DIY Strandhut mit Lettering | Gastbeitrag bei Lifestyle Mom

Hallihallo meine Süßen!
Dieses sommerliche DIY habt ihr Füchse bestimmt schon in dem DIY Blumentöpfe mit Lettering Beitrag entdeckt. Der kleine Strandhut oben am Regal! Hach, ich bin ganz verliebt in das Ding *-*
Er ist nicht nur mega praktisch, um sich im Sommer vor den Sonnenstrahlen zu schützen oder um sich etwas frische Luft zu zufächeln (Ich gestehe, ich musste fächeln gerade googlen – ich habe das Wort noch nie zuvor in meinem Leben aufgeschrieben, höhö ;D ) Sondern sieht auch mega stylisch aus – wie ich finde!

DIY Strandhut mit Lettering | DIY Sun Hat with Lettering

Dass ich keine Fashion-Bloggerin, Fashionista oder Ähnliches bin, ist jedem klar. Aber das heißt ja nicht, dass man ab und zu das eine oder andere Accessoire selbst aufpimpen könnte, um dem Ganzen noch das gewisse Etwas zu verpassen, oder? 😉
Diesen Rohling-Strandhut habe ich letztes Jahr im Herbst im Sale-Bereich bei Butlers gefunden für schlappe 2 Euro! Als ich ihn sah, dachte ich mir: „Du hast zwar gerade kein Plan, was du mit dem Hut machen möchtest – aber dir fällt irgendwann irgendetwas ein!“ Hahaha 😀

DIY Strandhut mit Lettering | DIY Sun Hat with Lettering

Und siehe da, der Kauf hat sich gelohnt, denn mir ist was eingefallen! Jetzt bereue ich sogar etwas, dass ich nicht noch einen 2. oder 3. gekauft habe. Aaaber vielleicht habe ich diesen Herbst wieder etwas Glück und die Dinger werden wieder so rapide runtergesetzt, höhö ;D Ihr merkt, ich bin voll die Schnäppchen-Maus – egal, ob es um Deko-Artikel, Klamotten oder sonst was geht 😀

DIY Strandhut mit Lettering | DIY Sun Hat with Lettering

Und seit ich den Blog habe, kommt es immer vermehrt zu diesen typischen Gedanken: „Ohhh, wie günstig! Was für ein Schnäppchen! Momentan noch keine Idee, wofür… Aber das wird schon noch.“ Und schwups, macht es an der Kasse schon piep und gekauft, hahaha 😀
Übrigens: Dieses Fotoshooting… Puuuh, danach habe ich mich so gefühlt, als hätte ich bei den 110-Meter-Hindernislauf-Europameisterschaften mitgemacht 😀
Erst einmal weißes Bettlaken versucht am Kleiderschrank zu befestigen. Danach Kamera am Stativ am anderen Ende des Raumes aufgestellt. Klein Rosy stand dann vorm Kleiderschrank, wollte sich ein sommerliches Outfit raussuchen.

DIY Strandhut mit Lettering | DIY Sun Hat with Lettering

Verdammt! Laken ist davor. Du kommst gar nicht an deine Klamotten! Also Laken wieder ab, alles sommerliche aufs Bett geschmissen und umgezogen, ausprobiert, nächstes Outfit… Das ging eine halbe Stunde lang… Ey, ich sag euch, ich bin definitiv als Fashion-Bloggerin ungeeignet, haha ;D
Irgendwann etwas gefunden, wovon ich dachte, dass es schlicht und sommerlich aussah. Denn es sollte dem Hut schließlich nicht die Show stehlen.
Laken wieder am Schrank befestigt – seht ihr eigentlich die Bügelfalten? Ich hab auch kurzzeitig überlegt, ob ich das noch einmal glatt bügeln sollte. Aber ehrlich, ich war schon leicht kränklich angeschlagen und hatte einfach keine Lust mehr drauf. D.h. ihr müsst mit Bügelfalten-Hintergrund leben, haha 😛

DIY Strandhut mit Lettering | DIY Sun Hat with Lettering

Dann Klamotten zurecht gezupft. Zum Stativ bzw. zur Kamera gelaufen. 10 Sekunden-Auslöser-Modus eingestellt. Dann Auslöserknopf an der Kamera gedrückt.
Klein Rosy sprintet los, einmal komplett übers Bett, weil das Ding einfach doof mitten im Raum steht.  Alles andere, was im Weg stand, ebenfalls weggekickt oder drüber gelatscht. Irgendwo hin positioniert. In der Hoffnung, ich bin richtig im Bild und die Kamera fokussiert das Richtige. Versucht – entspannt zu wirken, dass dieser Hindernislauf nicht aufm Bild rüberkommt und schon machte es Blitz!
Ich hatte am Ende des Tages knapp 200 Bilder. Mehr als die Hälfte konnte man gleich in die Tonne klopfen, weil entweder nur mein Po, Ellbogen oder Fingerspitze drauf zu sehen waren. Oder alles war scharf, außer ich selbst auf dem Foto, hahaha 😀

DIY Strandhut mit Lettering | DIY Sun Hat with Lettering

Aber, wie ihr seht: Habe ich es geschafft, doch einige brauchbare Fotos rauszuholen! Jetzt fragt ihr euch bestimmt. Und nach all dem Gelaber, wo kommt die Anleitung, damit wir auch so einen Strandhut für uns aufstylen können? Berechtige Frage.
Es ist eine 4-Schritt-Anleitung – also, mit Geschick innerhalb von 10-15 Minuten gemacht. Und die Anleitung + Bildanleitung findet ihr heute bei der lieben Sophi von Lifestyle Mom! Denn das hier ist ein Gastbeitrag. Und da sie eine Fashion-Bloggerin ist, denke ich, dass der Hut eine gute Kombination aus ihr und mir ist! Findet ihr nicht auch 😉

DIY Strandhut mit Lettering | DIY Sun Hat with Lettering

Du brauchst:
Strandhut [*]
Wolle [*] / Strick [*] / Geschenkband [*] /dickes Garn
Washi Tape
Schere
Heißkleber [*] (evt. auch Sekundenkleber)

 

    • zuerst legst du dir dein gewünschtes Wort mit deiner Wolle zurecht
      • damit der schon gelegte Buchstabe nicht verrutscht, kannst du das Ganze mit Washi Tape befestigen
    • so sah das vorerst fertige Wort von mir aus

 

    • nun mit der Heißklebepistole immer regelmäßigen Abständen kleine Punkte setzen und die Wolle darauf befestigen
      • dabei kannst du dann nacheinander auch dein Washi Tape entfernen
    • zum Schluss noch das Ende abschneiden

Das war´s dann wieder von mir. Also, hüpft für die Anleitung hier vorbei und ansonsten wünsche ich euch allen noch eine fantastische Sommerwoche mit viel guter Laune :*

Verlinkt bei:
Crealopee Juni 2017 – Pampelopee
Froh und Kreativ – Ein kleiner Blog
Link you stuff – Meertje
Mittwochs Mag Ich – Frollein Pfau
Summertime – Decorize

Die Links mit [*] sind Affiliate-Links. Ich bekomme ein paar Cent Provision, wenn du etwas kaufst. Für dich entstehen keine Zusatzkosten.