DIY Strandhut mit Lettering | Gastbeitrag bei Lifestyle Mom

Hallihallo meine Süßen!
Dieses sommerliche DIY habt ihr Füchse bestimmt schon in dem DIY Blumentöpfe mit Lettering Beitrag entdeckt. Der kleine Strandhut oben am Regal! Hach, ich bin ganz verliebt in das Ding *-*
Er ist nicht nur mega praktisch, um sich im Sommer vor den Sonnenstrahlen zu schützen oder um sich etwas frische Luft zu zufächeln (Ich gestehe, ich musste fächeln gerade googlen – ich habe das Wort noch nie zuvor in meinem Leben aufgeschrieben, höhö ;D ) Sondern sieht auch mega stylisch aus – wie ich finde!

DIY Strandhut mit Lettering | DIY Sun Hat with Lettering

Dass ich keine Fashion-Bloggerin, Fashionista oder Ähnliches bin, ist jedem klar. Aber das heißt ja nicht, dass man ab und zu das eine oder andere Accessoire selbst aufpimpen könnte, um dem Ganzen noch das gewisse Etwas zu verpassen, oder? 😉
Diesen Rohling-Strandhut habe ich letztes Jahr im Herbst im Sale-Bereich bei Butlers gefunden für schlappe 2 Euro! Als ich ihn sah, dachte ich mir: „Du hast zwar gerade kein Plan, was du mit dem Hut machen möchtest – aber dir fällt irgendwann irgendetwas ein!“ Hahaha 😀

DIY Strandhut mit Lettering | DIY Sun Hat with Lettering

Und siehe da, der Kauf hat sich gelohnt, denn mir ist was eingefallen! Jetzt bereue ich sogar etwas, dass ich nicht noch einen 2. oder 3. gekauft habe. Aaaber vielleicht habe ich diesen Herbst wieder etwas Glück und die Dinger werden wieder so rapide runtergesetzt, höhö ;D Ihr merkt, ich bin voll die Schnäppchen-Maus – egal, ob es um Deko-Artikel, Klamotten oder sonst was geht 😀

DIY Strandhut mit Lettering | DIY Sun Hat with Lettering

Und seit ich den Blog habe, kommt es immer vermehrt zu diesen typischen Gedanken: „Ohhh, wie günstig! Was für ein Schnäppchen! Momentan noch keine Idee, wofür… Aber das wird schon noch.“ Und schwups, macht es an der Kasse schon piep und gekauft, hahaha 😀
Übrigens: Dieses Fotoshooting… Puuuh, danach habe ich mich so gefühlt, als hätte ich bei den 110-Meter-Hindernislauf-Europameisterschaften mitgemacht 😀
Erst einmal weißes Bettlaken versucht am Kleiderschrank zu befestigen. Danach Kamera am Stativ am anderen Ende des Raumes aufgestellt. Klein Rosy stand dann vorm Kleiderschrank, wollte sich ein sommerliches Outfit raussuchen.

DIY Strandhut mit Lettering | DIY Sun Hat with Lettering

Verdammt! Laken ist davor. Du kommst gar nicht an deine Klamotten! Also Laken wieder ab, alles sommerliche aufs Bett geschmissen und umgezogen, ausprobiert, nächstes Outfit… Das ging eine halbe Stunde lang… Ey, ich sag euch, ich bin definitiv als Fashion-Bloggerin ungeeignet, haha ;D
Irgendwann etwas gefunden, wovon ich dachte, dass es schlicht und sommerlich aussah. Denn es sollte dem Hut schließlich nicht die Show stehlen.
Laken wieder am Schrank befestigt – seht ihr eigentlich die Bügelfalten? Ich hab auch kurzzeitig überlegt, ob ich das noch einmal glatt bügeln sollte. Aber ehrlich, ich war schon leicht kränklich angeschlagen und hatte einfach keine Lust mehr drauf. D.h. ihr müsst mit Bügelfalten-Hintergrund leben, haha 😛

DIY Strandhut mit Lettering | DIY Sun Hat with Lettering

Dann Klamotten zurecht gezupft. Zum Stativ bzw. zur Kamera gelaufen. 10 Sekunden-Auslöser-Modus eingestellt. Dann Auslöserknopf an der Kamera gedrückt.
Klein Rosy sprintet los, einmal komplett übers Bett, weil das Ding einfach doof mitten im Raum steht.  Alles andere, was im Weg stand, ebenfalls weggekickt oder drüber gelatscht. Irgendwo hin positioniert. In der Hoffnung, ich bin richtig im Bild und die Kamera fokussiert das Richtige. Versucht – entspannt zu wirken, dass dieser Hindernislauf nicht aufm Bild rüberkommt und schon machte es Blitz!
Ich hatte am Ende des Tages knapp 200 Bilder. Mehr als die Hälfte konnte man gleich in die Tonne klopfen, weil entweder nur mein Po, Ellbogen oder Fingerspitze drauf zu sehen waren. Oder alles war scharf, außer ich selbst auf dem Foto, hahaha 😀

DIY Strandhut mit Lettering | DIY Sun Hat with Lettering

Aber, wie ihr seht: Habe ich es geschafft, doch einige brauchbare Fotos rauszuholen! Jetzt fragt ihr euch bestimmt. Und nach all dem Gelaber, wo kommt die Anleitung, damit wir auch so einen Strandhut für uns aufstylen können? Berechtige Frage.
Es ist eine 4-Schritt-Anleitung – also, mit Geschick innerhalb von 10-15 Minuten gemacht. Und die Anleitung + Bildanleitung findet ihr heute bei der lieben Sophi von Lifestyle Mom! Denn das hier ist ein Gastbeitrag. Und da sie eine Fashion-Bloggerin ist, denke ich, dass der Hut eine gute Kombination aus ihr und mir ist! Findet ihr nicht auch 😉

DIY Strandhut mit Lettering | DIY Sun Hat with Lettering

Hier noch einmal die Du-brauchst-Liste mit den ganzen Materialien.

Du brauchst:
Strandhut [*]
Wolle [*] / Strick [*] / Geschenkband [*] /dickes Garn
Washi Tape
Schere
Heißkleber [*] (evt. auch Sekundenkleber)

Das war´s dann wieder von mir. Also, hüpft für die Anleitung hier vorbei und ansonsten wünsche ich euch allen noch eine fantastische Sommerwoche mit viel guter Laune :*

Verlinkt bei:
Crealopee Juni 2017 – Pampelopee
Froh und Kreativ – Ein kleiner Blog
Link you stuff – Meertje
Mittwochs Mag Ich – Frollein Pfau
Summertime – Decorize

Die Links mit [*] sind Affiliate-Links. Ich bekomme ein paar Cent Provision, wenn du etwas kaufst. Für dich entstehen keine Zusatzkosten.

DIY Namensschilder im Maritim-Style | Gastbeitrag bei HOLZ&HEFE

Einen wunderschönen guten Morgen meine Lieben,
ihr habt ja mitbekommen, dass wir hier am Donnerstag Blogbesuch hatten – die liebe Hanna hat übernommen und euch leckere Brownies mit Cheesecake-Himbeer-Topping mitgebracht!
Heute bin ich an der Reihe. Heute werde ich eine liebe Blogfreundin besuchen und habe die Ehre, dort einen Beitrag veröffentlichen zu dürfen *-*

DIY Namensschilder im Maritim-Style | DIY Name Tags in Maritime Style

Am 17.01.2017 wurde dieser Beitrag hier aufem Blog veröffentlicht: Schoko-Cantuccini mit Meersalz 🙂 Und ja genau, das war damals auch ein Gastbeitrag und zwar von meiner lieben Marileen von HOLZ & HEFE!
Und jetzt ratet mal, bei wem ich heute – fast auf dem Tag genau – 6 Monate später gastbloggen darf? Jahaaa, bei HOLZ & HEFE, whoop whoop 😀
Sie wünschte sich ein DIY-Blogpost! Mein Glück 😀 Stellt euch vor, da käme irgendwann so eine Anfrage reingeflattert, wie Fashion– oder Beauty-Beitrag

DIY Namensschilder im Maritim-Style | DIY Name Tags in Maritime Style

Dann würde der Post so aussehen: „…Man nehme sich die Kinder Kaufmann´s Creme in die Hand, mache den Deckel auf. Nehme bisschen Creme mit dem Zeige- oder Mittelfinger (je nachdem, was ihr präferiert) auf und schmiere sich damit die Lippen gleichmäßig ein…“ Hahahaha 😀
Das wäre so eine Voll-Katastrophe, weil ich keine Ahnung von solchen Dingen habe…! steller mit DIY ist sie bei mir genau an der richtigen Adresse 😀

DIY Namensschilder im Maritim-Style | DIY Name Tags in Maritime Style

Im April durfte ich sogar Marileen persönlich kennen lernen und mit ihr und noch einigen anderen Bloggerinnen den 2. Bloggeburtstag von HOLZ & HEFE feiern 🙂 Und von ihr bzw. ihrer Einrichtung inspiriert, sind diese DIY Namensschilder im Maritim-Style entstanden *-*
Kennt ihr das? Man sammelt oft im Urlaub Muscheln, aber Zuhause angekommen, liegen die meisten in der Ecke rum – ob Keller, Dachboden oder Abstellkammer… Aber jetzt könnt ihr sie alle wieder rausholen, denn die werden den maritimen Namensschildern das gewisse Etwas verleihen 🙂
Bevor ich euch jetzt rüberschicke, gibt es noch einmal die Du brauchst-Liste mit Verlinkung – falls ihr noch Materialien bestellen müsst 😉

DIY Namensschilder im Maritim-Style | DIY Name Tags in Maritime Style

Du brauchst:
Heißklebepistole [*]
Tonkarton in blau oder weiß [*]
Wäscheklammer [*]
kleine Muscheln [*]
Lineal
Schere
Kordel [*]
Bleistift
Stifte weiß oder gold [*]

DIY Namensschilder im Maritim-Style | DIY Name Tags in Maritime Style

Soooo, und jetzt dürft, nein, ihr MÜSST rüberhuschen! Nicht nur, um die Schritt-für-Schritt-Anleitung für mein heutiges DIY-Projekt zu bekommen – sondern auch, um auf Marileens wundervollen Blog HOLZ & HEFE zu verweilen und stöbern! Ich kann euch beispielsweise diese Pfannkuchenrollen ans Herz legen – so leicht gemacht und so genial im Geschmack 🙂 Ich könnte mich jedes Mal reinlegen – ein Traum*-*
Seid ihr immer noch da? Mensch Leute, jetzt aber los – hier geht´s zu den DIY Namensschilder im Maritim-Style 😀 Viel Spaß und habt noch einen tollen Sonntag :*

Crealopee Juni 2017 – Pampelopee
Froh und Kreativ – Ein kleiner Blog
Link you stuff – Meertje
Summertime – Decorize

Die Links mit [*] sind Affiliate-Links. Ich bekomme ein paar Cent Provision, wenn du etwas kaufst. Für dich entstehen keine Zusatzkosten.

Brownies mit Cheesecake-Himbeer-Topping | Gastbeitrag von Fräulein Selbstgemacht

Hallöchen meine Süßen 🙂
Heute ist das 4. Mal, dass ich mir jemanden auf meinen heiß geliebten Blog einlade. Sowas ist nicht selbstverständlich für mich – ich lasse nicht jeden hier einfach einen Blogpost veröffentlichen…
Jeder, der hier verweilen darf, wird genaustens untersucht und muss mehrere Tests bestehen…!!

Brownies mit Cheesecake-Himbeer-Topping

Zuerst wird tage-, ach, was sage ich, wochenlang der Blog und die Social Media Kanäle genausten verfolgt und unter die Lupe genommen. Oh ja, und dann, wenn sie es in die engere Auswahl geschafft haben, danach kommt das Wichtigste: Ob sie meinen Namen richtig schreiben 😀 Hahaha 😀
Das Letzte ist natürlich Humbug, aber der Teil davor nicht ganz 😉 Denn selbstverständlich folge ich meinen Gastbloggerinnen alle schon seit geraumer Zeit und bin begeisterte Followerin!! Sonst würde ich sie auch gar nicht fragen bzw. anschreiben 😉

Brownies mit Cheesecake-Himbeer-Topping

Heute möchte ich euch Hanna von Fräulein Selbstgemacht vorstellen und ihr danach das Kommando hier überlassen 🙂 Hanna gehört zu den Bloggerinnen, die ich inzwischen sogar schon im Leben 1.0 mal kennen lernen durfte – sowohl in der digitalen als auch in der realen Welt eine ganz ganz Liebe!!
Fräulein Selbstgemacht ist ein Kreativ- und Foodblog, der nur so vor Inspiration sprüht *-*
Ihr solltet nach diesem Beitrag unbedingt bei ihr vorbeischauen, dort verweilen und stöbern – ihr werdet bestimmt auch so begeistert sein, wie ich 😉
Und jetzt wird es Zeit der lieben Hanna das Ruder zu überlassen – viel Spaß dabei!! 😀

 

 

Brownies mit Cheesecake-Himbeer-Topping

Ein Geburtstagskuchen ist für mich immer etwas ganz Besonderes. Egal, ob es sich bei dem Kuchen um meinen eigenen handelt, ich ihn bekomme oder vielleicht selber verschenkt habe. Und gerade weil ich finde ein Geburtstagskuchen darf auch mal vom klassischen marmorierten Gugelhupf abweichen. Heute habe ich dir liebe Rosy den Geburtstagskuchen mitgebracht, welchen ich erst vor ein paar Tagen für den 22ten Geburtstag meiner Schwester gebacken habe, mitgebracht.

Brownies mit Cheesecake-Himbeer-Topping

Die Mischung aus Brownies, Käsekuchen und wunderbaren fruchtig süßen Himbeeren lässt fast jedem das Wasser im Munde zusammenlaufen, denn natürlich darf dieser Kuchen auch ganz ohne großen Anlass verdrückt werden.

Brownies mit Cheesecake-Himbeer-Topping

Damit auch nichts schiefgeht, denn genau dieses ‚Schiefgehen’ hatte ich bereits bei vielen Brownie Rezepten. Hier nochmal die Fräulein Selbstgemacht Brownie A & O Tipps:

  1. Backform! Am eigenen Gaumen gelernt, die Backform ist entscheidend für das Ergebnis. Dieses Rezept ist für eine 23 x 23 cm Backform ausgelegt. Ich benutze diese Backform.
  2. Temperatur! Auch für die geschmolzene Schokolade mit Butter gilt, gut abkühlen lassen und erst dann mit den weiteren Zutaten vermengen. Wenn die Schokolade noch heiß mit dem Ei vermengt wird, dann werden eure Brownies mit hoher Wahrscheinlichkeit ziemlich hart und zäh.
  3. Zutaten! Haltet euch an das Rezept. Ja, wir lieben alle Schokolade, aber 130 g sind ideal für das Verhältnis zu den anderen Zutaten. Lieber später noch ein bisschen Schokolade oben drüber raspeln.
  4. Zubereitung! Brownies sind etwas für faule Menschen! Warum? Sie mögen es gar nicht, wenn die Zutaten erstmal 5 Minuten aufgeschäumt, dann vielleicht noch miteinander verrührt und am Ende noch mal ein paar Minuten mit ordentlich Umdrehungen vermengt werden. Zwei Schüsseln + ein Schneebesen. Fertig.

Brownies mit Cheesecake-Himbeer-Topping

Mit diesen Tipps seid ihr gut gewappnet und ich präsentiere euch das köstliche Rezept für die Brownies mit Cheesecake-Himbeer-Topping.

Ihr benötigt folgende Zutaten:
130 g Butter
130 g Bitterschokolade
150 g braunen Zucker
2 Eier
80 g Mehl
1 Prise Backpulver
250 g Quark
300 g Frischkäse
1 Ei
60 g braunen Zucker
1 Päckchen Vanillinzucker
125 g Himbeeren (gewaschen)

Brownies mit Cheesecake-Himbeer-Topping

Und hier die Schritt-für-Schritt Anleitung:

  1. Damit die Schokoladen-Butter-Masse noch ausreichend Zeit zum Abkühlen hat, fangt hiermit an. Stellt einen kleinen Topf auf euren Herd und lasst 120 g der Butter zusammen mit 130 g Schokolade unter gelegentlichem Rühren miteinander verschmelzen. Anschließend: ABKÜHLEN LASSEN.
  2. Nun vermengt ihr kurz, die 150 g Zucker zusammen mit 2 der insgesamt 3 Eier und dem Mehl. Wichtig: Nicht lange rühren. Ein paar Mal mit dem Schneebesen verquirlen und zur Seite stellen. Den Backofen auf 180 Grad vorheizen.
  3. In einer zweiten Rührschüssel könnt ihr das Cheesecake-Topping anrühren. Hierfür gebt ihr die 250 g Quark zusammen mit dem 300 g Frischkäse, dem einen Ei, den 60 g braunem Zucker und einer Packung Vanillinzucker in die Rührschüssel und schnappt euch euren Schneebesen. Kurz Umrühren, stehen lassen und wenn der braune Zucker sich aufgelöst hat, kurz durchrühren.
  4. Ist die Schokoladenbutter gut abgekühlt, kann sie unter die Eier-Zucker-Mehl Mischung gehoben werden.
  5. Eure 23 x 23 cm Backform legt ihr mit Backpapier aus und fettet dieses anschließend mit den übrigen 10 g Butter ein. Anschließend kommt erst der Schokoladenteig hinein, dann die Cheesecake-Creme oben drauf, wer mag, zieht mit Hilfe einer Gabel noch ein tolles Marmormuster in den Teig und streuselt dann die Himbeeren oben drauf.
  6. Bei 180 Grad benötigt der Brownie mit Cheesecake-Himbeer-Topping ca. 40 – 45 Minuten. Nach dem Backen gut abkühlen lassen und genießen!

Brownies mit Cheesecake-Himbeer-Topping

Natürlich könnt ihr das Topping ganz nach eurem Geschmack variieren, ob statt Himbeeren Erdbeeren, Blaubeeren oder Kirschen, ob noch etwas Zimt im Cheesecake und Bratapfelstücke. Eurer Fantasie sind keine Grenzen gesetzt.

Schaut gerne mal auf meinem Blog ‚Fräulein Selbstgemacht’ vorbei, falls ihr gerade auf der Suche nach köstlichen Rezepten seid oder ihr euch von dem ein oder anderen DIY inspirieren lassen wollt. Natürlich findet ihr mich auch auf Instagram, Facebook, Pinterest und den üblichen Verdächtigen. Vielen Dank liebe Rosy, dass ich auf diese Weise Teil von Love Decorations werden durfte!

Brownies mit Cheesecake-Himbeer-Topping

Meine liebe Hanna, hab 1000 Dank, dass du uns diese leckeren Brownies mit Cheesecake-Himbeer-Topping vorbeigebracht hast *-* Läuft euch auch schon das Wasser im Mund zusammen? 😉 Yummy, ich werde es demnächst auf jeden Fall mal nachbacken, hihi!

Auf diesem Wege wünsche ich allen noch einen tollen Wochenendstart und lasst es euch gut gehen :*

Schoko-Cantuccini mit Meersalz mit Holz&Hefe | Gastbeitrag

Guten Abend meine Süßen,
waaah, shame on me! Ich hab´s immer noch nicht geschafft ein Rezept zu veröffentlichen… Aber hey, wisst ihr was? Wofür gibt es denn tolle Bloggerkolleginnen, die zudem ganz wundervolle Blogs führen und hypermega Hilfsbereit sind *-*
Ja, ich habe mir mal wieder Unterstützung geholt und zwar von der lieben Marileen von Holz&Hefe. Seit ich das erste Mal ihren Blog entdeckt habe, war ich sofort hin und weg – so ein fabelhafter Blog – sowas von empfehlenswert!!! Deswegen findet ihr sie auch rechts in der Sidebar – denn ein Besuch auf ihrem ist es definitiv wert 🙂
Nun aber genug gelabert, Rosy! Gib die Bühne schon endlich frei ;D Ja ja, ist ja gut. Also, Ladies and Gentlemen – genießt den Beitrag und lasst euch genauso wie ich verzücken *-*

Schoko-Cantuccini mit Meersalz mit Holz&Hefe

Ihr wundervollen Leser von Rosys Blog! Ich bin so glücklich, dass ich heute hier bei Love Decorations gastbloggen darf. Rosy und ich haben fast zeitgleich mit dem Bloggen begonnen und irgendwie hat man eine besondere Beziehung zu den Bloggern „der gleichen Generation“. Man ist praktisch zusammen aufgewachsen :D. Ich bin übrigens Marileen und ich blogge auf HOLZ&HEFE über meine beiden Leidenschaften – das Werkeln und das Backen.

Wenn ich auf Rosys Blog stöbere oder auch ihren Instagram-Feed ansehe, bewundere ich immer ihre tollen Einfälle! Aus einfachsten Dingen kreiert sie die tollsten DIYs, die ich auch des Öfteren nachbastele (und mich frage, warum ich nicht auf die Idee gekommen bin…). Gerade erst habe ich zu Silvester die Küsschen-Glücksbringer gemacht und damit meinen Freunden eine große Freude bereitet.

Schoko-Cantuccini mit Meersalz mit Holz&Hefe

So entschied ich mich also für Cantuccini mit Cashew-Kernen, Schokolade und ein wenig Meersalz für den besonderen Touch. Das könnt ihr natürlich auch weglassen, wenn ihr nicht so experimentierfreudig seid 😉

Für 50 Stück braucht ihr folgende Zutaten:

  • 250g Mehl
  • 1 gestrichener TL Backpulver
  • 20g Backkakao
  • 175g Zucker
  • 1 EL Vanillezucker
  • 1 Prise Salz
  • 25g weiche Butter
  • 2 Eier
  • 70g Cashew-Kerne
  • 100g Zartbitterkuvertüre
  • 1 EL Meersalzflocken

So entschied ich mich also für Cantuccini mit Cashew-Kernen, Schokolade und ein wenig Meersalz für den besonderen Touch. Das könnt ihr natürlich auch weglassen, wenn ihr nicht so experimentierfreudig seid ;)

Mehl, Backpulver, Kakao, Zucker, Vanillezucker und die Prise Salz mischen. Die Butter und die Eier hinzufügen. Den Teig nun erst mit den Knethaken des Rührgerätes und anschließend mit den Händen glattkneten. Die Cashew-Kerne ebenfalls unterkneten und den Teig zugedeckt 20 Minuten kaltstellen.

Den Teig halbieren und zu je einer Rolle à 3 cm formen. Auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen und im vorgeheizten Backofen bei 150°C etwa 15 Minuten backen. Kurz abkühlen lassen.

Die Rollen nun schräg in 1 cm dicke Scheiben schneiden und flach auf das Backblech legen. Bei gleicher Temperatur weitere 12 Minuten backen, bis die Cantuccini eine mittlere Bräune haben. Auskühlen lassen.

Einen großen Topf mit ein wenig Wasser füllen und einen kleinen Topf in den großen Topf hängen. Das Wasser sollte den kleinen Topf nicht berühren. Nun das Wasser im großen Topf auf mittlerer Hitze erwärmen. Die Kuvertüre klein hacken, in den kleinen Topf geben und langsam schmelzen lassen. Anschließend die Cantuccini einseitig mit der Schokolade bestreichen und mit den Meersalzflocken bestreuen.

So entschied ich mich also für Cantuccini mit Cashew-Kernen, Schokolade und ein wenig Meersalz für den besonderen Touch. Das könnt ihr natürlich auch weglassen, wenn ihr nicht so experimentierfreudig seid ;)

Am besten bewahrt ihr die Cantuccini in einer Blech- bzw. Keksdose auf. Die sollten nach den ganzen Weihnachtsplätzchen hoffentlich wieder leer sein :).

Liebe Rosy, bisher haben wir beide uns leider noch nicht persönlich getroffen, aber ich hoffe ganz fest, dass wir das in diesem Jahr nachholen! Ich würde dir sogar welche von den Cantuccini mitbringen ;). Und ihr lieben Leser dürft mich gerne mal auf HOLZ&HEFE besuchen kommen, ich freue mich auf euch!

Eure Marileen

So entschied ich mich also für Cantuccini mit Cashew-Kernen, Schokolade und ein wenig Meersalz für den besonderen Touch. Das könnt ihr natürlich auch weglassen, wenn ihr nicht so experimentierfreudig seid ;)

Naaa, hab ich zu viel versprochen? 🙂 Ihr wollt mehr? Ja, kann ich gut verstehen! Also, klickt euch zu Marileen rüber und stöbert – ihr werdet es sicherlich nicht bereuen 😉 Ich hab auch schon einiges von ihrem Blog nachgemacht und wurde noch nie enttäuscht!
So, nun werde ich mich noch einmal hinhocken und die letzten Sachen für den Unterricht morgen vorbereiten.
Packt euch warm ein und das ihr mir ja nicht erfriert! Habt noch eine schöne Woche, meine Süßen :*

3 Blitzdesserts à la Sophia von Leuchttage | Gastbeitrag

Einen wunderschönen guten Morgen meine Süßen,
wenn man meinen Blog verfolgt, könnte man meinen, dass es sich inzwischen hier nur noch um DIY-Projekte dreht. Ich weiß, dass ich die anderen Kategorien sehr vernachlässige – Asche auf mein Haupt…!
Aaaber deswegen komme ich jetzt auch mit einer guten Nachricht, denn ich habe mir Unterstützung geholt und zwar von der lieben Sophia 🙂 Sie ist das Gesicht hinter dem wundervollen Blog Leuchttage!
Sophia ist heute zu Besuch auf Love Decoratons und wird eure Gaumen verwöhnen und das nicht nur mit einem Rezept. Nein. Sie hat sogar gleich 3 Rezepte mitgebracht! Aber nichts Kompliziertes oder Schweres… Im Gegenteil – eher easy peasy, zacki zacki! Oder in Sophias Worten: 3 Blitzdesserts *-*
Und nun Vorhang auf für meine liebe Bloggerfreundin 🙂

3 Blitzdesserts – Stapelkekstürmchen mit Zimtsterncreme, Geeiste Schokomousse, Miniapfelstrudel

Hallo ihr Lieben!
Ich freue mich über alle Maßen, heute bei der lieben Rosy zu Gast sein zu dürfen!
Rosy und ihren Blog habe ich gleich ins Herz geschlossen und deswegen war es mir eine große Ehre, als Rosy mich fragte, ob ich einen Gastbeitrag für sie schreiben wolle.

3 Blitzdesserts – Stapelkekstürmchen mit Zimtsterncreme, Geeiste Schokomousse, Miniapfelstrudel

Et voilá, hier bin ich!
Ich bin Sophia vom Blog Leuchttage und blogge dort über alles, was das Leben zum Leuchten bringt – tolles Essen, geliebte DIY´s sowie  Dekoideen. Kurzum, eine bunte Mischung von schönen Dingen!

3 Blitzdesserts – Stapelkekstürmchen mit Zimtsterncreme, Geeiste Schokomousse, Miniapfelstrudel

Aber genug der Worte. Jetzt folgen Taten. Süße Taten.
Denn ich habe euch natürlich auch etwas mitgebracht.
Die Idee war schnell geboren: Ich liebe Süßes, habe aber ein ständiges „Zeitincome-Tatenoutcome-Problem“. Falls jemand dafür eine mathematische Formel mit passendem Lösungsansatz parat haben sollte – lasst es mich wissen!
Irgendwie scheint immer zu wenig Zeit für die Dinge zu sein, die einem am meisten am Herzen liegen, kennt ihr das?

3 Blitzdesserts – Stapelkekstürmchen mit Zimtsterncreme, Geeiste Schokomousse, Miniapfelstrudel

Deswegen liebe ich inzwischen Rezepte sehr, welche die Devise „Minimaler Input-maximaler Output“  versprechen. Denn Selbstgemacht schmeckt doch einfach am allerbesten –  und die Zutat Liebe geht sofort ins Herz!
Und damit der notgedrungene Griff zur Schokobontüte ausbleibt, präsentiere ich euch heute drei Blitzdessert.

3 Blitzdesserts – Stapelkekstürmchen mit Zimtsterncreme, Geeiste Schokomousse, Miniapfelstrudel

Die sind schneller auf dem Tisch, als das Suchen nach versteckten Süßigkeitenvorräten braucht. Versprochen!
Unterm Strich bleibt somit mehr Zeit für euch und eure Liebsten.
Und das ist doch gerade jetzt in der gemütlichen Winterzeit Gold wert.

3 Blitzdesserts – Stapelkekstürmchen mit Zimtsterncreme, Geeiste Schokomousse, Miniapfelstrudel

Hier kommt schon das erste Blitzdessert:

Stapelkekstürmchen mit Zimtsterncreme – Zeit zum Hochstapeln!

Ihr braucht:
(ca. 8 Stück)

eine Packung Lieblingskekse (z.B.  in meinem Fall Haferkekse), 200 g
100 g Frischkäse oder Quark
50 g Zimtsterne
100 ml Sahne
1-2 EL Vanillezucker
Obst nach Wahl (in meinem Fall ausgelöste Kerne eines halben Granatapfels)

Zimtsterne im Mixer fein zermahlen.
Frischkäse in einer Schüssel mit dem Schneebesen glatt rühren und Kekskrümel unterrühren.
Sahne steif schlagen und vorsichtig unterheben, dann nach Geschmack mit Vanillezucker süßen.
Jetzt geht es ans Hochstapeln!
Für ein Türmchen braucht ihr drei Kekse. Diese jeweils mit einem Esslöffel Creme bestreichen und anschließend mit einem Teelöffel Obst belegen. Jetzt nur noch zu einem Turm stapeln – fertig.

Variationsmöglichkeiten: Spekulatius oder Lebkuchen anstatt der Zimtsterne nehmen.
Toll schmecken  auch Obstsorten wie Mango oder Beeren zwischen den einzelnen Lagen – seid kreativ!

3 Blitzdesserts – Stapelkekstürmchen mit Zimtsterncreme, Geeiste Schokomousse, Miniapfelstrudel

Blitzdessert Nummer zwei:

Geeiste Schokomousse – ein Hoch auf die Schokolade!

So flott in der Zubereitung und traumhaft im Ergebnis- einzig die Wartezeit im Tiefkühler muss mit Gemütlichkeit überbrückt werden.

Ihr braucht:
(4 Portionen)
200 g dunkle Schokolade
2 Eigelbe
3 Eiweiße

Schokolade fein hacken und über dem heißen Wasserbad schmelzen.
10 Minuten abkühlen lassen, in der Zwischenzeit das Eiweiß steif schlagen.
Nach 10 Minuten das Eigelb zügig unter die geschmolzene Schokolade heben, bis die Masse schön cremig ist.
Danach das geschlagene Eiweiß zügig unterheben.
Die Schokoladenmasse in vier kleine Förmchen füllen und für mindestens 4 Stunden tiefkühlen.
Zum Servieren Förmchen kurz in heißes Wasser tauchen und Mousse auf Teller stürzen.
Am besten mit einem Fruchtsößchen wie z.B. aus Himbeeren servieren.
Glück zum Essen!

3 Blitzdesserts – Stapelkekstürmchen mit Zimtsterncreme, Geeiste Schokomousse, Miniapfelstrudel

Last but not least gibt es Miniapfelstrudel für euch.
Eine Kugel Vanilleeis oder Vanillesauce freut sich sehr auf ein Rendezvous mit einem der kleinen Kerle. Oder auch mit zwei?
Ganz egal: das ist ein Blitzdessert, welches absolut perfekt in die kalte Jahreszeit passt: Zimt, Äpfel und Rosinen. Himmlisch!

Ihr braucht:
(8 Stück)

1 Packung fertiger Blätterteig
ein kleines Glas Apfelkompott
30 g Rumrosinen  (oder auch Cranberries)
2 El gehackte und geröstete Mandeln
½ TL Zimt
30 g flüssige Butter zum Bepinseln

Blätterteig ausrollen und quer halbieren.
Jedes der beiden Rechtecke in vier gleichgroße Quadrate schneiden, so dass ihr insgesamt 8 Teigstücke erhaltet.
Apfelkompott mit den Rosinen und den gerösteten Mandeln sowie dem Zimt vermischen.
Je einen Esslöffel der Mischung in die Mitte eines jeden Quadrates geben.
Alle vier Enden wie bei einem Briefkuvert zur  Mitte hin falten und  mittig zusammendrücken.
Jedes „Päckchen“ von außen mit flüssiger Butter bestreichen und auf ein Backblech setzen.
Im vorgeheizten Backofen bei 200° Ober/- Unterhitze ca. 20-25 Minuten goldbraun backen.

3 Blitzdesserts – Stapelkekstürmchen mit Zimtsterncreme, Geeiste Schokomousse, Miniapfelstrudel

Ich hoffe sehr, dass bald das ein oder andere Dessert bei euch auf den Tischen landen wird.

Und dass ihr mit einem vollen, glücklichen Bauch dann eine besinnliche und zauberhafte Vorweihnachtszeit erleben dürft – lasst euer Leben leuchten!

Bis ganz bald,
eure Sophia

3 Blitzdesserts – Stapelkekstürmchen mit Zimtsterncreme, Geeiste Schokomousse, Miniapfelstrudel

Meine liebste Sophia, was für ein bezaubernder Beitrag mit solch tollen Rezepten und Bildern – ich bin ganz hin und weg *-*
Vor allem als Dessert-Fan wie mich, ist dieser Blogpost ein Träumchen ♥
Ich hoffe, ihr seid genauso angetan von diesem Gastbeitrag 🙂
Und stattet Sophia ruhig mal einen Besuch auf ihrem Blog Leuchttage ab und stöbert in Ruhe rum – ich verspreche, ihr werdet es nicht bereuen! 😉

Jetzt wünsche ich euch allen noch einen fabelhaften Mittwoch und ganz viel Liebe für euch alle :*

Rosy klein

Verlinkt bei:
MMI – Frollein Pfau