10 DIYs zum Schulanfang

Hallöchen meine Lieben,
in einigen Bundesländern fangen die Sommerferien gerade an, in anderen begrüßt man schon das neue Schuljahr. Deswegen dachte ich mir, ich stöbere mal selbst ein bisschen auf meinem eigenen Blog herum und schaue, was ich eigentlich für passende DIYs zum Thema Schule bisher verbloggt habe. Und siehe da: Es sind ganze 10 Ideen zusammen gekommen!! Damit lässt sich doch prima eine kleine Zusammenfassung kreieren, gell ;D

10 DIYs zum Schulanfang | 10 DIYs Back to School
Es wird sowohl kleine, süße Geschenkideen geben als auch ein paar DIY-Projekte, wie man das eine oder andere am Schreibtisch etwas schöner gestalten kann. Habt ihr Lust? Dann kommt mal mit! 😀

10 DIYs zum Schulanfang | 10 DIYs Back to School

Mit diesen süßen Stifte-Verpackungen werdet ihr bestimmt dem Kind oder auch dem Erwachsenen ein Lächeln entlocken können 🙂
Stift aus Tonpapier basteln, mit Dingen befüllen wie Süßigkeiten, Stiften, Haargummis, Figuren, Schulkram (oder was euch sonst noch so einfällt) und fertig ist der Stift – bereit verschenkt zu werden 😀
PS: Für die Neugierigen unter euch! Der Beitrag gehört zu meinen Anfängen in der Bloggerwelt – alles noch mit dem Smartphone fotografiert ;D Schaut ruhig mal rein, haha 😂

10 DIYs zum Schulanfang | 10 DIYs Back to School

Ein Jahr später klaute ich mir die Idee mit der Verpackung und bastelte damit Namensschilder in Stiftform 😀 Die Bastelanleitung für die Namensschilder habe ich etwas vereinfacht.

10 DIYs zum Schulanfang | 10 DIYs Back to School

Eine weitere Geschenkidee sind diese gefalteten Geldscheine! Na, habt ihr erkannt, was die darstellen sollen? Ja genau, eine Schultüte!
Diese Idee eignet sich auch gut für Zeugnisgeld – ist etwas kreativer als einfach dem Kind oder Jugendlichem paar zerknüllte Scheine in die Hand zu drücken 😉

10 DIYs zum Schulanfang | 10 DIYs Back to School

Diese DIY Eiswaffel in einer Schultüte kennen wahrscheinlich die meisten von euch, denn der Blogpost ist gerade erst vor paar Tagen online gegangen 🙂 Ob in Transparent-Folie oder in selbstgestaltetem Papier verpackt, die Mini-Schultüten machen Groß und Klein garantiert happy 😀

10 DIYs zum Schulanfang | 10 DIYs Back to School

Mein Motto lautet ja: Man kann nie genug Notizbücher haben, höhö ;D Aber einige von denen hatten dringend ein Makeover nötig…!
Deswegen habe ich ein paar Buchstaben aus Fimo angefertigt und sie auf das Cover geklebt – ist doch mal was ganz anderes und sieht echt klasse aus, nicht wahr 🙂

10 DIYs zum Schulanfang | 10 DIYs Back to School

Wer unter euch eher eine Schwäche fürs Lettering hat –  der ist bei dieser Idee an der richtigen Adresse 😉 Denn mit diesem Trick können sogar Leute, die nicht lettern können, innerhalb weniger Minuten ihre Notizbücher mit solchen Schriftzügen aufhübschen 🙂
PS: Es ist kein Lettering-Kurs. Ihr werdet wahrscheinlich nach diesem DIY immer noch nicht frei Hand lettern können, aber das Ergebnis ist trotzdem perfekt, haha ;D

10 DIYs zum Schulanfang | 10 DIYs Back to School

Oder braucht ihr vielleicht etwas mehr Ordnung am Arbeitsplatz? Was haltet ihr von diesen Klammern mit den süßen Kork-Motiven? 🙂

10 DIYs zum Schulanfang | 10 DIYs Back to School

Oder ihr braucht eher was für eure Kork-Pinnwand? Auch kein Problem! Denn hier zeige ich euch, wie ihr eure Pinnadeln mit etwas Fimo stylisch aufpimpen könnt 😀 Damit macht das Pinnen garantiert viel mehr Spaß 😉

10 DIYs zum Schulanfang | 10 DIYs Back to School

Vielleicht kennt ihr aber auch das Problem mit den vielen Stiften? Habt ihr ebenfalls gefühlte 1000 rumfliegen und hättet gerne einen stylischen Stiftehalter? Wie wäre es mit diesem süßen Häuschen aus Kork 🙂

10 DIYs zum Schulanfang | 10 DIYs Back to School

Zum Schluss habe ich noch eine Ordnungsidee für eure Schubladen. Mit Tonpapier bastelt ihr euch einfach solche Fachtrenner! Damit finden die kleinen Dinge auch ihren Platz und das stundenlange Suchen hat endlich ein Ende 😉

So, das waren meine 10 DIY-Ideen zum Thema Schule! Vielleicht ist das eine oder andere dabei gewesen und ihr habt Lust bekommen, selbst loszulegen 😀
Happy Crafting und macht euch noch einen schönen Tag 🙂

DIY Notizbücher mit Lettering-Cover + mein Zeitmanagement

Huhu meine Hübschen,
es wird allerhöchste Zeit, dass ich wieder was verblogge. Im Hintergrund habe ich schon einige schöne DIY-Projekte kreiert, doch fehlten immer die letzten Schritte: Nämlich das Ganze hochzuladen, bearbeiten und zu veröffentlichen. Deswegen sitze ich heute seit 9 Uhr an meinem 7 Jahre alten Mac und habe mich darum gekümmert ;D

DIY Notizbücher mit Lettering-Cover | DIY handlettered Notebook Cover

Aus diesem Grund werden es mir meine Augen nachher danken, wenn ich im Geschäft meiner Eltern bin, um auszuhelfen. Da nehme ich Bestellungen auf und gebe Essen raus. Nichts mit stundenlang auf Bildschirm starren. Mhmm, ich überlege gerade, ob ich das hier schon einmal erwähnt habe… Nee, ich glaube nicht.
Also, meine Eltern sind seit über 10 Jahren in der Gastronomie selbständig (ich habe das Wort letztens gegooglet – im Duden ist sowohl selbständig als auch selbstständig erlaubt 😉 ) und immer, wenn ich da bin und es passt und sie Hilfe brauchen, bin ich auch in unserem Imbiss anzutreffen 😀

DIY Notizbücher mit Lettering-Cover | DIY handlettered Notebook Cover

Jetzt wird sich die eine oder andere fragen: Die ist in der Schule beschäftigt, gibt Nachhilfe, führt einen Blog und ist ab und zu im Geschäft ihrer Eltern… Hat Freunde, Familie und Alltagspflichten…
Rosy, sag mal, hast du Freizeit? Überarbeitest du dich nicht? Wie geht das? Verrate mal, wie machst du das mit deinem Zeitmanagement?
Wenn ich das selbst so lese, was ich hier tippe – würde ich sagen: Entweder ist das Super-Rosy oder ein totales Arbeitstier, haha 😀
Aber nein, ich bin weder noch. Ich fühle mich auch nicht überarbeitet. Was ich erst recht nicht bin, ist ein Genie im Gebiet Zeitmanagement *hust* Da könnt ihr jeden in meinem Umfeld fragen: Ich führe weder digital noch manuell einen Übersichtsplan oder Kalender.

DIY Notizbücher mit Lettering-Cover | DIY handlettered Notebook Cover

Es gibt Pflichttermine, die speichere ich mir irgendwie im Kopf mit der Hoffnung, ich vergesse sie nicht. Funktioniert bis jetzt auch ziemlich gut und dann gibt es die anderen Dinge, die zu erledigen sind, die schiebe ich irgendwo dazwischen rein. Ich glaube, würde ich anfangen zu sagen: Von der Uhrzeit bis der Uhrzeit kümmerst du dich um die Wäsche oder um den Blog – schaffe es aber nicht in der vorgesehenen, geplanten Zeit die Beschäftigung zu erledigen, dann würde mich das irgendwie runterziehen, weil ich es nicht geschafft habe.
So fange ich einfach an und mach soweit, wie die Zeit es mir hergibt und beende die Aktivität später. Es ist ungebunden und ungezwungen – damit komme ich selbst einfach besser klar!

DIY Notizbücher mit Lettering-Cover | DIY handlettered Notebook Cover

Ich sehe schon viele genau in diesem Moment vor den Monitoren sitzen, die das gerade gar nicht nachvollziehen können, wovon ich hier spreche. Struktur + Ordnung steht bei vielen ganz weit oben. Bei mir auch – bei allem möglichen spielt es eine wichtige Rolle. Wie beim Aufräumen – da haben alle Dinge ihren Platz oder die Farbreihenfolge darf nicht durcheinander gebracht werden.
Aber irgendwie gilt diese Regel nicht bei meiner Zeit. Vielleicht kommt da meine vietnamesische Mentalität zum Tragen, irgendetwas muss ich ja geerbt haben, haha ;D Aber hey, es funktioniert und solange ich damit gut fahre, werde ich wahrscheinlich auch nicht viel dran ändern, höhö 😀

DIY Notizbücher mit Lettering-Cover | DIY handlettered Notebook Cover

Jetzt werden einige sagen: Ist ja schön und gut, dass du so einen strikten Plan nicht benötigst. Aber wie bekommst du dann dein Popöchen hoch?
Wir wissen, wir fühlen uns alle mehr dazu verpflichtet, wenn ein Termin irgendwo auf einem Zettel steht. Stimmt, das ist ja auch, warum To-Do-Listen + Abhaken so gut funktionieren, die ich ebenfalls nicht führen kann *räusper*
Ich glaube, dieses Arsch zusammen kneifen, haben mir meine Eltern irgendwie mitgegeben von klein auf. Es ist für mich selbstverständlich etwas zu erledigen, was erledigt werden muss 😀 Da gibt es keinen Trick. Zumindest ist der mir nicht bewusst…!

DIY Notizbücher mit Lettering-Cover | DIY handlettered Notebook Cover

Sicherlich gibt es auch Stunden oder Tage, an denen ich mich zu nichts aufraffen kann. Ist ja menschlich. Dann ist es halt so. Meist lege ich mich ins Bett und schaue eine Serie oder so. Das muss sein 😉 Habe aber auch kein schlechtes Gewissen, weil ich eh keinen Plan hatte, an den ich mich halten musste!
So viel Gelaber drum herum, um nur zum heutigen DIY überzuleiten, hahaha ;D Ist überhaupt noch jemand da, der diese Zeilen liest? 😀 Heute möchte ich mit euch Notizbücher verschönern und zwar mit Lettering-Schriftzügen *-* Und das großartige daran: .j.e.d.e.r. ist dazu in der Lage – ohne zu üben!! Klingt einfach nur geil, oder? Ihr habt bestimmt gerade die Augen weit geöffnet und ich habe eure ganze Aufmerksamkeit, nicht wahr!? 😉 Ich garantiere euch, es ist wirklich leicht leicht leicht!!!

DIY Notizbücher mit Lettering-Cover | DIY handlettered Notebook Cover

Denn wir verwenden einen kleinen Trick, den ich zum ersten Mal bei meiner lieben Bloggerfreundin Mareen von chocolate & clouds gesehen habe. Sie benutzte ihn, um eine Tafel mit Kreide zu belettern. Ich mopse mir den Trick, um Notizbücher aufzuhübschen, hihi 🙂 Die Anleitung ist easy peasy, man muss nur drauf kommen!
Jetzt stellt sich die Frage: Wenn das kleine Fräulein keine Notizbücher/-kalender braucht, um ihre Termine oder To-Dos festzuhalten. Ähm… Rosy, sag mal, wofür benutzt du deine dann?
Ja, ganz einfach – für meine Lettering-Sachen *-* Ihr wisst doch, ich bin großer Buchstaben- und Schriftzüge-Fan 🙂 Und bevor sie überall auf Blättern lose rumfliegen, müssen die Notizbücher herhalten, hihi!!!

DIY Notizbücher mit Lettering-Cover | DIY handlettered Notebook Cover

Du brauchst:
Vorlage [hier]
Notizbuch mit matter/rauer Oberfläche
Washi Tape
Kreide [*]
Gelschreiber silber, gold, kupfer [*], weiß [*], schwarz [*]
Bleistift

DIY Notizbücher mit Lettering-Cover | DIY handlettered Notebook Cover DIY Notizbücher mit Lettering-Cover | DIY handlettered Notebook Cover

    • zuerst Vorlage zurecht schneiden und diese auf die Rückseite drehen
    • male dein Wort von hinten mit Kreide voll (ruhig schön dick)
    • drehe das Blatt wieder so, dass die Vorderseite nach oben schaut
    • fixiere sie mit Washi Tape auf deinem Cover, damit es nicht verrutscht

DIY Notizbücher mit Lettering-Cover | DIY handlettered Notebook Cover DIY Notizbücher mit Lettering-Cover | DIY handlettered Notebook Cover

    • mit deinem Bleistift umrandest du nun all deine Wörter
    • entferne deine Vorlage
    • du solltest nun deinen Kreideabdruck auf dem Cover wiederfinden

DIY Notizbücher mit Lettering-Cover | DIY handlettered Notebook Cover

    • anschließend alles mit deinem Gelschreiber/Fineliner nachmalen und gut trocknen lassen (kann nach Stift bis zu 30 Minuten brauchen)
    • zum Schluss mit den Fingern oder Taschentuch überschüssige Kreide vorsichtig abreiben/wegwischen

DIY Notizbücher mit Lettering-Cover | DIY handlettered Notebook Cover

Mir fällt nur eins zu dieser Anleitung ein: Leider geil!!! Oder wie seht ihr das? Ich find den Trick von Mareen echt einfach nur mega und find das noch megaer (gibt es einen Komparativ von mega? 😀 ), dass es auch bei diesem DIY funktioniert hat *-*
Ach, übrigens: Die schwarzen Notizbücher DIN A5 habe ich von IKEA für 0,99 €. Auf der Vorderseite war so eine komische 9. Die habe ich übersprüht, höhö ;D Und die Rückseite zur Vorderseite gemacht – fällt ja eh keinem auf 😉

DIY Notizbücher mit Lettering-Cover | DIY handlettered Notebook Cover

So, ich hoffe, ihr seid alle genauso begeistert von dieser Idee, wie ich! Nun bleibt mir nur noch zu sagen: Let´s letter 🙂
Vergesst nicht, dass ihr bis heute Abend noch an der Verlosung teilnehmen könnt 😉
Lasst den Sonntag noch schön ausklingen und habt einen tollen Wochenbeginn morgen, meine Süßen :*

Verlinkt bei:
Froh und Kreativ – Ein kleiner Blog
Link you stuff – Meertje
Summertime – Decorize

Die Links mit [*] sind Affiliate-Links. Ich bekomme ein paar Cent Provision, wenn du etwas kaufst. Für dich entstehen keine Zusatzkosten.

DIY Fimo Buchstaben für Notizbücher

Huhuu meine Lieben,
wer heute hier vorbeischaut, weil wir den 12. Juli haben und somit einen 12 von 12 Beitrag erwartet, den muss ich leider enttäuschen. Denn ich habe erst vor 2 Stunden registriert, dass es heute soweit gewesen wäre *räusper*
Ich hoffe, ich kann euch mit diesem DIY etwas vertrösten! Nächsten Monat wird es dann wieder einen 12 von 12 Post geben – versprochen! Hab mir sogar den Wecker gestellt, damit ich es nicht verpeile ;D

DIY Fimo Buchstaben für Planer

Heute also ein DIY Post! Es ist ein Projekt, über das ich mir schon längere Zeit Gedanken gemacht habe. Kann man sich kaum vorstellen, wenn man sieht, wie leicht es nachzumachen ist… Aber es geht oft nicht darum, wie leicht oder schwer ein DIY zu erstellen ist, sondern überhaupt die Idee zu haben, wie man es machen könnte, um ans Ziel zu kommen 🙂 Worum es genau geht?

DIY Fimo Buchstaben für Planer
Ich wollte plastische Buchstaben auf meinen Notizbüchern haben. Als ich letztens Fimo für die Kleinen bestellt habe, damit wir Schlüsselanhänger selbst herstellen können, fiel es mir wie Schuppen von den Augen: Fimo – ist die Lösung! 😀
Jetzt musste ich drauf hoffen, dass alles so wird, wie ich es mir vorgestellt habe 😉 Also, schnell Probe gebastelt und yeeeay, it works! 😀

DIY Fimo Buchstaben für Planer

Aber bevor es soweit war, holte ich erst meine Notizbücher raus und ewww… Haben die ein hässliches Cover, da musste erst einmal Abhilfe geschafft werden. Ich lief direkt zu unserer Geschenkpapiersammlung, um braunes Packpapier zu holen… Aber was ist das? Da ist ja noch Kupfer-Geschenkpapier von Weihnachten übrig und zum Glück noch genug, um so ein Notizbüchlein einzubinden 🙂

DIY Fimo Buchstaben für Planer

Das zweite Notizbuch wurde, wie geplant, in Packpapier eingeschlagen. Und ich finde, egal ob Kupfer oder Packpapier – der weiße Fimo kommt richtig gut zur Geltung!
Das Kupfer vom Geschenkpapier hingegen weniger, aber in echt sieht es sooo gut aus 😉 Ich schwöre!

DIY Fimo Buchstaben für Planer

Nun möchte ich erst einmal ein paar Worte zum Fußball bzw. zur EM verlieren… Die Schulleitung hatte letzten Dienstag beschlossen einen Elternbrief rauszuschicken und den Kindern die Option anzubieten, dass sie am Freitagmorgen nach dem Fußballspiel von FRA – DEU eine Stunde später, sprich erst zur 2. Stunde, kommen können. Denn es ist uns Lehrern natürlich nicht entgangen, dass unter den Kleinen ganz viele Fußballbegeisterte dabei sind – egal, ob Junge oder Mädchen 😀
Leider war am Donnerstag das Glück nicht auf unserer Seite: Unsere Jungs haben gut gespielt, aber trotzdem verloren… Haaach, war ich geknickt 🙁
Nichtsdestotrotz fand ich das super lieb von der Schulleitung! Das gab es zu meinen Grundschulzeiten nicht…!

DIY Fimo Buchstaben für Planer

Das Finale am Sonntag FRA – POR habe ich mir selbstverständlich angeschaut. Obwohl ich Cristiano Ronaldo sonst weniger leiden kann – mehr wegen seiner Art als seines Könnens, denn Fußball spielen kann er – tat er mir doch unheimlich Leid… Man hat ihm das richtig angesehen, wie sehr er darunter litt nicht weiter spielen zu können… Aber siehe da: Portugal ist auch ohne einen Cristiano Ronaldo aufm Feld Europameister geworden! 🙂 Das hätten wohl die wenigsten gedacht.
So, genug von Fußball…

DIY Fimo Buchstaben für Planer

…wenden wir uns dem Projekt zu. Ihr habt ja mitbekommen: Wir verschönern Cover von Notizbüchern mit DIY Fimo Buchstaben 😀
Ich habe 2 Notizbücher mit Hard-Cover benutzt, deswegen stört mich die Erhebung der Buchstaben vorne nicht, wenn ich in das Büchlein herum kritzel. Es kann aber sein, dass bei dünnen Notizheften, es hier und da ein bisschen hinderlich ist… Nur so als kleinen Hinweis 😉

DIY Fimo Buchstaben für Planer

Du brauchst:
Fimo lufthärtend [*]
Buchstaben Ausstecher [*]
Heißklebepistole [*]
Nudelholz / Acrylroller [*]
Notizbuch

DIY Fimo Buchstaben für Planer DIY Fimo Buchstaben für Planer

    • zuerst eine Handvoll Fimo gleichmäßig ausrollen: ca. 5 mm dick
    • mit den Ausstechern die Buchstaben ausstechen

DIY Fimo Buchstaben für Planer DIY Fimo Buchstaben für Planer

    • entfernt alles Überschüssige vorsichtig von den Buchstaben
    • lasst alles trocknen, evt. Buchstaben ab und zu wenden, damit sie von beiden Seiten getrocknet werden
      • wer Fimo besorgt hat, der im Ofen gebacken werden muss, packt die Buchstaben in den Ofen

DIY Fimo Buchstaben für Planer DIY Fimo Buchstaben für Planer

    • wenn alle Buchstaben durchgetrocknet sind, kannst du die Buchstaben auf deinem Notizbuch platzieren
    • bist du zufrieden, dann kannst du alles mit der Heißklebepistole festkleben

DIY Fimo Buchstaben für Planer

War doch pups-einfach, gell!? 😉 Und sieht schick aus, nicht wahr!? 🙂 Also, mir gefällt´s richtig richtig gut! Das wird wahrscheinlich ein DIY sein, dass ich in Zukunft noch viel öfter machen werde.
Als Mitbringsel oder kleines persönliches Geschenk könnte ich mir das ebenso gut vorstellen: Einfach Name drauf et voilá!

DIY Fimo Buchstaben für Planer

Nun seid ihr dran: Verpasst euren Notizbüchern mit ein paar DIY Fimo Buchstaben einen einzigartigen Look 😉
Verbringt eine großartige Woche und dicker Knuddler :*
Rosy kleinVerlinkt bei:
creadienstag – creadienstag
Crealopee Juli 2016 – Pampelopee
DienstagsDinge – DienstagsDinge
Froh und Kreativ – Ein kleiner Blog
Handmade on Tuesday – Handmade on Tuesday
happy Hochzeit – Love Decorations
Link you stuff – Meertje