DIY Skyline Teelichtglas + hallo Winterzeit

Naa, ist es euch schon aufgefallen? Nein…!? Dann schielt mal rüber aufs Datum – es ist schon der 24. Oktober… Rechnet 2 Monate drauf und wir sind wo gelandet?!? Jawoll, 24. Dezember, mit anderen Worten: Heilig Abend 😀
Wahnsinn, wie schnell die Zeit vergeht, nicht wahr!? Oder kommt das nur mir so vor?

DIY Skyline Teelichtglas | DIY Skyline Jar

Früher als Kind hat man ja immer die ‚alten Leute‘ aka Erwachsenen nie verstanden, nahezu gehasst, wenn solche Aussagen kamen wie ‚Ach Kind, bist du groß geworden. Wahnsinn, wie schnell du wächst. Die Zeit vergeht doch viel zu schnell…‘ Und je älter man wird, desto öfter erwischt man sich selbst dabei, wie man solche Sätze sagt oder zumindest denkt ;D
Und nun ist es so, dass ich inzwischen ein bisschen verstanden habe, wie die Bloggerwelt funktioniert  – manchmal zumindest, haha 😀 Eine Regel davon: Sei immer der Zeit voraus. Sprich: Wir haben Sommer, noch nicht Herbst – aber wir steuern darauf zu. D.h. für einen Blogger: Jetzt solltest du dir langsam Gedanken machen und die herbstlichen Beiträge vorbereiten.

DIY Skyline Teelichtglas | DIY Skyline Jar

Denn, wenn die Menschen erst mitten im Herbst anfangen, Herbst-DIYs nachzuwerkeln – begrüßen wir alle schon die Adventszeit. Und das will ja keiner. Die DIY-Projekte, die wir erschaffen, sollten auch zu der richtigen Jahreszeit zu sehen sein und nicht im Making of. Wer will schon einen Socken-Schneemann im Sommer auf seinem Sideboard stehen haben, trotz seiner Niedlichkeit 😉
Obwohl 2 Monate nach viel klingt, wird auch diese Zeit ruckzuck vorbeigehen, vor allem wenn man in den typischen Weihnachtsstress-Vorbereitungen landet. Ehe wir uns versehen, sitzen wir alle mit unseren Familien + Freunden zusammen, um gemeinsam Weihnachten zu feiern *-*

DIY Skyline Teelichtglas | DIY Skyline Jar

Deswegen dachte ich – es ist total legitim: Heute die Wintersaison auf Love Decorations zu begrüßen 🙂 So langsam damit zu beginnen, die ersten winterlichen DIY-Ideen auf dem Blog zu präsentieren. Damit der Übergang nicht zu hart wird – hab ich was mitgebracht, was noch super zum Herbst passt und auch jetzt schon verschenkt werden kann. Oder halt als Deko für einen selbst 😉
So gerne ich verschenke und andere Leute glücklich mache – ab und zu tut es doch der eigenen Seele gut, sich selbst was Schönes zu machen, nicht wahr!? 🙂

DIY Skyline Teelichtglas | DIY Skyline Jar

Ich hab doch mal in den Anfängen meiner Bloggerzeit erzählt, dass wir Gläser horten 😀 Also, die Dinger finden bei uns den Weg in die Abstellkammer, statt in den Glascontainer… Aber irgendwann platzt halt auch mal so eine Abstellkammer und sagt ‚Bei aller Liebe Rosy, mir ist das auch ganz unangenehm, dass dir das jetzt so sagen zu müssen… Ich will ja unserer guten Beziehung auch nicht schaden. Aber hey, so geht das nicht mehr weiter… Nein, ich kann nicht mehr! Genug Gläser‘ Höhö ;D
Das war eine Ansage, da weiß klein Rosy Bescheid und da kommt doch die Idee mit dem DIY Skyline Teelichtglas gerade recht!

DIY Skyline Teelichtglas | DIY Skyline Jar

Es ist ein perfektes, kleines Mitbringsel! Denkt ihr nicht auch? Und ob jetzt zur Herbstzeit oder doch erst im Advent oder Weihnachten – Kerzen und Teelichter passen so oder so einfach zu dieser Periode des Jahres 😉
Und ihr braucht noch nicht mal viel – nur bisschen Zeit zum Ausschneiden. Das Geheimnis hierbei: Mini–mini-Details einfach wegschneiden. Wenn ihr euch das ‚Du brauchst‘-Bild anschaut und das Teelichtglas – dann gibt es hier und da Stellen, die ich weggeschnitten habe. Das geht bei mir eh schief und auch, wenn man diese Stellen weglässt, wird die beschenkte Person erkennen, welche Stadt es darstellen soll 😉

DIY Skyline Teelichtglas | DIY Skyline Jar

Dieses Mal habe ich keine Vorlage erstellt. 1. Jeder soll sich die Stadt raussuchen, die er/sie braucht. 2. Es gibt genug Vorlagen, wenn man googlet 😉
Klar, bei kleineren Städten wird es schwierig, aber man könnte doch auch die Lieblingsstadt nehmen. Oder den Urlaubsort oder ein Reisegutschein lässt sich so bestimmt ebenfalls wunderbar verpacken! Ihr seht, es gibt genug Möglichkeiten 🙂

DIY Skyline Teelichtglas | DIY Skyline Jar

Und ob ihr ein Etikett mit dem Namen der Stadt ranmacht oder nicht, ist euch überlassen. Wappen wäre eine weitere Idee oder vielleicht etwas, was mit der Stadt zu tun hat. Oder einfach ein Zimtstern zur Dekoration. Der macht sich auch gut 🙂
Und bevor ich hier weiter Aufzählungen mache, die A.n.l.e.i.t.u.n.g. 😉

DIY Skyline Teelichtglas | DIY Skyline Jar

Du brauchst:
Skyline deiner Wunschstadt (am besten in schwarz)
Nagelschere und evt. Bastelcutter [*]
Klebestift [*]
Kordel
Einmachglas

DIY Skyline Teelichtglas | DIY Skyline Jar DIY Skyline Teelichtglas | DIY Skyline Jar

    • zuerst schneidest du dir deine Skyline vorsichtig aus
    • bestreiche die Rückseite deiner Skyline vorsichtig mit dem Kleber und klebe sie einmal um dein Einmachglas

DIY Skyline Teelichtglas | DIY Skyline Jar

    • zum Schluss kannst du den oberen Rand mit ein paar Runden Kordel abbinden

DIY Skyline Teelichtglas | DIY Skyline Jar

Tadaaa! Euer DIY Skyline Teelichtglas steht vor euch 🙂 Falls ihr denkt: Boah, voll filigran – kann ich gar nicht! Glaubt mir: Es sieht nur so aus 😉 Ach, und bevor ich es vergesse: Bei dem Köln-Glas habe ich ja noch einen Schnee-Effekt eingebaut! Den könnt ihr mit Haarspray + Zucker kreieren. Hier noch einmal das ausführliche Tutorial: Klick! 😉
[Nachtrag: Die liebe Kaja hat noch vorgeschlagen den Deckel anzumalen/anzusprühen, damit man es staubfrei verstauen kann 😉
Und die liebe Judith hatte die tolle Idee, so ein Gläschen als Einladung zu benutzen 🙂 ]
Das war´s dann auch von mir. Hoffe, der Übergang zum Winterlichen ist mir gelungen und für euch noch nicht zu früh? Schließlich sollt ihr auch genug Zeit haben, alles stressfrei umzusetzen 😉

DIY Skyline Teelichtglas | DIY Skyline Jar

Ach, übrigens: Bis Freitag könnt ihr hier noch bei der Verlosung mitmachen! Schaut einfach vorbei 🙂
Nun wünsche ich euch allen noch einen wunderbaren Wochenstart und mummelt euch dick ein, nicht dass ihr mir krank werdet 😉 Fühlt euch gedrückt ♥

Rosy klein

Verlinkt bei:
Crealopee Oktober 2016 – Pampelopee
Deko-Donnerstag – Lady Stil
Froh und Kreativ – Ein kleiner Blog
Hallo Herbst – ars textura
Herzlich eingeladen – Engel + Banditen
Kreativas – Decorize

Die Links mit [*] sind Affiliate-Links. Ich bekomme ein paar Cent Provision, wenn ihr etwas kauft. Für euch entstehen keine Zusatzkosten.

DIY Serviette falten: Ahornblatt und meine Blogtexte

Hallöchen meine Lieben,
ich hoffe, ihr seid gut ins Wochenende gestartet trotz des Regens und grauen Himmels? Klar, ich könnte hier jetzt anfangen rum zu jammern und zu nörgeln… Ahh, wie kacke ey! Nass, kalt, bääääh… Da wird man ja ganz depressiv, wenn man ausm Fenster schaut…
Aber in der Laune bin ich heute nicht. Heute möchte ich über meine Blogtexte schreiben 😉

DIY Serviette falten: Ahornblatt | DIY Napkin Folding: Maple Leaf

Meine Blogbeiträge zeichnen sich nicht nach diesem Muster aus: ‚Hallo ihr, heute bringe ich euch ein neues DIY mit. Es geht um XY und hier die Anleitung: 1… 2… 3… Fertig ist euer DIY. Viel Spaß beim Nachmachen! Habt noch einen schönen Tag, Rosy‘ Nein, falsch. Das stimmt jetzt so nicht ganz.
Meine ersten Beiträge waren genau so! Wie bspw. die Socken-Cupcakes oder die Papier-Rosen. Na, habt ihr euch gerade kurz reingeklickt und seid sie mal überflogen? Die sind schon anders als die Beiträge heute, oder? Mal abgesehen von der Fotografie, die wohl jeder 2. Blogger von seiner Anfangszeit kennt 😉

DIY Serviette falten: Ahornblatt | DIY Napkin Folding: Maple Leaf

Aber irgendwann entwickelten sich meine Texte etwas. Was ich eigentlich gar nicht beabsichtigte… Vielleicht anfangs sogar nie wollte, denn immerhin leben wir im Zeitalter des Internets. Und wer weiß: Was, Wann, Wo gezeigt wird! Gerade in der Internetwelt hat man so gut wie keine Chance, die Daten über einen unter Kontrolle zu halten…
Dennoch: Meine Blogposts wurden persönlicher…! Entweder gebe ich etwas von meinem Leben selbst Preis oder erzähle etwas aus meinem Alltag. Wer meinen Blog schon etwas länger kennt, weiß auch, dass ihr anfangs in der Sidebar mit einem Foto von mir begrüßt worden seid, auf dem man meinen Hinterkörper erblicken konnte… Ich wollte anfangs einfach nicht mein Gesicht zeigen!

DIY Serviette falten: Ahornblatt | DIY Napkin Folding: Maple Leaf

Nee, das heißt nicht Hinterkörper. Man sagt Hinterkopf, aber nicht Hinterkörper… Wartet kurz, wie heißt es denn richtig? Ahhh, meine Rückseite, jetzt hab ich´s, hahaha ;D
Wie dem auch sei – hätte ich weiter den Stil beibehalten, den ich anfangs gehabt habe, dann wäre es an sich kein Problem gewesen… Aber das bin nicht ich.
Ich bin kein Mittelpunktmensch. Ich bin nicht aufgedreht und/oder quirlig. Aber jeder, der mich ein bisschen näher kennt, weiß, ich bin trotzdem nicht schüchtern und introvertiert. Uuund labere auch gerne mal, höhö 😀
Bin eher ein offener Mensch und des Öfteren leider sehr sehr tollpatschig *räusper*

DIY Serviette falten: Ahornblatt | DIY Napkin Folding: Maple Leaf

Und das wollte ich auch auf oder in meinem Blog widerspiegeln! Ich hoffe, das gelingt mir einigermaßen ;D
Dennoch gibt es Grenzen, die ich gerne auch in Zukunft beibehalten möchte: Keine Familienfotos und Schatzipupsi-Fotos hier aufm Blog. Genauso wenig werde ich die Namen von ihnen oder meinen Freunden hier benutzen. Vielleicht mal die Anfangsbuchstaben oder so.
Stimmt, in der Vergangenheit habe ich auch schon die eine oder andere Personen verlinkt. Aber das sind ‚Personen des öffentlichen Lebens‘ – entweder selbst Blogger oder zumindest auf den Social Media Kanälen unterwegs 😉

DIY Serviette falten: Ahornblatt | DIY Napkin Folding: Maple Leaf

Wenn ihr keine Labertaschen seid, dann seid ihr es einfach nicht. Ihr müsst auf euren eigenen Blogs keine Romane schreiben. Das verlangt wirklich keiner von euch und macht das nicht, nur weil ihr das Gefühl habt: Alle anderen machen das aber so! Nein, Bullshit! Ich glaube, ihr habt verstanden, worauf ich hinaus will, gell!? ;D
Ich denke, nein, nicht ich denke… Es gibt nicht DAS Rezept für den richtigen Schreibstil auf einem Blog! Die einzige Regel, die man befolgen sollte: Authentisch bleiben 🙂

DIY Serviette falten: Ahornblatt | DIY Napkin Folding: Maple Leaf

Einfach man selbst bleiben und dahinter stehen, was man macht. Man selbst kann darüber entscheiden, was man veröffentlichen möchte und was nicht. Niemand zwingt einen dazu… Ok, das mit dem Impressum – da werden wir Blogger gezwungen, aber das ist eine andere Sache…
Ansonsten, ob wir Bilder von unserem Schlafgemach oder von den eigenen Kindern zeigen möchten oder nicht, dass ist jedem selbst überlassen 😉 Jeder muss sich seine Grenzen selbst setzen 🙂

DIY Serviette falten: Ahornblatt | DIY Napkin Folding: Maple Leaf

Und nun lasst uns zum DIY des heutigen Tages übergehen. Ich erspähe nämlich schon das ‚Du brauchst‘-Bild 😉 Wie bereits mehrmals in der Vergangenheit gezeigt… Ok, mehrmals ist jetzt wirklich zu hoch gegriffen, denn es waren nur 2 Male, hahah 😀
Auf jeden Fall zeigte ich euch 2 Arten, Servietten zu falten. Numero uno: Servietten Häschen zu Ostern und Numero due: Servietten Hemden zum Vatertag 🙂
Heute zeige ich euch eine Variante, die zum Herbst passt. Wir falten aus Servietten ein Ahornblatt! Es ist bis jetzt die leichteste Falttechnik von allen Falt-Servietten, die ich gezeigt habe. Aber überzeugt euch selbst 😉

DIY Serviette falten: Ahornblatt | DIY Napkin Folding: Maple Leaf

Du brauchst:
(für ein Ahornblatt)
2 Servietten
Büroklammer
Schere
Schnur

DIY Serviette falten: Ahornblatt | DIY Napkin Folding: Maple Leaf DIY Serviette falten: Ahornblatt | DIY Napkin Folding: Maple Leaf

    • zuerst legst du die Serviette aufgefaltet vor dich hin
    • und faltest die eine Ecke zur gegenüberliegenden Ecke

DIY Serviette falten: Ahornblatt | DIY Napkin Folding: Maple Leaf DIY Serviette falten: Ahornblatt | DIY Napkin Folding: Maple Leaf

    • nun fängst du an, wie aus Kindertagen bekannt, eine Ziehharmonika zu falten
    • so sollte es am Ende aussehen
    • lege die Spitze so hin, dass sie zu dir zeigt

DIY Serviette falten: Ahornblatt | DIY Napkin Folding: Maple Leaf DIY Serviette falten: Ahornblatt | DIY Napkin Folding: Maple Leaf

    • packe sie in der Mitte an und klappe die Flügel rechts und links hoch zur Mitte hin
    • drehe das Ganze auf die Rückseite und befestige das Ganze mit einer Büroklammer
      • es kann sein, dass ihr sie gar nicht braucht, weil es auch so schon hält 😉

DIY Serviette falten: Ahornblatt | DIY Napkin Folding: Maple Leaf DIY Serviette falten: Ahornblatt | DIY Napkin Folding: Maple Leaf

    • nun wiederholst du die Schritte von 1-5 mit der zweiten Serviette
      • Schritt 6 bei der zweiten Serviette bitte weglassen
    • falte die zweite Serviette in der Mitte auf und schiebe die erste in ihre Mitte

DIY Serviette falten: Ahornblatt | DIY Napkin Folding: Maple Leaf

    • die beiden Servietten unten in der Mitte mit einer Schnur zusammenbinden

DIY Serviette falten: Ahornblatt | DIY Napkin Folding: Maple Leaf

Das Ganze noch auf den schön gedeckten Tisch und zack, habt ihr schon eine Serviette als Ahornblatt gefaltet 🙂 War wirklich die leichteste von allen Falttechniken, nicht wahr!? Als weiße Variante wirkt es jetzt sehr edel, wer es noch ein Tickchen herbstlicher haben möchte, greift zu rot-orange-gelben Servietten 😉
Ach ja, und ich weiß, dass man mich auf den Fotos sieht: In meinem weißen XXL-T-Shirt und blauer Blumen-Pyjamahose 😀 Zum Wegretuschieren hatte ich keine Lust (mal abgesehen davon, dass ich nicht weiß, wie das bei Gimp funktioniert, hahah 😀 ). Außerdem seht ihr mich so mal in Action – an der Bettkante stehend, vorne übergebeugt, dabei versuchen Gleichgewicht zu halten…! Ich sage euch: Fotos für den Blog machen, ist eine eigene Sportdisziplin, die noch anerkannt werden muss, höhö ;D Es ist nur noch eine Frage der Zeit 😉

DIY Serviette falten: Ahornblatt | DIY Napkin Folding: Maple Leaf

Wie sieht es eigentlich bei euch aus? Gehört ihr zu den Menschen, die gerne einen Tisch schön decken, wenn Gäste kommen? Faltet ihr die Servietten oder legt ihr sie einfach nett daneben? 🙂
Habt alle ein großartiges Wochenende mit viel Spaß ♥

Rosy klein

Verlinkt bei:
Deko-Donnerstag – Lady Stil
Froh und Kreativ – Ein kleiner Blog
Hallo Herbst – ars textura
Herzlich eingeladen – Engel + Banditen
Kreativas – Decorize

DIY Pilz Namensschild aus Kork und was sind Affliate Links?

Huhu meine Lieben,
heute möchte ich über etwas Spezielles mit euch sprechen. Eigentlich bin ich der persönlichen Meinung – es sollte selbstverständlich sein… Aber es scheint nicht so, deswegen möchte ich doch gerne ein paar Worte darüber loswerden.

DIY Pilz Namensschild aus Kork | DIY Mushroom Name Tag

Euch ist vielleicht im letzten Beitrag aufgefallen, dass ich bei der ‚Du brauchst‘-Liste solche Sternchen [*] gesetzt habe und wenn ihr darauf klickt, werdet ihr weiter zu amazon geleitet. Am Ende des Beitrags konntet ihr eine kleine Erläuterung bekommen, was dieses Sternchen  bedeutet:
– „Die Links mit [*] sind Affiliate-Links. Ich bekomme ein paar Cent Provision, wenn ihr etwas kauft. Für euch entstehen keine Zusatzkosten.“
Im Prinzip geht es darum: Vielleicht ist es euch schon selbst passiert. Ihr seid zu Besuch auf einem Blog, seht einen Beitrag und seid hin und weg vom vorgestellten Projekt *-* Ihr seid so begeistert davon, dass ihr es unbedingt nachmachen wollt, aber leider fehlt euch genau das eine Material aus der Liste…

DIY Pilz Namensschild aus Kork | DIY Mushroom Name Tag

Bevor ihr euch stundenlang damit beschäftigt bei amazon durchzuklicken, um die einzelnen Rezensionen durchzulesen, ob es gut oder schlecht ist – wird euch die Arbeit erleichtert, indem ich euch einen Link vorschlage. Ihr klickt drauf, das Produkt wird angezeigt und wenn ihr ebenfalls davon überzeugt seid, dann könnt ihr es, wie ihr es sonst auch machen würdet: Einfach in den Einkaufskorb legen und kaufen. Erst, wenn ihr diese eben beschriebenen Schritte befolgt und kauft, erst dann bekomme ich prozentual eine Mini-Provision. Meist sind das nur paar Cents… Das Ganze nennt man dann Affliate Link. Es gibt neben amazon auch noch weitere Unternehmen, die Affliate Links anbieten.

DIY Pilz Namensschild aus Kork | DIY Mushroom Name Tag

Ihr seid nicht gezwungen, dieses Produkt über den vorgeschlagenen Link zu kaufen – ihr könnt es selbstverständlich auch wie gewohnt bestellen. Dann bekomme ich keine Provision. Das ist ganz euch überlassen 😉
Aber egal, für welchen der beiden Wege ihr euch entscheidet: Ihr zahlt jedes Mal den gleichen Preis.
Jeden kleinen Penny, den ich hierdurch bekomme, fließt wieder in meinen Blog 🙂 Somit unterstützt ihr mich und meinen Blog auch ein bisschen 😉
Denn so einen Blog zu führen, kostet selbstverständlich Geld. Es fängt bei dem Hoster an, geht manchmal weiter zu kostenpflichtigen Themes und hört bei den Materialien für die einzelnen Projekte auf.

DIY Pilz Namensschild aus Kork | DIY Mushroom Name Tag

Mein Steckenpferd hier aufm Blog sind DIYs. Sprich: Ich brauche Bastelmaterialien – ohne die geht gar nichts! Ob Tonpapier, Acrylspray, Kleber, Paper Strings usw. – es kostet alles leider Geld… Geld regiert die Welt – vor allem, wenn wir materialistische Dinge wollen…
Aber auch Rezepte wollen finanziert werden – denn ohne Lebensmittel funktioniert das nicht richtig mit dem Kochen ;D Dann kommen die Fotoprops hinzu, damit man hier und da noch was zum Drapieren hat – schließlich sollen die Bilder ansprechend aussehen 😉 Das Fotos eine wichtige Rolle in unseren Beiträgen spielen, ist kein Geheimnis! Und mit ein bisschen Chi Chi hier und da – und schon bekommt das Foto das gewisse Etwas 😀

DIY Pilz Namensschild aus Kork | DIY Mushroom Name Tag

Ach ja, und was man nicht vergessen sollte – es war bis jetzt auch die größte Investition, die ich gemacht habe, seit Love Decorations existiert: Meine Kamera! 🙂
Und ich habe mich nun entschieden, bei amazon mit den Affliate Links mitzumachen – in der Hoffnung wenigstens ein paar Cents damit zu verdienen. Es wird längst nicht die Kosten der Materialien abdecken, aber lieber nehm ich 5 Cents als gar nichts 😉
Leider hat man als Blogger oft das Gefühl, man muss sich für jegliche Einnahme, die man mitm Blog macht – rechtfertigen. Man wird in der Zeit des Internet schnell als „Ohhh, die verkauft sich.“ abgestempelt.

DIY Pilz Namensschild aus Kork | DIY Mushroom Name Tag

Ich hoffe, dass ihr nicht so über mich denkt. Denn alles, was hier verlinkt bzw. von mir empfohlen wird – tue ich mit gutem Gewissen 🙂 Ich würde euch niemals Müll anbieten, nur weil ich Geld dafür bekomme. Davon habt weder ihr was von, noch ich – vielmehr schadet es mir und meinem Blog…! Es wäre also eine Lose-Lose-Situation! Sagt man das so? Lose-Lose? Man sagt schließlich auch Win-Win…!? ;D
Ihr könnt euch nicht vorstellen, wie viele Anfragen eintrudeln und wie viele Absagen ich dann tippen muss. Und wie unverschämt und kacke dreist einige von denen sind… Wenn ihr wollt, kann ich euch ein anderes Mal ausführlicher über die Kooperationen berichten. Schreibt mir einfach eine kurze Mail oder einen Satz dazu in den Kommentaren 😉

 

DIY Pilz Namensschild aus Kork | DIY Mushroom Name Tag

So. Das war so ein kleiner Überblick, was diese ominösen Affliate Links sind. Denn in Zukunft werden die wohl öfter auftauchen 😉
Kommen wir zum DIY Projekt. Wir beschäftigen uns heute weiter mit dem Thema Herbst, der inzwischen so richtig bei uns angekommen ist. Mit Kälte, Nässe, grauer Himmel. Ja, aber das ist noch nicht alles. Für dieses DIY sammelte ich gedanklich einige Stichpunkte zusammen: Was verbindet denn klein Rosy so mit Herbst? 😀
1. Bunter Herbstlaub! – Rosy, du kannst nicht schon wieder was mit Blättern machen. Diese hast du erst vor einigen Beiträgen bei deinen Untersetzern benutzt.
2. Kürbis! – Mensch Mädel, leidest du an Kurzzeitgedächtnis?! Hallooo! Letzer Beitrag – die DIY Papier Kürbisse. Na klingelt´s!?
3. Pilze! – Bingo! Du hattest zwar letztes Jahr schon mit Farbe aus Kronkorken Pilze gezaubert. Aber dieses Jahr – noch nichts dergleichen! 🙂

DIY Pilz Namensschild aus Kork | DIY Mushroom Name Tag

Pilze sollten es werden und weil ich wieder Lust hatte, was mit Kork zu machen, holte ich meine Korkplatten aus der Schublade. Vielmehr suchte ich sie. Ich erinnerte mich nicht mehr daran, in welcher Kiste ich sie verstaute: In der Kiste unterm Bett? – Nein. Die andere Kiste unterm Bett? – Auch nicht. Vielleicht im Regal in der bunten Kisten. – Fehlanzeige. Erste Schublade… Ich glaube, ihr könnt euch das Szenario gut vorstellen – irgendwann nach 15 Minuten rumgesuche und Zimmer aufm Kopf stellen. Daaaaa! Die gesuchte Box 😀 Es konnte also los gebastelt werden. Auch dieses Mal werdet ihr wieder eine Vorlage von mir in der ‚Du brauchst‘-Liste finden – falls ihr sie brauchen solltet 😉

diy-pilz-namensschild-aus-kork-12

Wir kreieren also heute DIY Pilz Namensschilder für Geschenke. Ihr könnt sie aber auch an einer Serviette dranklemmen und schon habt ihr Platzkarten für eure Gäste. Ja ok, Erntedankfest war schon am Sonntag und damit wäre es zu spät. Aber vielleicht steht der eine oder andere Geburtstag noch an oder eine Brunchrunde oder feiert jemand Thanks Giving? Hab gerade extra gegooglet – Thanks Giving findet am 24. November diesen Jahr statt ;D
Was ich eigentlich ausdrücken möchte, sie sind vielseitig einsetzbar 😉 Nun, aber mal zu der Anleitung:

DIY Pilz Namensschild aus Kork | DIY Mushroom Name Tag

Du brauchst:
Vorlage [hier]
Wäscheklammern (gab es bei Tedi 24 Stck für 1 €)
Heißklebepistole [*]
Fineliner/Filzstifte
Korkplatte
Schere
Bleistift

DIY Pilz Namensschild aus Kork | DIY Mushroom Name Tag DIY Pilz Namensschild aus Kork | DIY Mushroom Name Tag

    • gewünschte Pilz-Vorlage auf Kork übertragen und ausschneiden
    • beschrifte deinen Kork Pilz mit den Namen des Geburtstagskindes

v

    • befestige mit Hilfe der Heißklebepistole die Wäscheklammer auf die Rückseite

DIY Pilz Namensschild aus Kork | DIY Mushroom Name Tag

In wenigen Minuten haltet ihr eure eigenen DIY Pilz Namensschilder in euren Händen 🙂 Ihr könnt sie auch noch nach Herzenslust anmalen, umranden, verzieren – was das Zeug hält!
Falls ihr es, wie ich, als Geschenk Topping einsetzen wollt – braucht ihr natürlich etwas, woran ihr das klemmen könnt. Bei mir sind es die Paper Strings 😉
Soll ich euch mal zum Schluss noch was verraten: Ich dachte am Anfang, dass der Beitrag heute kurz werden wird. Soviel dazu, hahah ;D

DIY Pilz Namensschild aus Kork | DIY Mushroom Name Tag

Bevor ich mich endgültig verabschiede, würde ich gerne noch eure Meinung zum Thema Affliate Links hören. Wie steht ihr dazu? Findet ihr es schlimm? Stört euch das? Ist euch ein/e Blogger/in unsympathischer, weil er/sie ein bisschen Geld mit seinem/ihrem Blog verdient? Schreibt mir eure Meinung in den Kommentaren dazu oder auch gerne per Mail an: info@lovedecorations.de 😉

Nun lasst es euch allen gut gehen und fühlt euch alle lieb gegrüßt :*

Rosy kleinVerlinkt bei:
Crealopee September 2016 – Pampelopee
Deko-Donnerstag – Lady Stil
Froh und Kreativ – Ein kleiner Blog
Hallo Herbst – ars textura
Herzlich eingeladen – Engel + Banditen
Kreativas – Decorize
Link you stuff – Meertje
MMI – Frollein Pfau

DIY Papier Kürbis und meine Beichte

Guten Abend meine kreativen Freunde,
ich hoffe, ihr seid alle gut in den Oktober gekommen? Das war das erste Mal seit langem, dass ich von Regentropfen am Fenster geweckt wurde – hatte aber auch seinen eigenen Charme! Ich bin dann sofort auf Kuschelpulli, Kuschelhose, Kuschelsocken und Heißgetränk-Modus, höhö ;D Ihr auch!?

DIY Papier Kürbis

Ach, und den wichtigsten Punkt nicht zu vergessen: Kreativität freien Lauf zu lassen – ohne schlechtes Gewissen zu haben 😀 Im Sommer, wenn das Wetter einen dazu einlädt, den Tag draußen zu verbringen – man trotzdem sich dazu entscheidet drinne zu bleiben, um zu werkeln, dann kann man schon ein leicht schlechtes Gewissen bekommen… Aber so nicht im Herbst! Da kann ich einfach meiner Lieblingsbeschäftigung nachgehen, hihi *-* Wem geht es auch so?! 😉 Einmal Hände hoch!

DIY Papier Kürbis

Nun, ihr Lieben, eigentlich sollte dieser Beitrag schon heute Morgen online gehen – aber die Ergebnisbilder, die ich gestern Abend geschossen habe (einige haben es bei Instagram-Stories vielleicht mitbekommen), waren so miserabel – Lichtverhältnisse und so *grmpf* – dass ich sie heute Vormittag noch einmal schießen musste. Es war nichts zu retten – unscharf, Grünstich usw… Ja, sowas kann einer Bloggerin passieren, von der man denkt, sie sei routiniert und müsste es besser wissen…

DIY Papier Kürbis

Klar, auch mit diesen Bildern bin ich nicht 100 % zufrieden – ich war/bin noch nie 100 % mit den Fotos zufrieden gewesen. Aber das find ich jetzt nicht soo tragisch. Auf diese Art und Weise hat man immer Spielraum nach oben, hihi! Und ich weiß ja auch, dass ich noch viiiel zu lernen habe, was die Fotografie angeht. Allein schon, wenn ich mir meine ersten Beiträge anschaue und mit den jetztigen vergleiche – Quantensprünge, sag ich nur, hahah 😀
Wäre ja langweilig, wenn man sich nicht mehr weiter entwickeln könnte, nicht wahr!? 😉

DIY Papier Kürbis

Jedoch muss ich ebenso erwähnen, dass nicht nur die Fotos besser geworden sind… Die ersten Texte waren ebenfalls sehr… Mhmm… Wie formuliere ich das jetzt? – Anders. Ja, sie waren anders, haha 😀
Das erste, was auffällt, wenn man sie nur überfliegt: Sie waren viiiel kürzer! 2. Sie waren sehr auf das Projekt/Produkt selbst beschränkt. Sie wirkten dadurch etwas unpersönlich und distanziert… Ich weiß gar nicht, wie es dazu kam, dass es inzwischen nicht mehr so ist. Es passierte mehr unbewusst als bewusst.
Vielleicht fasste ich mich anfangs unter anderem so kurz, weil ich wusste und immer noch weiß: Das Schreiben nicht meine größte Stärke ist! War es nie.

DIY Papier Kürbis

Ich schrieb zwar zu Schulzeiten ganz gute Noten in Deutsch, aber wenn es um Stil ging… Es gibt einfach andere da draußen, die so ein gewisses Talent dazu haben. Die schütteln tolle Texte aus ihrem Ärmel, ohne großartig nachzudenken! Ich gehör(t)e nicht dazu… Ich schreibe und tippe das, was ich denke bzw. so wie ich es sprechen würde 😀
Und jetzt kommt eine große Beichte meinerseits: Aus diesem Grund liest mein Freund auch alle meine Texte Korrektur! Es passiert nicht immer vor dem Veröffentlichen. Manchmal hab ich es schon längst veröffentlicht und er schafft es erst 1-2 Tage später – deswegen kann es auch sein, dass ihr immer wieder Fehler findet. Oder es hier und da Stellen gibt, die unlogisch sind *räusper* 😀

DIY Papier Kürbis

Dadurch, dass ich schreibe, was ich denke, passiert es halt schnell, dass ich auch mal im ersten Moment für andere, die meine Gedanken nicht lesen können, unsinniges Zeug texte und es nicht das beste Deutsch ist… Typisch Frau – Gedankensprünge und so! 😀 Meinen Freund machte es am Anfang der Beziehung kirre, inzwischen schmunzelt er nur noch drüber! Dennoch möchte ich erwähnen: Wenn ich es erläutere, macht es alles Sinn – wieso und wie ich überhaupt auf den Gedanken gekommen bin 😉 Na, wen kommt diese Situation nicht bekannt vor?! 😀
So, jetzt ist es raus. Ich hoffe, ich habe nicht auf einmal die Hälfte meiner Leser aufgrund meiner Beichte verloren ;D Noch da? Ja? Du? Find ich toll, dass du noch da bist – Dankeschön :*

DIY Papier KürbisKommen wir mal zum heutigen Beitrag. Wir haben ja vor ca. 1 1/2 Wochen den Herbst auf meinem Blog willkommen geheißen 🙂 Erinnert ihr euch auch noch an meine DIY Blatt Untersetzer aus Fimo?
Heute folgt das nächste herbstliche DIY! Und zwar ist mir aufgefallen, dass es schon wieder etwas länger her ist, als ich mit Papier gearbeitet habe… Das musste geändert werden und da kam mir die Idee!
Im Sommer bastelte ich diese bunten DIY Eisanhänger *-*
Wir verwenden wieder die gleiche Kugeltechnik, aber mit einer leicht veränderten Grundform – wir kreieren uns DIY Papier Kürbisse als Herbstdeko!

DIY Papier Kürbis

Ich meine, wer denkt nicht bei Kürbissen an Herbst!? Bei mir wurden sie aber dieses Mal nicht typisch orange, sondern eher skandinavisch: Schwarz, grau, weiß! Warum? Weil es einfach besser zu unserer Einrichtung passt 🙂 So orange hätte einfach ums Verrecken nicht gut ausgesehen… Aber ihr könnt sie ruhig in eurer Lieblingsfarbe basteln 😉
Und damit ihr euch nicht selbst eine Schablone zusammen zeichnen müsst, habe ich euch wieder eine Vorlage vorbereitet (siehe in der ‚Du brauchst‘-Liste 😉 ). Wer eventuell das Ganze in einer anderen Größe haben möchte, muss diese einfach beim Drucken vergrößern oder verkleinern.

DIY Papier Kürbis

Du brauchst:
Vorlage [hier]
Tonpapier [*]
Schere
Klebestift [*]
braunes Backpapier  (alternativ: braunes Krepppapier)
Heißklebepistole [*]
Bleistift

DIY Papier Kürbis DIY Papier Kürbis

    • Kürbisvorlage auf Tonpapier übertragen und ausschneiden
      • mindestens 9 Mal
    • Blattvorlage auf Backpapier übertragen und ausschneiden
      • so viele Blätter, wie du magst
    • falte alle Kürbisse in der Hälfte

DIY Papier Kürbis DIY Papier Kürbis

    • trage auf die eine Hälfte des Kürbisses Kleber auf //  hier: weiß schraffierte Fläche
    • nimm dir eine 2. Kürbisfläche und klebe sie auf die schraffierte Fläche

DIY Papier Kürbis DIY Papier Kürbis

    • klappe die neue Kürbisfläche rechts runter und streiche diese mit Kleber ein
    • klebe die nächste Kürbisfläche darauf
      • wiederhole diesen Vorgang bis alle Kürbishälften verklebt sind
    • so sollte es nun aussehen
    • verklebe die letzten beiden Flächen miteinander und falte das Ganze zu der Kürbiskugel auf

DIY Papier Kürbis DIY Papier Kürbis

    • befestige mit Hilfe der Heißklebepistole dein Blatt an der Kürbiskugel
    • für den Stil schneidest du deinen Streifen Backpapier zu und rollst den, wie auf dem Bild zu sehen ist, auf

DIY Papier Kürbis DIY Papier Kürbis

    • zwirbel die gerade entstandene Wurst
    • schneide die Wurst zu:  oben leicht schräg und unten eine gerade Fläche
    • befestige mit Hilfe der Heißklebepistole den Stil an die Kürbiskugel

DIY Papier Kürbis

Und eure neue hübsche Herbstdeko ist fertig 🙂 Mir gefällt sie richtig gut – sogar besser als ich es mir vorgestellt habe! Aus wie vielen Kürbisflächen euer Kürbis am Ende bestehen soll, entscheidet ihr selbst!
Und das mit dem braunen Backpapier ist mir tatsächlich durch Zufall eingefallen. Ich habe nach Tonpapier in der Schublade gesucht und da war noch so ein Fetzen braunes Backpapier und voilà 😀 So entstehen manchmal Geistesblitze…!

DIY Papier Kürbis

Damit verabschiede ich mich für heute und wünsche allen noch ein fabulöses Herbstwochenende! Macht es euch gemütlich :*

Rosy klein

Verlinkt bei:
Crealopee September 2016 – Pampelopee
Deko-Donnerstag – Lady Stil
Froh und Kreativ – Ein kleiner Blog
Hallo Herbst – ars textura
Herzlich eingeladen – Engel + Banditen
Kreativas – Decorize
Link you stuff – Meertje

Die Links mit [*] sind Affiliate-Links. Ich bekomme ein paar Cent Provision, wenn ihr etwas kauft. Für euch entstehen keine Zusatzkosten.

DIY Blatt Untersetzer aus Fimo | Hallo Herbst Blogparade

Einen wunderschönen guten Morgen an alle, die heute hierher gefunden haben *-*
Wieso ich heute so komisch begrüße?! Na, es liegt daran, dass ich davon ausgehe, dass vielleicht auch noch andere hier vorbeischauen, als diejenigen, die meine Seite schon kennen 😉

DIY Blatt Untersetzer aus Fimo

Denn heute bin ich an der Reihe bei der tollen ‚Hallo Herbst‘-Blogparade! Wie schon im letzten Beitrag angekündigt, bekommt ihr jetzt 8 Tage die volle Dröhnung Herbst-Inspirationen 🙂 Unsere liebe Dörthe hat nämlich 8 Bloggerinnen zusammengerufen, um gemeinsam mit ihr den Herbst zu begrüßen. Morgen ist nämlich schon der astronomische Herbstanfang, aber wettertechnisch sind wir seit dem Wochenende schon voll im Herbstmodus, nicht wahr!? 😉
Also, kommt diese ‚Hallo Herbst‘-Blogparade doch wie gerufen 😀

DIY Blatt Untersetzer aus Fimo

Ihr habt die ersten Tage verpasst? Kein Problem! Dann kommt hier noch einmal ein kleiner Schnelldurchlauf meinerseits: Am Sonntag begrüßte Dörthe die Blogparade mit dieser leckeren Kürbispizza *-* Läuft euch beim Anblick auch schon das Wasser im Mund zusammen? 🙂
Ein Tag später zauberte unsere liebe Sandra mit einer einfachen, aber tollen und wirkungsvollen Wanddeko mit Blättern den Herbst in ihre 4 Wände. Oben drauf gibt es sogar noch Freebies kostenlos für euch zum Downloaden 🙂
Unsere liebe Judith entschied sich mit Blättern zu drucken und so einzigartige Herbstbilder zu kreieren. Sehen die nicht fantastisch aus und so viel günstiger als die Kunstdrucke, aber genauso effektvoll 😉

DIY Blatt Untersetzer aus Fimo

Heute darf ich also meine Kreation mit euch teilen. Ihr habt es schon auf den Bildern gesehen, nicht wahr!? Ich meine, mehr Kontrast zwischen Hintergrund und DIY hätte ich gar nicht wählen können, hahah 😀 Als Untergrund musste dieses Mal nämlich unsere TV Bank herhalten – denn die weißen Untersetzer kamen auf weißem Hintergrund einfach nicht zur Geltung… Was man nicht alles für ein paar Bloggerfotos macht, haha ;D

DIY Blatt Untersetzer aus Fimo

Da ich seit Kurzem Modelliermasse für mich entdeckt habe, stellen wir uns unsere herbstlichen Untersetzer aus Fimo her!
Untersetzer kann man gerade für die kalten Jahreszeiten gut gebrauchen. Wer kuschelt sich nicht gerne aufm Sofa mit einer gemütlichen Decke ein, liest ein Buch, blättert in der Zeitschrift oder zappt im TV rum oder netflixt, wie ich, höhö ;D Aber egal, was man von den Aktivitäten auswählt – was darf auf keinen Fall fehlen? Eine Tasse heiße Schokolade oder Tee – jawoll 🙂 Am besten noch mit ein paar leckeren Cookies *-* Na, seid ihr dabei? 🙂

DIY Blatt Untersetzer aus Fimo

Aber diese üblichen runden oder quadratischen Untersetzer, die man das ganze Jahr benutzt, werden auf Dauer doch auch langweilig… Also, beschloss ich kurzer Hand: Blatt – Herbstlaub – Herbst – Check! 😀
Ihr müsst aber jetzt nicht wegklicken, weil ihr denkt, man braucht einen Ausstecher in Blattform für dieses DIY. Soll ich euch mal was verraten? Dann kommt mal näher: Ich besitze auch keinen Ausstecher in Blattform! Im Gegenteil: Ihr braucht nur ein bisschen Pappe für die Blattschablone 😉

DIY Blatt Untersetzer aus Fimo

Dafür habe ich euch sogar extra eine Vorlage vorbereitet, die ihr in der ‚Du brauchst‘-Liste findet. Ausdrucken, auf Pappe übertragen, ausschneiden und voilà – schon könnt ihr mit euren Untersetzern beginnen! Ihr könnt euch natürlich für andere Blattformen entscheiden. Es muss nicht dieses Ahornblatt sein… Oder ist es doch eine Plantane?!? Blätterkunde liegt bei mir doch schon einige Jahre zurück *räusper* *hust*  Ich glaube, es muss 3. Klasse gewesen sein… Waaah, schon fast 20 Jahre her – ich werde alt *schluchz* ;D

DIY Blatt Untersetzer aus Fimo

Auf jeden Fall wisst ihr ja jetzt, wie das mit der Schablone funktioniert 😉 Und könnt euch somit austoben – ob Birke, Eiche, Buche usw. Vielleicht auch eine kleine Mischung aus allem? 🙂
Übrigens: Ihr müsst eure Untersetzer nicht in Weiß halten. Ich wollte es klassisch und schlicht haben. Aber wer seine Untersetzer genauso bunt haben möchte, wie das Herbstlaub in den Wäldern – dann nehmt euch zum Schluss noch Farbe und malt sie nach Herzenslust an 🙂

DIY Blatt Untersetzer aus Fimo

Noch ein kleiner Tipp, bevor wir zur Step-by-Step-Anleitung kommen: Lasst die beiden letzten Schritte mit dem Filz weg, wenn ihr diese Klebepunkte von IKEA habt. Damit geht es viel schneller 😉
Mir fiel gestern leider erst beim Fotografieren ein, dass ich dazu hätte greifen können… Manchmal kommen so Geistesblitze etwas zu spät – aber dafür könnt ihr davon profitieren 🙂

DIY Blatt Untersetzer aus Fimo

Das Filz bzw. die Klebepunkte sind dafür da, damit es einerseits besser auf dem Tisch gleitet und anderseits den Tisch oder Ähnliches nicht zerkratzt 😉
So genug Gelaber von meiner Seite. Jetzt wird es aber höchste Zeit, dass wir zur Anleitung kommen:

DIY Blatt Untersetzer aus Fimo

Du brauchst:
Vorlage [hier]
dünnes Filz (alternativ: IKEA Klebepunkte)
Fimo (lufttrockenend)
Schere
Acryrolle (alternativ: Nudelholz)
Heißklebepistole
Stift
Holzspieß
Stempel

DIY Blatt Untersetzer aus Fimo DIY Blatt Untersetzer aus Fimo

    • eine Hand voll Fimo zwischen den Händen zu einer Kugel rollen
    • danach rollst du die Masse mit dem Acrylroller aus
      • ca. 5 mm dick
    • lege dir deine Schablone auf die ausgerollte Fläche und fahre mit dem Holzspieß einmal drum herum
    • entferne den Rand

DIY Blatt Untersetzer aus Fimo DIY Blatt Untersetzer aus Fimo

    • nun kannst du dein gewünschtes Wort in die Masse stempeln/drücken
      • pass auf, dass du nicht zu tief hineindrückst
    • lasse dein Fimo Blatt gut trocknen – nicht vergessen ab und zu zu wenden, damit es auch von der anderen Seite gut durchtrocknen kann
    • in der Zwischenzeit schneidest du die Kreise aus Filz aus // hier: ca. 5 cm Durchmesser

DIY Blatt Untersetzer aus Fimo

    • wenn dein Fimo-Blatt von beiden Seiten durchgetrocknet ist, kannst du auf der Rückseite deinen Filz-Kreis mithilfe der Heißklebepistole anbringen

DIY Blatt Untersetzer aus Fimo

Und schon können eure DIY Blatt Untersetzer aus Fimo zum Einsatz kommen *-* Falls ihr keine Stempel habt, vielleicht einfach mit einem wasserfesten Stift was draufschreiben? Sieht bestimmt auch klasse aus! Oder solange es noch feucht ist, was rein ritzen? Probiert es einfach mal aus – notfalls kann man es wieder zusammen kneten und von vorne beginnen ;D

DIY Blatt Untersetzer aus Fimo

So, und bevor ich mich verabschiede: Klickt euch morgen bitte bei unserer lieben Jenny vorbei. Denn sie präsentiert euch was ganz Tolles mit Salzteig 🙂 Und hier noch einmal ein kleiner Überblick über die Blogparade:blogparade-hallo-herbst

18. Sept.:  Dörthe von arstextura  –  Kürbispizza
19. Sept.:  Sandra von NORDAHAGE  –  DIY Falling Leaves + Free Printable
20. Sept.:  Judith von Frau Liebling  –  DIY Wandbilder drucken mit Herbstlaub
21. Sept.:  Rosy von Love Decorations  –  DIY Blatt Untersetzer aus Fimo
22. Sept.:  Jenny von Tulpentag bastelt und dekoriert für euch mit Salzteig
23. Sept.:  Lea von Rosy & Grey backt mit euch eine leckere Apfeltarte
24. Sept.:  Caroline von Madmoisell zeigt euch, wie ihr Badesalz für kalte Tage selbst machen könnt
25. Sept.:  Stephanie von Meine Küchenschlacht beendet die Blogparade mit Zwetschgen Clafoutis mit Scotch

Viel Spaß euch allen noch bei der ‚Hallo Herbst‘-Blogparade 🙂
Kommt alle gut in den Herbst hinein und macht euch eine schöne, gemütliche Woche ♥

Rosy kleinVerlinkt bei:
Crealopee September 2016 – Pampelopee
Deko-Donnerstag – Lady Stil
Froh und Kreativ – Ein kleiner Blog
Herzlich eingeladen – Engel + Banditen
Link your Stuff – Meertje