DIY Adventskranz to Go mit Pilot Pen* + Give Away

[*Werbung]

Nachdem ich letztens so einen nachdenklichen Post rausgehauen habe, schenken wir unsere Aufmerksamkeit heute dem Kreativen. Sprich, dem neuen DIY-Tutorial. Ihr habt´s schon gesehen, dass es weihnachtlich wird. Jaaa, endlich: Mein erster weihnachtlicher Beitrag auf dem Blog für dieses Jahr!

DIY Adventskranz to Go | DIY Advent Wreath to Go

Und was gehört zu so einer Adventszeit dazu? Na, ein Adventskranz. In 2 Wochen wird an jedem kommenden Sonntag eine zusätzliche Kerze angezündet bis wir Heilig Abend alle beisammen sitzen und die Zeit gemeinsam genießen können 🌟
Was meinen eigenen Adventskranz betrifft, habe ich mir zugegebenermaßen wenig Gedanken gemacht.
Aber wie man anderen eine kleine Aufmerksamkeit in diesen Tagen machen kann, schon.

DIY Adventskranz to Go | DIY Advent Wreath to Go

Denn wir basteln (obwohl basteln hier schon fast übertrieben ist ;D ) einen DIY Adventskranz to Go 🙂 Im Prinzip packt man 4 Kerzen + 1 Streichholzschachtel in eine Brottüte, die man vorher schon beschriftet bzw. belettered hat. Klingt einfach? Es ist einfach! Denn es wird wieder eine Vorlage geben und damit schafft ihr es auch ein Lettering auf die Tüte zu zaubern 😉

DIY Adventskranz to Go | DIY Advent Wreath to Go

Achtung: Ich habe auf dem ‚Du brauchst’-Bild die Streihholzschachtel vergessen…
Um diese weißen Brottüten zu beschriften, habe ich zu den Pilot Pen Stiften* gegriffen. Ihr erinnert euch, dass ich vor einigen Monaten schon einmal die Stifte von denen benutzt habe, um ein Muttertags DIY umzusetzen. Damals schwärmte ich von den FriXions*.

DIY Adventskranz to Go | DIY Advent Wreath to Go

Dieses Mal werde ich von den Lackmalern in Gold [*], Silber [*] und Weiß [*] schwärmen *-* Warum? Na, weil diese Farben zum ganzen Festlichen, was jetzt ansteht, einfach passt. Wer benutzt nicht eine dieser 3 Farben, um Karten, Etiketten oder Geschenke zu beschriften oder zu bemalen? 😉
Wenn ihr euch meine Brottüten anschaut – die Farben sind so toll deckend. Sie haben keine Ölflecken hinterlassen oder liefen aus. Was doch gerne bei solchen Lackmalern passiert…
Eine Info, die vielleicht nicht unwichtig ist: Egal, welcher Hersteller, solche Lackmaler sollte man immer waagerecht lagern.

DIY Adventskranz to Go | DIY Advent Wreath to Go

Denn lagert man sie vertikal, kommt meist entweder gleich von Anfang an zu viel raus und man hat eine fette Pfütze oder da kommt eine Zeit lang nichts raus und bääm, plötzlich kommt ein Schwall unangekündigt heraus.
Wer kennt die Situation nicht und war deswegen abgefuckt 😫

DIY Adventskranz to Go | DIY Advent Wreath to Go

Und die Brottüten benutzen wir zum einen, weil ich sie generell gerne zum Verpacken benutze – man kann so viel daraus machen uuuund weil sie ein bisschen transparent sind. Denn durch diese Eigenschaft ist es für jeden machbar ein Lettering drauf zu zaubern, ohne die große Lettering-Queen zu sein 😉

DIY Adventskranz to Go | DIY Advent Wreath to Go

Du brauchst:
Vorlage [hier]
Brottüte
Streichholzschachtel
Washi Tape
Teelichter
Schere
Lackmalstifte gold [*], silber [*] , weiß [*]
Locher
Paper String / Garn

DIY Adventskranz to Go | DIY Advent Wreath to Go DIY Adventskranz to Go | DIY Advent Wreath to Go

    • Vorlage zurecht schneiden und in die Brottüte schieben
    • wenn du zufrieden bist mit der Position, kannst du die Buchstaben und Wörter von der Vorlage nachspuren

 

DIY Adventskranz to Go | DIY Advent Wreath to Go DIY Adventskranz to Go | DIY Advent Wreath to Go

    • wenn du möchtest, kannst du die Schrift noch etwas verfeinern
      • z.B. alle Abstriche (alle Linien, die beim Schreiben nach unten gehen, werden verdickt)
      • Schatteneffekte usw.
    • wenn du möchtest, kannst du das Ganze noch verschönern, in dem du weihnachtliche Motive dazu malst, mit Stickern verschönerst, stempelst und, und, und

DIY Adventskranz to Go | DIY Advent Wreath to Go DIY Adventskranz to Go | DIY Advent Wreath to Go

    • Teelichter mit Washi Tape bekleben
    • Streichholzschachtel mit Washi Tape bekleben

DIY Adventskranz to Go | DIY Advent Wreath to Go DIY Adventskranz to Go | DIY Advent Wreath to Go

    • Streichholzschachtel und Teelichter in die bereits beschriftete Brottüte packen
    • die Tüte oben 2x runterfalten

DIY Adventskranz to Go | DIY Advent Wreath to Go DIY Adventskranz to Go | DIY Advent Wreath to Go

    • mit dem Locher in den oberen Rand lochen
    • das Garn durch die beiden Löcher von hinten nach vorne ziehen
      • vorne die beiden Enden zu einer Schleife verknoten

DIY Adventskranz to Go | DIY Advent Wreath to Go

Und schon sind deine DIY Adventskranz to Go Tüten bereit verschenkt zu werden. Bereit jemanden ein kleines Lächeln ins Gesicht zu zaubern! War doch echt nicht schwer, oder!?
Wie ihr gemerkt habt, war ich sehr zurückhaltend, was die Farben betrifft. Selbstverständlich kann es jeder so bunt oder farbig gestalten, wie sie möchte.
Und denkt dran, ihr habt auch noch die Rückseite, die ihr gestalten könnt. Ob ein kleiner Spruch, der Name, kleine Bilderchen oder was Draufgestempeltes oder doch vielleicht ein Sticker?
Im Prinzip alles machbar und auch so easy peasy umzusetzen, dass Kinder mit kreativ werden können 😉

DIY Adventskranz to Go | DIY Advent Wreath to Go

Sooo, Trommelwirbel bitte! Auch dieses Mal waren die Mädels von Pilot Pen* so großzügig – danke Kim und Alex 🙂 Denn ich darf wieder 3 Mäppchen voller Stifte von Pilot Pen* verlosen, yeay *-*

Um an der Verlosung teilzunehmen, müsst ihr folgende Frage beantworten:

> An wen würdest du ein DIY Adventskranz to Go verschenken? 🙂

  • Hinterlasst einen Kommentar unter diesem Blogpost.
    • es spielt keine Rolle, ob ihr Blogger oder nur Leser seid – alle sind herzlich eingeladen mitzumachen 😉
  • Lasst mir eine Kontaktmöglichkeit da.
  • Das Gewinnspiel ist für Teilnehmer ab 18 Jahren.
  • Teilnahmeschluss: Donnerstag, 30. November 2017, 23:59 Uhr.

Damit verabschiede ich mich für heute und macht euch eine kreative Woche 🍃 🍄 🍁

PS: Die 3 Gewinnerinnen wurden inzwischen per Mail benachrichtigt. Herzlichen Glückwunsch, Maren, Nina und Mindy 🙂

Verlinkt bei:
creadienstag – creadienstag
Crealopee November 2017 – Pampelopee
DienstagsDinge – DienstagsDinge
Froh und Kreativ – Ein kleiner Blog
Handmade on Tuesday – Handmade on Tuesday
Link you stuff – Meertje
Mach‘ was draus – Kerstin&ich

*Die Produkte wurden mir kosten- und bedingungslos für diesen Post von Pilot Pen* zur Verfügung gestellt. Dies beeinflusst nicht meine eigene Meinung.
**Vielen lieben Dank an Alexandra und Kim für die schöne Zusammenarbeit!!! 🙂

Die Links mit [*] sind Affiliate-Links. Ich bekomme ein paar Cent Provision, wenn du etwas kaufst. Für dich entstehen keine Zusatzkosten.

DIY Notizbücher mit Lettering-Cover + mein Zeitmanagement

Huhu meine Hübschen,
es wird allerhöchste Zeit, dass ich wieder was verblogge. Im Hintergrund habe ich schon einige schöne DIY-Projekte kreiert, doch fehlten immer die letzten Schritte: Nämlich das Ganze hochzuladen, bearbeiten und zu veröffentlichen. Deswegen sitze ich heute seit 9 Uhr an meinem 7 Jahre alten Mac und habe mich darum gekümmert ;D

DIY Notizbücher mit Lettering-Cover | DIY handlettered Notebook Cover

Aus diesem Grund werden es mir meine Augen nachher danken, wenn ich im Geschäft meiner Eltern bin, um auszuhelfen. Da nehme ich Bestellungen auf und gebe Essen raus. Nichts mit stundenlang auf Bildschirm starren. Mhmm, ich überlege gerade, ob ich das hier schon einmal erwähnt habe… Nee, ich glaube nicht.
Also, meine Eltern sind seit über 10 Jahren in der Gastronomie selbständig (ich habe das Wort letztens gegooglet – im Duden ist sowohl selbständig als auch selbstständig erlaubt 😉 ) und immer, wenn ich da bin und es passt und sie Hilfe brauchen, bin ich auch in unserem Imbiss anzutreffen 😀

DIY Notizbücher mit Lettering-Cover | DIY handlettered Notebook Cover

Jetzt wird sich die eine oder andere fragen: Die ist in der Schule beschäftigt, gibt Nachhilfe, führt einen Blog und ist ab und zu im Geschäft ihrer Eltern… Hat Freunde, Familie und Alltagspflichten…
Rosy, sag mal, hast du Freizeit? Überarbeitest du dich nicht? Wie geht das? Verrate mal, wie machst du das mit deinem Zeitmanagement?
Wenn ich das selbst so lese, was ich hier tippe – würde ich sagen: Entweder ist das Super-Rosy oder ein totales Arbeitstier, haha 😀
Aber nein, ich bin weder noch. Ich fühle mich auch nicht überarbeitet. Was ich erst recht nicht bin, ist ein Genie im Gebiet Zeitmanagement *hust* Da könnt ihr jeden in meinem Umfeld fragen: Ich führe weder digital noch manuell einen Übersichtsplan oder Kalender.

DIY Notizbücher mit Lettering-Cover | DIY handlettered Notebook Cover

Es gibt Pflichttermine, die speichere ich mir irgendwie im Kopf mit der Hoffnung, ich vergesse sie nicht. Funktioniert bis jetzt auch ziemlich gut und dann gibt es die anderen Dinge, die zu erledigen sind, die schiebe ich irgendwo dazwischen rein. Ich glaube, würde ich anfangen zu sagen: Von der Uhrzeit bis der Uhrzeit kümmerst du dich um die Wäsche oder um den Blog – schaffe es aber nicht in der vorgesehenen, geplanten Zeit die Beschäftigung zu erledigen, dann würde mich das irgendwie runterziehen, weil ich es nicht geschafft habe.
So fange ich einfach an und mach soweit, wie die Zeit es mir hergibt und beende die Aktivität später. Es ist ungebunden und ungezwungen – damit komme ich selbst einfach besser klar!

DIY Notizbücher mit Lettering-Cover | DIY handlettered Notebook Cover

Ich sehe schon viele genau in diesem Moment vor den Monitoren sitzen, die das gerade gar nicht nachvollziehen können, wovon ich hier spreche. Struktur + Ordnung steht bei vielen ganz weit oben. Bei mir auch – bei allem möglichen spielt es eine wichtige Rolle. Wie beim Aufräumen – da haben alle Dinge ihren Platz oder die Farbreihenfolge darf nicht durcheinander gebracht werden.
Aber irgendwie gilt diese Regel nicht bei meiner Zeit. Vielleicht kommt da meine vietnamesische Mentalität zum Tragen, irgendetwas muss ich ja geerbt haben, haha ;D Aber hey, es funktioniert und solange ich damit gut fahre, werde ich wahrscheinlich auch nicht viel dran ändern, höhö 😀

DIY Notizbücher mit Lettering-Cover | DIY handlettered Notebook Cover

Jetzt werden einige sagen: Ist ja schön und gut, dass du so einen strikten Plan nicht benötigst. Aber wie bekommst du dann dein Popöchen hoch?
Wir wissen, wir fühlen uns alle mehr dazu verpflichtet, wenn ein Termin irgendwo auf einem Zettel steht. Stimmt, das ist ja auch, warum To-Do-Listen + Abhaken so gut funktionieren, die ich ebenfalls nicht führen kann *räusper*
Ich glaube, dieses Arsch zusammen kneifen, haben mir meine Eltern irgendwie mitgegeben von klein auf. Es ist für mich selbstverständlich etwas zu erledigen, was erledigt werden muss 😀 Da gibt es keinen Trick. Zumindest ist der mir nicht bewusst…!

DIY Notizbücher mit Lettering-Cover | DIY handlettered Notebook Cover

Sicherlich gibt es auch Stunden oder Tage, an denen ich mich zu nichts aufraffen kann. Ist ja menschlich. Dann ist es halt so. Meist lege ich mich ins Bett und schaue eine Serie oder so. Das muss sein 😉 Habe aber auch kein schlechtes Gewissen, weil ich eh keinen Plan hatte, an den ich mich halten musste!
So viel Gelaber drum herum, um nur zum heutigen DIY überzuleiten, hahaha ;D Ist überhaupt noch jemand da, der diese Zeilen liest? 😀 Heute möchte ich mit euch Notizbücher verschönern und zwar mit Lettering-Schriftzügen *-* Und das großartige daran: .j.e.d.e.r. ist dazu in der Lage – ohne zu üben!! Klingt einfach nur geil, oder? Ihr habt bestimmt gerade die Augen weit geöffnet und ich habe eure ganze Aufmerksamkeit, nicht wahr!? 😉 Ich garantiere euch, es ist wirklich leicht leicht leicht!!!

DIY Notizbücher mit Lettering-Cover | DIY handlettered Notebook Cover

Denn wir verwenden einen kleinen Trick, den ich zum ersten Mal bei meiner lieben Bloggerfreundin Mareen von chocolate & clouds gesehen habe. Sie benutzte ihn, um eine Tafel mit Kreide zu belettern. Ich mopse mir den Trick, um Notizbücher aufzuhübschen, hihi 🙂 Die Anleitung ist easy peasy, man muss nur drauf kommen!
Jetzt stellt sich die Frage: Wenn das kleine Fräulein keine Notizbücher/-kalender braucht, um ihre Termine oder To-Dos festzuhalten. Ähm… Rosy, sag mal, wofür benutzt du deine dann?
Ja, ganz einfach – für meine Lettering-Sachen *-* Ihr wisst doch, ich bin großer Buchstaben- und Schriftzüge-Fan 🙂 Und bevor sie überall auf Blättern lose rumfliegen, müssen die Notizbücher herhalten, hihi!!!

DIY Notizbücher mit Lettering-Cover | DIY handlettered Notebook Cover

Du brauchst:
Vorlage [hier]
Notizbuch mit matter/rauer Oberfläche
Washi Tape
Kreide [*]
Gelschreiber silber, gold, kupfer [*], weiß [*], schwarz [*]
Bleistift

DIY Notizbücher mit Lettering-Cover | DIY handlettered Notebook Cover DIY Notizbücher mit Lettering-Cover | DIY handlettered Notebook Cover

    • zuerst Vorlage zurecht schneiden und diese auf die Rückseite drehen
    • male dein Wort von hinten mit Kreide voll (ruhig schön dick)
    • drehe das Blatt wieder so, dass die Vorderseite nach oben schaut
    • fixiere sie mit Washi Tape auf deinem Cover, damit es nicht verrutscht

DIY Notizbücher mit Lettering-Cover | DIY handlettered Notebook Cover DIY Notizbücher mit Lettering-Cover | DIY handlettered Notebook Cover

    • mit deinem Bleistift umrandest du nun all deine Wörter
    • entferne deine Vorlage
    • du solltest nun deinen Kreideabdruck auf dem Cover wiederfinden

DIY Notizbücher mit Lettering-Cover | DIY handlettered Notebook Cover

    • anschließend alles mit deinem Gelschreiber/Fineliner nachmalen und gut trocknen lassen (kann nach Stift bis zu 30 Minuten brauchen)
    • zum Schluss mit den Fingern oder Taschentuch überschüssige Kreide vorsichtig abreiben/wegwischen

DIY Notizbücher mit Lettering-Cover | DIY handlettered Notebook Cover

Mir fällt nur eins zu dieser Anleitung ein: Leider geil!!! Oder wie seht ihr das? Ich find den Trick von Mareen echt einfach nur mega und find das noch megaer (gibt es einen Komparativ von mega? 😀 ), dass es auch bei diesem DIY funktioniert hat *-*
Ach, übrigens: Die schwarzen Notizbücher DIN A5 habe ich von IKEA für 0,99 €. Auf der Vorderseite war so eine komische 9. Die habe ich übersprüht, höhö ;D Und die Rückseite zur Vorderseite gemacht – fällt ja eh keinem auf 😉

DIY Notizbücher mit Lettering-Cover | DIY handlettered Notebook Cover

So, ich hoffe, ihr seid alle genauso begeistert von dieser Idee, wie ich! Nun bleibt mir nur noch zu sagen: Let´s letter 🙂
Vergesst nicht, dass ihr bis heute Abend noch an der Verlosung teilnehmen könnt 😉
Lasst den Sonntag noch schön ausklingen und habt einen tollen Wochenbeginn morgen, meine Süßen :*

Verlinkt bei:
Froh und Kreativ – Ein kleiner Blog
Link you stuff – Meertje
Summertime – Decorize

Die Links mit [*] sind Affiliate-Links. Ich bekomme ein paar Cent Provision, wenn du etwas kaufst. Für dich entstehen keine Zusatzkosten.

DIY Strandhut mit Lettering | Gastbeitrag bei Lifestyle Mom

Hallihallo meine Süßen!
Dieses sommerliche DIY habt ihr Füchse bestimmt schon in dem DIY Blumentöpfe mit Lettering Beitrag entdeckt. Der kleine Strandhut oben am Regal! Hach, ich bin ganz verliebt in das Ding *-*
Er ist nicht nur mega praktisch, um sich im Sommer vor den Sonnenstrahlen zu schützen oder um sich etwas frische Luft zu zufächeln (Ich gestehe, ich musste fächeln gerade googlen – ich habe das Wort noch nie zuvor in meinem Leben aufgeschrieben, höhö ;D ) Sondern sieht auch mega stylisch aus – wie ich finde!

DIY Strandhut mit Lettering | DIY Sun Hat with Lettering

Dass ich keine Fashion-Bloggerin, Fashionista oder Ähnliches bin, ist jedem klar. Aber das heißt ja nicht, dass man ab und zu das eine oder andere Accessoire selbst aufpimpen könnte, um dem Ganzen noch das gewisse Etwas zu verpassen, oder? 😉
Diesen Rohling-Strandhut habe ich letztes Jahr im Herbst im Sale-Bereich bei Butlers gefunden für schlappe 2 Euro! Als ich ihn sah, dachte ich mir: „Du hast zwar gerade kein Plan, was du mit dem Hut machen möchtest – aber dir fällt irgendwann irgendetwas ein!“ Hahaha 😀

DIY Strandhut mit Lettering | DIY Sun Hat with Lettering

Und siehe da, der Kauf hat sich gelohnt, denn mir ist was eingefallen! Jetzt bereue ich sogar etwas, dass ich nicht noch einen 2. oder 3. gekauft habe. Aaaber vielleicht habe ich diesen Herbst wieder etwas Glück und die Dinger werden wieder so rapide runtergesetzt, höhö ;D Ihr merkt, ich bin voll die Schnäppchen-Maus – egal, ob es um Deko-Artikel, Klamotten oder sonst was geht 😀

DIY Strandhut mit Lettering | DIY Sun Hat with Lettering

Und seit ich den Blog habe, kommt es immer vermehrt zu diesen typischen Gedanken: „Ohhh, wie günstig! Was für ein Schnäppchen! Momentan noch keine Idee, wofür… Aber das wird schon noch.“ Und schwups, macht es an der Kasse schon piep und gekauft, hahaha 😀
Übrigens: Dieses Fotoshooting… Puuuh, danach habe ich mich so gefühlt, als hätte ich bei den 110-Meter-Hindernislauf-Europameisterschaften mitgemacht 😀
Erst einmal weißes Bettlaken versucht am Kleiderschrank zu befestigen. Danach Kamera am Stativ am anderen Ende des Raumes aufgestellt. Klein Rosy stand dann vorm Kleiderschrank, wollte sich ein sommerliches Outfit raussuchen.

DIY Strandhut mit Lettering | DIY Sun Hat with Lettering

Verdammt! Laken ist davor. Du kommst gar nicht an deine Klamotten! Also Laken wieder ab, alles sommerliche aufs Bett geschmissen und umgezogen, ausprobiert, nächstes Outfit… Das ging eine halbe Stunde lang… Ey, ich sag euch, ich bin definitiv als Fashion-Bloggerin ungeeignet, haha ;D
Irgendwann etwas gefunden, wovon ich dachte, dass es schlicht und sommerlich aussah. Denn es sollte dem Hut schließlich nicht die Show stehlen.
Laken wieder am Schrank befestigt – seht ihr eigentlich die Bügelfalten? Ich hab auch kurzzeitig überlegt, ob ich das noch einmal glatt bügeln sollte. Aber ehrlich, ich war schon leicht kränklich angeschlagen und hatte einfach keine Lust mehr drauf. D.h. ihr müsst mit Bügelfalten-Hintergrund leben, haha 😛

DIY Strandhut mit Lettering | DIY Sun Hat with Lettering

Dann Klamotten zurecht gezupft. Zum Stativ bzw. zur Kamera gelaufen. 10 Sekunden-Auslöser-Modus eingestellt. Dann Auslöserknopf an der Kamera gedrückt.
Klein Rosy sprintet los, einmal komplett übers Bett, weil das Ding einfach doof mitten im Raum steht.  Alles andere, was im Weg stand, ebenfalls weggekickt oder drüber gelatscht. Irgendwo hin positioniert. In der Hoffnung, ich bin richtig im Bild und die Kamera fokussiert das Richtige. Versucht – entspannt zu wirken, dass dieser Hindernislauf nicht aufm Bild rüberkommt und schon machte es Blitz!
Ich hatte am Ende des Tages knapp 200 Bilder. Mehr als die Hälfte konnte man gleich in die Tonne klopfen, weil entweder nur mein Po, Ellbogen oder Fingerspitze drauf zu sehen waren. Oder alles war scharf, außer ich selbst auf dem Foto, hahaha 😀

DIY Strandhut mit Lettering | DIY Sun Hat with Lettering

Aber, wie ihr seht: Habe ich es geschafft, doch einige brauchbare Fotos rauszuholen! Jetzt fragt ihr euch bestimmt. Und nach all dem Gelaber, wo kommt die Anleitung, damit wir auch so einen Strandhut für uns aufstylen können? Berechtige Frage.
Es ist eine 4-Schritt-Anleitung – also, mit Geschick innerhalb von 10-15 Minuten gemacht. Und die Anleitung + Bildanleitung findet ihr heute bei der lieben Sophi von Lifestyle Mom! Denn das hier ist ein Gastbeitrag. Und da sie eine Fashion-Bloggerin ist, denke ich, dass der Hut eine gute Kombination aus ihr und mir ist! Findet ihr nicht auch 😉

DIY Strandhut mit Lettering | DIY Sun Hat with Lettering

Du brauchst:
Strandhut [*]
Wolle [*] / Strick [*] / Geschenkband [*] /dickes Garn
Washi Tape
Schere
Heißkleber [*] (evt. auch Sekundenkleber)

 

    • zuerst legst du dir dein gewünschtes Wort mit deiner Wolle zurecht
      • damit der schon gelegte Buchstabe nicht verrutscht, kannst du das Ganze mit Washi Tape befestigen
    • so sah das vorerst fertige Wort von mir aus

 

    • nun mit der Heißklebepistole immer regelmäßigen Abständen kleine Punkte setzen und die Wolle darauf befestigen
      • dabei kannst du dann nacheinander auch dein Washi Tape entfernen
    • zum Schluss noch das Ende abschneiden

Das war´s dann wieder von mir. Also, hüpft für die Anleitung hier vorbei und ansonsten wünsche ich euch allen noch eine fantastische Sommerwoche mit viel guter Laune :*

Verlinkt bei:
Crealopee Juni 2017 – Pampelopee
Froh und Kreativ – Ein kleiner Blog
Link you stuff – Meertje
Mittwochs Mag Ich – Frollein Pfau
Summertime – Decorize

Die Links mit [*] sind Affiliate-Links. Ich bekomme ein paar Cent Provision, wenn du etwas kaufst. Für dich entstehen keine Zusatzkosten.

DIY Blumentöpfe mit Lettering | PaStell Dich auf den Sommer ein

Uuund da bin ich schon wieder! Nein, es ist kein Fehler, dass dieser Beitrag online geht – ich hab nicht (wie schon paar Mal in der Vergangenheit) ausversehen auf Öffentlich geklickt, obwohl der Beitrag noch gar nicht dafür bestimmt war. Gestern ein Beitrag. Heute ein Beitrag. So soll es sein – alles hat seine Richtigkeit! Es wird sogar großartig: Denn ich darf heute eine tolle Aktion eröffnen, bei der alle mitmachen dürfen, die auf Pastell stehen, whoop whoop *-*

DIY Blumentöpfe mit Lettering | DIY handlettered Plantpots

Henrieke von Fräulein Meer backt, Juli von Naschen mit der Erdbeerqueen, Jenny von Tulpentag, Marileen von HOLZ & HEFE und ich haben für euch im Hintergrund nämlich eine superobermegagalaktischgeile Blogparade auf die Beine gestellt, wie ich finde ;D Das Thema für diese Blogparade ist etwas, was wir 5 alle toll finden, nämlich Pastellfarben uuund der Sommeranfang, der am Mittwoch vor der Tür steht, yeay *-* Deswegen auch der Name PaStell Dich auf den Sommer ein 🙂 Na, habt ihr das Wortspiel verstanden?!? 😀

PaStell dich auf den Sommer ein
RosyHenriekeJuliJennyMarileen
Wir sind 5 Bloggerinnen, d.h. für euch: Dass ab heute bis Freitag täglich eine von uns einen Beitrag passend zum Motto veröffentlichen wird. Von DIYs und Dekoideen über Rezepte und was sonst noch so zum Sommer passt – und das natürlich mit einer gehörigen Portion Pastellfarben 😉
Wenn ihr in der Grafik auf das Bildchen der jeweiligen Bloggerin klickt, werdet ihr automatisch zu ihrem Blog weitergeleitet.

DIY Blumentöpfe mit Lettering | DIY handlettered Plantpots

Im Zusammenhang mit der Grafik kann ich übrigens verkünden, dass mein ewiger Feind, namens Gimp, und ich aufm guten Wege sind, eines Tages doch sowas, wie eine Beziehung zu haben. Wir sind noch keine Freunde, aber immerhin hab ich es geschafft, mit Hilfe von Gimp diese Grafik zu erstellen, hihi 😀 Das grenzt schon an einem Wunder, haha ;D
Hab zwar dafür meinen freien Fronleichnam opfern müssen, aber ich denke, dass Ergebnis kann sich sehen lassen. Dass mit der Verlinkung und so hat mein Freund gemacht. Das lerne ich irgendwann anders noch einmal… In Zukunft, in ferner Zukunft… Bis dahin muss der Herr mich unterstützen, höhö 😀

DIY Blumentöpfe mit Lettering | DIY handlettered Plantpots

Alsooo, Pastell + Sommer war die Vorgabe. Ich stöberte also in den Schränken. In den Kisten. Kisten in den Schränken. Kisten unterm Bett. Kisten in den Kisten. Überall da, wo ich halt meine Bastelsachen inzwischen gebunkert habe.
Hach, ihr merkt, ich bräuchte eigentlich ein separates Zimmer für meinen Blog, wo all der Bastelkram, Fotoprops, Accessoires, Fotoecke usw. ihren Platz finden und untergebracht sind… Das wäre was feines, hihi 🙂

DIY Blumentöpfe mit Lettering | DIY handlettered Plantpots

Auf jeden Fall fielen mir beim Stöbern die beiden Blumentöpfe in die Hände. Die haben wir vor einiger Zeit bei IKEA mitgenommen. Mein Freund würde wahrscheinlich an der Stelle räuspern und sich denken: „…Nein, nicht wir. Sie alleine. Sie alleine wollte diese Blumentöpfe. Ich nicht…“ Hahaha 😀
Egal, was er denkt: Wir besitzen die und das ist das Wichtige ;D Denn ohne die, hätte ich dieses Projekt nicht umsetzen können. Wir verschönern heute nämlich Blumentöpfe! Blumentöpfe führt zu Pflanzen. Pflanzen passen zum Sommer. Das Ganze in Pastellfarben – Motto der Blogparade also erfüllt: Check! 🙂

DIY Blumentöpfe mit Lettering | DIY handlettered Plantpots

Weiter unten in der Du brauchst-Liste findest du dieses Mal wieder eine Vorlage. Ihr könnt auch selbst lettern oder einfach eine Schriftart am Laptop aussuchen. Wunschwörter tippen, ausdrucken und diese dann als Vorlage benutzen. Falls jetzt jemand fragt, welche Schriftart ich in der Vorlage benutzte. Darauf habe ich leider keine Antwort, da ich sie selbst gelettered habe…
Und je nachdem, wie groß oder klein euer Blumentopf ist, dementsprechend groß/klein würde ich das Wort ausdrucken.

DIY Blumentöpfe mit Lettering | DIY handlettered Plantpots

Vielleicht hat jemand schon so Buchstaben-Sticker daheim – die sollten auch gehen, dann überspringt ihr halt den einen oder anderen Schritt 😉
Was ihr bedenken solltet – ihr seht es bei mir am minzfarbenen Blumentopf mit dem Wort Summer. Durch die Hubeln ist an der einen oder anderen Stelle etwas Farbe reingekommen. Also, überlegt genau, wo ihr euer Wort ansetzen wollt. Das ist mir beim rosafarbenen besser gelungen, da der Großteil des Wortes unterhalb der Hubeln liegen 😉

DIY Blumentöpfe mit Lettering | DIY handlettered Plantpots

Bei IKEA gibt es inzwischen auch Blumentöpfe in verschiedenen Farben. Es kann also sein, dass ihr die erste Schicht Farbe sogar überspringen könnt und gleich loslegt mit dem Aufkleben des Wortes. Wenn ihr einzelne Buchstaben benutzt, wie ich bei Summer – dann müsst ihr auf die Abstände achten oder vielleicht auch nicht, je nachdem, wie akkurat ihr das haben möchtet 😉

DIY Blumentöpfe mit Lettering | DIY handlettered Plantpots

Übrigens habe ich extra den Balkon aufgeräumt, damit ich diese Bilder machen konnte. Also, die eine Wand hab ich frei gemacht – die andere war dementsprechend chaotisch, hahah 😀 Sonst sieht der nicht so aus! Aber ich wollte schöne Fotos – typisch Blogger halt ;D
Und da das nächste Bild schon das Material-Bild ist, würde ich sagen: Let´s get crafty everybody *-*

DIY Blumentöpfe mit Lettering | DIY handlettered Plantpots

Du brauchst:
Vorlage [hier]
Acrylspray gold [*], pastellpink [*], mint [*], weiß [*]
Washi Tape
Bastelcutter [*]
Klebefolie [*]
Blumentopf

DIY Blumentöpfe mit Lettering | DIY handlettered Plantpots 

    • zuerst sprühst du deinen Blumentopf in der Farbe an, die deine Schrift später haben soll
      • lieber mit bisschen mehr Abstand und einer Schicht nach der anderen aufsprühen (sonst wird es nicht gleichmäßig)
    • alles gut durchtrocknen lassen (kann je nach Marke abweichen – bei mir war ein halber Tag nötig)
    • in der Zwischenzeit kannst du deine Vorlage und deine Klebefolie zurechtschneiden
      • die Klebefolie bringst du auf die Rückseite der Vorlage mit Washi Tape an

DIY Blumentöpfe mit Lettering | DIY handlettered Plantpots 

    • mit dem Bastelcutter schneidest du dir deine Buchstaben/dein Wort aus (vergiss die Unterlage nicht 😉 )
    • wenn dein Blumentopf richtig durchgetrocknet ist, entfernst du dein Wort/Buchstabe von der Klebefolie
    • platziere deine Buchstaben/dein Wort am Blumentopf an
      • achte darauf, dass alle Luftbläschen draußen sind und die Ränder der Klebefolie gut anliegen

DIY Blumentöpfe mit Lettering | DIY handlettered Plantpots 

    • sprühe nun mit deiner 2. Farbe über den ganzen Blumentopf
      • wieder mit etwas Entfernung und mehrere Schichten
      • lasse das Ganze gut durchtrocknen (hier: halber Tag)
    • entferne zum Schluss die Klebefolie vorsichtig (!) und langsam vom Blumentopf
      • evt. brauchst du eine Pinzette oder Ähnliches zur Hilfe

DIY Blumentöpfe mit Lettering | DIY handlettered Plantpots

Pflanze oder Blume reinstellen und schon habt ihr euren DIY Blumentopf mit Lettering in Pastellfarbe 🙂 Ich bin richtig verliebt in meine neuen Blumentöpfe – durch das Lettering bekommt das Ganze noch einmal das gewisse Etwas, nicht wahr!? 😉
Und jetzt bin ich gespannt, was unsere liebe Henrieke morgen zum Thema PaStell Dich auf den Sommer ein zeigen wird. Hier noch einmal ein kleiner Überblick, wer an welchen Tagen an der Reihe ist:

Montag:   Rosy | Love Decorations
Dienstag:   Henrieke | Fräulein Meer backt
Mittwoch:   Juli | Naschen mit der Erdbeerqueen
Donnerstag:   Jenny | Tulpentag
Freitag:   Marileen | HOLZ & HEFE

DIY Blumentöpfe mit Lettering | DIY handlettered Plantpots

Und jetzt noch eine kurze Beschreibung, wie ihr mitmachen könnt:

 Loading InLinkz ...

Ich wünsche euch allen noch einen fantastischen Wochenstart und schaut in den nächsten Tagen unbedingt bei den anderen Mädels vorbei!!! :*

Crealopee Juni 2017 – Pampelopee
Froh und Kreativ – Ein kleiner Blog
Link you stuff – Meertje
Nosewmonday – No Sew Monday
Summertime – Decorize

Die Links mit [*] sind Affiliate-Links. Ich bekomme ein paar Cent Provision, wenn du etwas kaufst. Für dich entstehen keine Zusatzkosten.

DIY Namensschilder im Maritim-Style | Gastbeitrag bei HOLZ&HEFE

Einen wunderschönen guten Morgen meine Lieben,
ihr habt ja mitbekommen, dass wir hier am Donnerstag Blogbesuch hatten – die liebe Hanna hat übernommen und euch leckere Brownies mit Cheesecake-Himbeer-Topping mitgebracht!
Heute bin ich an der Reihe. Heute werde ich eine liebe Blogfreundin besuchen und habe die Ehre, dort einen Beitrag veröffentlichen zu dürfen *-*

DIY Namensschilder im Maritim-Style | DIY Name Tags in Maritime Style

Am 17.01.2017 wurde dieser Beitrag hier aufem Blog veröffentlicht: Schoko-Cantuccini mit Meersalz 🙂 Und ja genau, das war damals auch ein Gastbeitrag und zwar von meiner lieben Marileen von HOLZ & HEFE!
Und jetzt ratet mal, bei wem ich heute – fast auf dem Tag genau – 6 Monate später gastbloggen darf? Jahaaa, bei HOLZ & HEFE, whoop whoop 😀
Sie wünschte sich ein DIY-Blogpost! Mein Glück 😀 Stellt euch vor, da käme irgendwann so eine Anfrage reingeflattert, wie Fashion– oder Beauty-Beitrag

DIY Namensschilder im Maritim-Style | DIY Name Tags in Maritime Style

Dann würde der Post so aussehen: „…Man nehme sich die Kinder Kaufmann´s Creme in die Hand, mache den Deckel auf. Nehme bisschen Creme mit dem Zeige- oder Mittelfinger (je nachdem, was ihr präferiert) auf und schmiere sich damit die Lippen gleichmäßig ein…“ Hahahaha 😀
Das wäre so eine Voll-Katastrophe, weil ich keine Ahnung von solchen Dingen habe…! steller mit DIY ist sie bei mir genau an der richtigen Adresse 😀

DIY Namensschilder im Maritim-Style | DIY Name Tags in Maritime Style

Im April durfte ich sogar Marileen persönlich kennen lernen und mit ihr und noch einigen anderen Bloggerinnen den 2. Bloggeburtstag von HOLZ & HEFE feiern 🙂 Und von ihr bzw. ihrer Einrichtung inspiriert, sind diese DIY Namensschilder im Maritim-Style entstanden *-*
Kennt ihr das? Man sammelt oft im Urlaub Muscheln, aber Zuhause angekommen, liegen die meisten in der Ecke rum – ob Keller, Dachboden oder Abstellkammer… Aber jetzt könnt ihr sie alle wieder rausholen, denn die werden den maritimen Namensschildern das gewisse Etwas verleihen 🙂
Bevor ich euch jetzt rüberschicke, gibt es noch einmal die Du brauchst-Liste mit Verlinkung – falls ihr noch Materialien bestellen müsst 😉

DIY Namensschilder im Maritim-Style | DIY Name Tags in Maritime Style

Du brauchst:
Heißklebepistole [*]
Tonkarton in blau oder weiß [*]
Wäscheklammer [*]
kleine Muscheln [*]
Lineal
Schere
Kordel [*]
Bleistift
Stifte weiß oder gold [*]

DIY Namensschilder im Maritim-Style | DIY Name Tags in Maritime Style

Soooo, und jetzt dürft, nein, ihr MÜSST rüberhuschen! Nicht nur, um die Schritt-für-Schritt-Anleitung für mein heutiges DIY-Projekt zu bekommen – sondern auch, um auf Marileens wundervollen Blog HOLZ & HEFE zu verweilen und stöbern! Ich kann euch beispielsweise diese Pfannkuchenrollen ans Herz legen – so leicht gemacht und so genial im Geschmack 🙂 Ich könnte mich jedes Mal reinlegen – ein Traum*-*
Seid ihr immer noch da? Mensch Leute, jetzt aber los – hier geht´s zu den DIY Namensschilder im Maritim-Style 😀 Viel Spaß und habt noch einen tollen Sonntag :*

Crealopee Juni 2017 – Pampelopee
Froh und Kreativ – Ein kleiner Blog
Link you stuff – Meertje
Summertime – Decorize

Die Links mit [*] sind Affiliate-Links. Ich bekomme ein paar Cent Provision, wenn du etwas kaufst. Für dich entstehen keine Zusatzkosten.