sind bereits fertig. Bin gespannt, wenn alles geschafft ist, ob es so wird, wie ich es mir vorstelle 🙂

DIY 3D Wolken aus Tonpapier | DIY 3D Clouds

Und hier das versprochene Behind the Scene Bild, höhö 😀 Es hat wirklich erstaunlich gut an der Balkonmauer gehalten. Die eine Seite der Latte konnte ich auf das Geländer des Balkons absetzen und die andere aufm Wäscheständer. Das Schwierige beim Shooting war – im richtigen Moment abzudrücken bzw. ihn zu erwischen. Da es leicht windete und die Wolken sich permanent drehten 😀
Da seht ihr übrigens auch, dass der Hintergrund aus 2 Tonkartons bestehen und die doofe Mitte, die ich wegretuschiert habe!

DIY 3D Wolken aus Tonpapier | DIY 3D Clouds

Damit sind wir am Ende des heutigen Beitrags. Ich hoffe, ihr verlebt jetzt alle noch einen famosen Sonntag und fühlt euch alle lieb geherzt ❤️

Froh und Kreativ – Ein kleiner Blog
Link you stuff – Meertje
Summertime – Decorize

Die Links mit [*] sind Affiliate-Links. Ich bekomme ein paar Cent Provision, wenn du etwas kaufst. Für dich entstehen keine Zusatzkosten.

DIY Fachtrenner | Ordnung am Arbeitsplatz mit keeeper* + Give Away

[*Werbung]

Hallöchen meine Süßen,
heute möchte ich mal Klartext sprechen. Uhhh, das klingt nach einer Ansage, nicht wahr!? ;D
Vielleicht ist euch schon aufgefallen, dass ich (untypisch für eine DIY-Bloggerin) bisher ganz selten was von unserem Zuhause gezeigt habe. Also, was ich damit meine ist, Fotos auf dem man einen Teil unserer Wohnung sieht. Heute möchte ich euch beichten, warum…

DIY Fachtrenner | DIY Divider Storage

Bevor wir aber zu der Erklärung kommen, möchte ich euch meinen aktuellen Schreibtisch aka Arbeitsplatz präsentieren.
Ladies and Gentlemen! May I introduce you to my Arbeitsplatz! Arbeitsplatz – Love Decorations Leser. Love Decorations Leser – Arbeitsplatz! 🙂 I hope you freut euch über your Kennenlernen, haha ;D
Sieht gaaar nicht so schlecht aus? Zeigbar, oder? Sogar instagramable irgendwie! Klar, gibt es hier und da noch Nachholbedarf. Perfekt ist es noch nicht, aber für den Anfang – da kann ich nicht klagen. Vor allem, wenn man weiß, wie der Platz vorher aussah *räusper*

DIY Fachtrenner | DIY Divider Storage

Im Fußraum steht ein Filzkorb, in dem ich mein Geschenkpapier aufbewahre. Außerdem 2 Stehsammler, die ich mit Lettering-Schriftzügen belettered habe. Auf dem Schreibtisch seht ihr links einen alten Briefhalter aus meiner Schulzeit. An dem sich zum einen mein DIY Blog-Notizbuch mit Fimo-Buchstaben und  zum anderen die DIY Klammern mit Kork-Motiven befinden – die ich in der Vergangenheit gebastelt habe.
Dann steht rechts noch mein selbst geletteres inspire-Bild. Außerdem finden sich meine meist benutzten Stifte in den Kupfer-Bechern wieder. Zudem eine Lampe mit ausreichend viel Licht – ich mag es nicht im Dunkeln zu arbeiten…

DIY Fachtrenner | DIY Divider Storage

Und jetzt das genaue Gegenteil: Tadaaaa – mein Arbeitsplatz vor der Aufräum-Aktion!! Nicht mehr so zeigbar und instagramable, oder?! ;D
Wenn ich ehrlich sein soll, arbeite ich immer an unserem Esstisch im Wohnzimmer. Der ist nämlich im Vergleich zu meinem Schreibtisch nicht voll gestellt. Irgendwie hat sich im Lauf der Jahre mein Schreibtisch wirklich mehr als ich-leg-das-mal-kurz-hier-drauf-ab-und-räum-es-nachher-ordentlich-weg-Ort gemausert als ein Platz zum Arbeiten. Ihr könnt euch bestimmt vorstellen, dass aus dem kurz eher ein sehr sehr lang wurde, hahaha 😀

DIY Fachtrenner | DIY Divider Storage

Dann kam die Mail von der lieben Elena von keeeper* genau richtig. Denn mit den keeeper* Produkten kann man wunderbar mal so eine unaufgeräumte und inzwischen außer struktur-geratene Ecke super auf Vordermann bringen! Ich sah die Chance und griff zu, höhö ;D Also, wurde aus alle Schubladen die Sachen rausgekramt, sortiert, geordnet und mit den neuen Produkten von keeeper* wieder schön eingeräumt. Ich muss mich mal selbst loben, denn ich bin richtig zufrieden mit dem Ergebnis! Vor allem, wenn ich mir das direkte Vorher-Nachher-Bild hier oben drüber so anschaue 😉

DIY Fachtrenner | DIY Divider Storage

Hier mal ein Beispiel: Als eine Person, die an einer Schule beschäftigt und als DIY-Bloggerin unterwegs ist, besitze ich natürlich gaaanz viel Papier in verschiedenen Größen, Stärken, Farben und evt. sogar Mustern. Mit diesen jonas* Körben, die es in verschiedenen Größen gibt, konnte ich sie endlich mal vernünftig sortieren. Die Körbe habe ich danach aufeinander gestapelt und in die Schublade gepackt. Falls ich eine bestimmte Art von Papier brauche, hebe ich den ganzen Korb raus und kann ihn später wieder ganz einfach reinstapeln. Durch die Anti-Slip-Funktion am Boden rutschen die Körbe auch in der Schublade nicht hin und her. Vor allem, wenn man mit etwas mehr Kraft ausversehen die Schublade schließt 😉

DIY Fachtrenner | DIY Divider Storage

Hier sogar mal ein Blick in eine Schublade. In der obersten habe ich Zeug verstaut, die ich oft benutze. Paper Strick – große Liebe *-* Ich besitze inzwischen alle Farben. Hier nur die Rollen, die ich am meisten verwende. Hach, und Stempel-Liebe! Die sind aber auch praktisch – damit lässt sich alles aufhübschen und personalisieren! Sogar für Unbegabte leicht handlebar 😉
Und rechts habe ich einen kleinen Fachtrenner gebastelt. Mega praktisch, wenn man noch einmal das Ganze unterteilen möchte, für mehrere kleine Sachen – wie die Backfolder Klammern!

DIY Fachtrenner | DIY Divider Storage

Das Tolle daran: Es ist einfach, wenn man weiß, wie es geht und individuell anpassbar. Ob 4 gleich große oder verschieden große Fächer oder doch lieber 6 Fächer. Das ist jedem selbst überlassen!
Und ihr könnt es euch bestimmt schon denken! Selbstverständlich verrate ich heute, wie ihr euch ebenfalls solche Fachtrenner basteln könnt. Ob Schreibtisch-Schubladen, Kleiderschrank, Rümpelkammer – ich denke, sie können an vielen Plätzen viel Ordnung schaffen 😉

DIY Fachtrenner | DIY Divider Storage

Haaach, dieser Anblick macht mich ganz glücklich – es fühlt sich so viel besser an und es macht gleich viel mehr Spaß, an so einem aufgeräumten Schreibtisch zu arbeiten *-*
Gehört ihr auch zu der Sorte Mensch, die viel besser arbeiten können, wenn um einen nicht Chaos herrscht? Ich neige dann dazu, mich nicht 100 % konzentrieren zu können, weil im Hinterkopf der du-musst-dich-endlich-mal-aufraffen-und-hier-Ordnung-schaffen-Gedanke herumschwirrt… Schlechtes Gewissen lässt grüßen…! So viel also zu meinem aktuellen Wohlbefinden am Arbeitsplatz 😀

DIY Fachtrenner | DIY Divider Storage

Und wie ihr am rechten Körbchen seht, habe ich auch hier zu der Idee mit dem Fachtrenner gegriffen. Dieses Mal 6 gleich große Fächer für meine Washi Tapes (hier nur ein Bruchteil von denen, die ich besitze, hihi). Und woher mein Farbtick, alles nach einer bestimmten Reihenfolge zu ordnen kommt, konntet ihr ja hier schon einmal lesen 😉
Bevor ich mich weiter verquatsche, lasst uns doch loslegen mit der Anleitung für den DIY Fachtrenner ;D

DIY Fachtrenner | DIY Divider Storage

Du brauchst:
Korb
Tonpapier / Pappe
Schere
Lineal
Brotmesser / Falzbein
Bleistift

DIY Fachtrenner | DIY Divider Storage DIY Fachtrenner | DIY Divider Storage

    • Tonpapier zurecht schneiden
    • Länge = Länge des Korbbodens + 10 cm
    • Breite = Breite des Korbbodens
      • eine längliche Mittellinie einzeichnen
      • die Länge der einzelnen Fächer ist dir selbst überlassen, so wie du es brauchst
      • nach jedem Fach kommen 2x 5 cm Abschnitte (wird später die Trennwand)

DIY Fachtrenner | DIY Divider Storage DIY Fachtrenner | DIY Divider Storage

    • mit Lineal + Brotmesser entlang der blauen Linien falzen
    • eine Bergfalte hineinknicken (siehe Bild 4)

DIY Fachtrenner | DIY Divider Storage DIY Fachtrenner | DIY Divider Storage

    • schneide an der roten Linie ein
    • schiebe die blauen Linien zusammen, so dass eine Wand mit Schlitz entsteht
    • die längliche Trennwand hat die Länge vom Korbboden
    • die Breite ist die Höhe der Wand, sprich hier sind es 5 cm

DIY Fachtrenner | DIY Divider Storage

    • Trennwand durch den Schlitz schieben, evt. alles noch ein bisschen zurecht rücken

DIY Fachtrenner | DIY Divider Storage

Und zack, habt ihr damit eure neue DIY Ordnungs-Idee umgesetzt! Und das Ganze hat noch nicht mal viel Geld und Materialien gekostet, nicht wahr 😉
Durch diese Aktion habe ich richtig Lust bekommen noch weitere Arbeitsplatz-Projekte zu basteln 😀 Hättet ihr auch Interesse und Lust daran?

DIY Fachtrenner | DIY Divider Storage

Und zum Ende hin habe ich noch eine tolle Neuigkeit für euch. Die liebe Elena ermöglicht es mir 3 Give Aways an euch zu verteilen.
Die 3 Gewinner bekommen jeweils ein kleines Produktpaket mit 5 jonas* Körben. Größe und Farbe dürft ihr euch selbst aussuchen 😉 Klingt das nicht großartig!?

Um an der Verlosung teilzunehmen, müsst ihr folgende Frage beantworten:

> Welche Ecke müsstet ihr mal wieder richtig ausmisten und aufräumen? 🙂

  • Hinterlasst einen Kommentar unter diesem Blogpost.
    • es spielt keine Rolle, ob ihr Blogger oder nur Leser seid – alle sind herzlich eingeladen mitzumachen 😉
  • Lasst mir eine Kontaktmöglichkeit da.
  • Das Gewinnspiel ist für Teilnehmer ab 18 Jahren.
  • Teilnahmeschluss: Sonntag, 06. August 2017, 23:59 Uhr

DIY Fachtrenner | DIY Divider Storage

Ich drücke euch allen die Daumen und verlebt alle noch ein wunderbares Rest-Wochenende voller Liebe und Sonnenschein ♥

PS: Die 3 Gewinnerinnen von der 2. Blogger-Geburtstag Verlosung stehen fest. Jessica, Maike und Elke sind die glücklichen Gewinnerinnen und werden per Mail informiert 😉

Verlinkt bei:
Froh und Kreativ – Ein kleiner Blog

*Die Produkte wurden mir kosten- und bedingungslos für diesen Post von keeeper* zur Verfügung gestellt. Dies beeinflusst nicht meine eigene Meinung.
**Ganz lieben Dank an Elena für die tolle Zusammenarbeit!!! 🙂

DIY Papier Kürbis und meine Beichte

Guten Abend meine kreativen Freunde,
ich hoffe, ihr seid alle gut in den Oktober gekommen? Das war das erste Mal seit langem, dass ich von Regentropfen am Fenster geweckt wurde – hatte aber auch seinen eigenen Charme! Ich bin dann sofort auf Kuschelpulli, Kuschelhose, Kuschelsocken und Heißgetränk-Modus, höhö ;D Ihr auch!?

DIY Papier Kürbis

Ach, und den wichtigsten Punkt nicht zu vergessen: Kreativität freien Lauf zu lassen – ohne schlechtes Gewissen zu haben 😀 Im Sommer, wenn das Wetter einen dazu einlädt, den Tag draußen zu verbringen – man trotzdem sich dazu entscheidet drinne zu bleiben, um zu werkeln, dann kann man schon ein leicht schlechtes Gewissen bekommen… Aber so nicht im Herbst! Da kann ich einfach meiner Lieblingsbeschäftigung nachgehen, hihi *-* Wem geht es auch so?! 😉 Einmal Hände hoch!

DIY Papier Kürbis

Nun, ihr Lieben, eigentlich sollte dieser Beitrag schon heute Morgen online gehen – aber die Ergebnisbilder, die ich gestern Abend geschossen habe (einige haben es bei Instagram-Stories vielleicht mitbekommen), waren so miserabel – Lichtverhältnisse und so *grmpf* – dass ich sie heute Vormittag noch einmal schießen musste. Es war nichts zu retten – unscharf, Grünstich usw… Ja, sowas kann einer Bloggerin passieren, von der man denkt, sie sei routiniert und müsste es besser wissen…

DIY Papier Kürbis

Klar, auch mit diesen Bildern bin ich nicht 100 % zufrieden – ich war/bin noch nie 100 % mit den Fotos zufrieden gewesen. Aber das find ich jetzt nicht soo tragisch. Auf diese Art und Weise hat man immer Spielraum nach oben, hihi! Und ich weiß ja auch, dass ich noch viiiel zu lernen habe, was die Fotografie angeht. Allein schon, wenn ich mir meine ersten Beiträge anschaue und mit den jetztigen vergleiche – Quantensprünge, sag ich nur, hahah 😀
Wäre ja langweilig, wenn man sich nicht mehr weiter entwickeln könnte, nicht wahr!? 😉

DIY Papier Kürbis

Jedoch muss ich ebenso erwähnen, dass nicht nur die Fotos besser geworden sind… Die ersten Texte waren ebenfalls sehr… Mhmm… Wie formuliere ich das jetzt? – Anders. Ja, sie waren anders, haha 😀
Das erste, was auffällt, wenn man sie nur überfliegt: Sie waren viiiel kürzer! 2. Sie waren sehr auf das Projekt/Produkt selbst beschränkt. Sie wirkten dadurch etwas unpersönlich und distanziert… Ich weiß gar nicht, wie es dazu kam, dass es inzwischen nicht mehr so ist. Es passierte mehr unbewusst als bewusst.
Vielleicht fasste ich mich anfangs unter anderem so kurz, weil ich wusste und immer noch weiß: Das Schreiben nicht meine größte Stärke ist! War es nie.

DIY Papier Kürbis

Ich schrieb zwar zu Schulzeiten ganz gute Noten in Deutsch, aber wenn es um Stil ging… Es gibt einfach andere da draußen, die so ein gewisses Talent dazu haben. Die schütteln tolle Texte aus ihrem Ärmel, ohne großartig nachzudenken! Ich gehör(t)e nicht dazu… Ich schreibe und tippe das, was ich denke bzw. so wie ich es sprechen würde 😀
Und jetzt kommt eine große Beichte meinerseits: Aus diesem Grund liest mein Freund auch alle meine Texte Korrektur! Es passiert nicht immer vor dem Veröffentlichen. Manchmal hab ich es schon längst veröffentlicht und er schafft es erst 1-2 Tage später – deswegen kann es auch sein, dass ihr immer wieder Fehler findet. Oder es hier und da Stellen gibt, die unlogisch sind *räusper* 😀

DIY Papier Kürbis

Dadurch, dass ich schreibe, was ich denke, passiert es halt schnell, dass ich auch mal im ersten Moment für andere, die meine Gedanken nicht lesen können, unsinniges Zeug texte und es nicht das beste Deutsch ist… Typisch Frau – Gedankensprünge und so! 😀 Meinen Freund machte es am Anfang der Beziehung kirre, inzwischen schmunzelt er nur noch drüber! Dennoch möchte ich erwähnen: Wenn ich es erläutere, macht es alles Sinn – wieso und wie ich überhaupt auf den Gedanken gekommen bin 😉 Na, wen kommt diese Situation nicht bekannt vor?! 😀
So, jetzt ist es raus. Ich hoffe, ich habe nicht auf einmal die Hälfte meiner Leser aufgrund meiner Beichte verloren ;D Noch da? Ja? Du? Find ich toll, dass du noch da bist – Dankeschön :*

DIY Papier KürbisKommen wir mal zum heutigen Beitrag. Wir haben ja vor ca. 1 1/2 Wochen den Herbst auf meinem Blog willkommen geheißen 🙂 Erinnert ihr euch auch noch an meine DIY Blatt Untersetzer aus Fimo?
Heute folgt das nächste herbstliche DIY! Und zwar ist mir aufgefallen, dass es schon wieder etwas länger her ist, als ich mit Papier gearbeitet habe… Das musste geändert werden und da kam mir die Idee!
Im Sommer bastelte ich diese bunten DIY Eisanhänger *-*
Wir verwenden wieder die gleiche Kugeltechnik, aber mit einer leicht veränderten Grundform – wir kreieren uns DIY Papier Kürbisse als Herbstdeko!

DIY Papier Kürbis

Ich meine, wer denkt nicht bei Kürbissen an Herbst!? Bei mir wurden sie aber dieses Mal nicht typisch orange, sondern eher skandinavisch: Schwarz, grau, weiß! Warum? Weil es einfach besser zu unserer Einrichtung passt 🙂 So orange hätte einfach ums Verrecken nicht gut ausgesehen… Aber ihr könnt sie ruhig in eurer Lieblingsfarbe basteln 😉
Und damit ihr euch nicht selbst eine Schablone zusammen zeichnen müsst, habe ich euch wieder eine Vorlage vorbereitet (siehe in der ‚Du brauchst‘-Liste 😉 ). Wer eventuell das Ganze in einer anderen Größe haben möchte, muss diese einfach beim Drucken vergrößern oder verkleinern.

DIY Papier Kürbis

Du brauchst:
Vorlage [hier]
Tonpapier [*]
Schere
Klebestift [*]
braunes Backpapier  (alternativ: braunes Krepppapier)
Heißklebepistole [*]
Bleistift

DIY Papier Kürbis DIY Papier Kürbis

    • Kürbisvorlage auf Tonpapier übertragen und ausschneiden
      • mindestens 9 Mal
    • Blattvorlage auf Backpapier übertragen und ausschneiden
      • so viele Blätter, wie du magst
    • falte alle Kürbisse in der Hälfte

DIY Papier Kürbis DIY Papier Kürbis

    • trage auf die eine Hälfte des Kürbisses Kleber auf //  hier: weiß schraffierte Fläche
    • nimm dir eine 2. Kürbisfläche und klebe sie auf die schraffierte Fläche

DIY Papier Kürbis DIY Papier Kürbis

    • klappe die neue Kürbisfläche rechts runter und streiche diese mit Kleber ein
    • klebe die nächste Kürbisfläche darauf
      • wiederhole diesen Vorgang bis alle Kürbishälften verklebt sind
    • so sollte es nun aussehen
    • verklebe die letzten beiden Flächen miteinander und falte das Ganze zu der Kürbiskugel auf

DIY Papier Kürbis DIY Papier Kürbis

    • befestige mit Hilfe der Heißklebepistole dein Blatt an der Kürbiskugel
    • für den Stil schneidest du deinen Streifen Backpapier zu und rollst den, wie auf dem Bild zu sehen ist, auf

DIY Papier Kürbis DIY Papier Kürbis

    • zwirbel die gerade entstandene Wurst
    • schneide die Wurst zu:  oben leicht schräg und unten eine gerade Fläche
    • befestige mit Hilfe der Heißklebepistole den Stil an die Kürbiskugel

DIY Papier Kürbis

Und eure neue hübsche Herbstdeko ist fertig 🙂 Mir gefällt sie richtig gut – sogar besser als ich es mir vorgestellt habe! Aus wie vielen Kürbisflächen euer Kürbis am Ende bestehen soll, entscheidet ihr selbst!
Und das mit dem braunen Backpapier ist mir tatsächlich durch Zufall eingefallen. Ich habe nach Tonpapier in der Schublade gesucht und da war noch so ein Fetzen braunes Backpapier und voilà 😀 So entstehen manchmal Geistesblitze…!

DIY Papier Kürbis

Damit verabschiede ich mich für heute und wünsche allen noch ein fabulöses Herbstwochenende! Macht es euch gemütlich :*

Rosy klein

Verlinkt bei:
Crealopee September 2016 – Pampelopee
Deko-Donnerstag – Lady Stil
Froh und Kreativ – Ein kleiner Blog
Hallo Herbst – ars textura
Herzlich eingeladen – Engel + Banditen
Kreativas – Decorize
Link you stuff – Meertje

Die Links mit [*] sind Affiliate-Links. Ich bekomme ein paar Cent Provision, wenn ihr etwas kauft. Für euch entstehen keine Zusatzkosten.

DIY Stift Namensschild und das Treppenproblem

Es wird mal wieder Zeit! Oder was denkt ihr? Immerhin ist es nun über 2 Wochen her, als hier ein DIY-Beitrag erschien… Seid ihr bestimmt gar nicht gewohnt von mir – ja, ich auch nicht ;D
Zudem bin ich eh schon viel zu spät dran. Warum? Na, weil in den ersten Bundesländern die Sommerferien schon wieder vorüber sind. Sprich: Das neue Schuljahr hat längst angefangen und ich komm mit einem Projekt um die Ecke, das sich für die Einschulung eignet… Hast du mal wieder ganz toll hinbekommen, Rosy! *räusper* *hust*

DIY Stift Namensschild: Schule

Aber für einige unter euch ist es vielleicht noch nicht zu spät und wenn man möchte, kann man das bestimmt auch für andere Anlässe nachbasteln. Spontan fällt mir Geburtstag ein!
Und damit wäre das Geheimnis des heutigen Projektes gelüftet: Wir basteln uns solche DIY Stift Namensschilder 🙂 Die Inspiration kommt von einem anderen DIY, das letztes Jahr Ende Juli hier auf dem Blog erschien: Die Verpackung in Stiftform! Der eine oder andere kennt den Blogpost bestimmt noch bzw. schon 😉
Diese Namensschilder sind eine abgewandelte Form – eine einfachere, leichtere Version der Verpackung!

DIY Stift Namensschild: Schule

Bevor wir zu den Namensschilder kommen, möchte ich euch ein kurzes Update über den Umzug geben 😉 Wie ihr mitbekommen habt, sind meine Eltern umgezogen. Wir haben´s endlich geschafft – die alte Wohnung ist leer geräumt. Die neue ist zwar noch nicht 100 % eingerichtet, aber aufm guten Weg dahin 🙂
Erwähnte ich bereits, dass das neue Kinderzimmer einer Abstellkammer gleicht, höhö 😀 Also, es ist keine Abstellkammer – es ist nur sehr klein, vor allem, wenn man vorher ein halbwegs normalgroßes Zimmer hatte 😀 Abgesehen von einem Bett und dem IKEA Regal Kallax mit 8 Fächern, passt gar nichts in dieses Zimmer…

DIY Stift Namensschild: Schule

Ein gaaanz großes Problem für mich – denn wo sollen denn jetzt meine ganzen Bastelsachen für all die Projekte hin?!? Da muss ich mir noch was einfallen lassen, damit ich in Zukunft jederzeit in der Heimat schöne Dinge kreieren kann 😉
Es gibt aber noch einen weiteren Punkt, an den ich mich gewöhnen muss – also, ich hoffe, dass ich mich irgendwann daran gewöhnen werde: Die Treppe! 😀

DIY Stift Namensschild: Schule

Dazu muss ich erwähnen, auch wenn wir schon 5x umgezogen sind: Es waren immer Wohnungen in einer Etage. Um von einer Räumlichkeit in die andere zu gelangen, musste man nur ein Fuß vor den anderen setzen. Nicht ein Fuß nach dem anderen hochheben. Keine Steigung. Einfach nur eine Ebene. Eine gerade flache Ebene.
Und jetzt ist da auf einmal so ein Ding mit Stufen. Immer, wenn ich etwas brauche oder will, befindet es sich natürlich im jeweils anderen Stockwerk, so dass ich entweder Treppe hoch- oder runterlatschen muss…

DIY Stift Namensschild: Schule

Und ich fluche dabei – gerne mal etwas lauter und da hilft der Gedanke vom knackigen Arsch auch nicht, haha 😀 Kennt ihr das Problem oder ist das einfach nur so ein persönliches klein-Rosy-Problem?! ;D
Kommen wir nun zu den DIY Namensschilder zurück, bevor wir zur Schritt-für-Schritt-Anleitung springen 😉

DIY Stift Namensschild: Schule

Ich habe es dieses Mal sehr schlicht gehalten, indem ich nur die Namen draufschrieb. Aber lasst euch davon nicht einschränken 😉 Wenn ihr es mit Sticker, Stempeln, Steinchen oder Zeichnungen noch aufpeppen wollt, macht das 🙂 Auch die andere Seite des Namensschild bietet sich an, verziert zu werden!

DIY Stift Namensschild: Schule

Du brauchst:
Schere
Malerkrepp [*]
Lineal
Klebestift [*]
Bleistift
Tonpapier [*]
Brotmesser
evt. Stifte, Stempeln etc.

DIY Stift Namensschild: Schule DIY Stift Namensschild: Schule

    • schneide dir zunächst einmal ein Rechteck aus dem Tonpapier deiner Wunschfarbe  (hier: 16 x 17 cm)
      • die Maße kannst du auch vergrößern oder verkleinern
    • zeichne in gleichem Abstand parallele Linien zur langen Kante (hier:  4 cm breit)
    • zeichne zur kurzen Seite eine parallele Linie ein (hier:  5 cm)

DIY Stift Namensschild: Schule DIY Stift Namensschild: Schule

    • in den Rechtecken links markierst du jeweils die Mitte
    • verbinde diese Markierungen mit den jeweiligen Eckpunkten, sodass Dreiecke bzw. ein Ziackzack-Muster entsteht  (hier:  rot)
    • falze anschließend die parallelen Linien der langen Kante mithilfe eines Lineals und eines Brotmesser  (hier: blau)

DIY Stift Namensschild: Schule DIY Stift Namensschild: Schule

    • drehe das Rechteck auf die Rückseite und markiere hier wieder eine parallele Linie zu kurzen Seite mit dem gleichen Abstand, wie bei 2  (hier:  5 cm)
    • klebe mit dem Malerkrepp an dieser Linie entlang

DIY Stift Namensschild: Schule DIY Stift Namensschild: Schule

    • drehe das Ganze wieder um und schneide die Dreiecke (an der roten Linie) aus und drehe es anschließend wieder um
    • in das 2 Kästchen von unten kannst du nun den Namen der jeweiligen Person schreiben/malen/stempeln
      • ob die Stiftspitze nach rechts oder links schaut, entscheidest du

DIY Stift Namensschild: Schule DIY Stift Namensschild: Schule

    • den obersten Teil mit Kleber einschmieren (hier:  schraffierte Fläche)
    • zum Schluss zusammen rollen und festkleben

DIY Stift Namensschild: Schule

War gar nicht so schwer, wenn man weiß, wie das geht, oder!? 🙂 Was bei den Kleinen bestimmt noch gut ankommen würde, wäre eine kleine Mini-Überraschung im Inneren des Stiftes: Sei es etwas Süßes oder so Schulkram, wie Radiergummi 😉
Ach, übrigens: Wer sich nicht so viel Arbeit machen möchte, kann statt 4 parallele Abschnitte, auch nur mit 2 arbeiten. Dann habt ihr zwar keine Klebelasche, aber da wir mit Tonpapier arbeiten, ist der Stift stabil genug 😉

DIY Stift Namensschild: Schule

Nun verabschiede ich mich ins Wochenende und wir hören uns Anfang der Woche wieder 😉 Habt es fein, meine Lieben und fühlt euch alle lieb gedrückt :* ♥

Rosy klein

Verlinkt bei:
(Back to) SCHOOL! – Pampelopee
Crealopee August 2016 – Pampelopee
Freutag – Freutag
Froh und Kreativ – Ein kleiner Blog
Herzlich eingeladen – Engel + Banditen