DIY Serviette falten: Tannenbaum und wie Kinder einen verzweifelnd lachen lassen

Hallihallo meine kreativen Freunde,
ihr wisst ja, ich bin schon seit einem Monat voll im Weihnachtsfieber und bombadier euch seitdem regelmäßig mit weihnachtlichen und winterlichen Inspirationen *-*  Bevor wir heute weiter damit machen, möchte ich noch eine kleine Story mit euch teilen, die vor den Herbstferien in der Schule stattfand. Ich verspreche euch, ihr werdet schmunzeln ;D

Servietten falten: Tannenbaum | Napkin Folding: Christmas Tree

An diesem Tag wurde ich als Vertretungskraft in die E1 geschickt. Wir haben an unserer Grundschule eine Eingangsstufe. Man kann sich das so vorstellen, dass der Jahrgang 1 in zwei Jahre aufgeteilt wird. Sprich, die Kinder werden mit 5 Jahren in die E1 eingeschult. Danach kommt die E2, dann wie gewohnt, die 2., 3. und 4. Klasse.
An diesem Tag wurde beschlossen, statt 2 Stunden Spielsport, dass wir mit allen drei E1 Klassen auf den Abenteuerspielplatz gehen. Und unter uns: Auf so einem Spielplatz bewegen sich die Kinder viel mehr, als wenn wir mit den 2 Stunden Sport machen, hahah 😀 Pause war zu Ende, die Kleinen sollten sich umziehen, damit wir los marschieren können.

Servietten falten: Tannenbaum | Napkin Folding: Christmas Tree

Nach paar Minuten Rumgewuschel kam der kleine D. auf mich zu und teilte mir mit: „Rosy, ich find meine Schuhe nicht.“ Ich fragte, ob er mir seine Schuhe beschreiben könnte, damit wir gemeinsam suchen können. Daraufhin meldete sich Schüler B. und sagte: „Der S. hat D.´s Schuhe an.“
Ich ging auf S. zu, begab mich in die Hocke und fragte, ob das seine Schuhe sind, die er anhat. Das Problem bei der Sache. Er ist ein kleiner Junge aus Syrien, der erst seit 2 Wochen bei uns war und somit weder die Sprache noch den Ablauf kennt. Ich versuchte seine Schuhe hinzuhalten und meine Körpersprache at its Best einzusetzen, um klar zu machen, dass er die falschen Schuhe anhat…

Servietten falten: Tannenbaum | Napkin Folding: Christmas Tree

Vergeblich!!! ;D Der Junge schaute mich rat- und hilflos an. Genauso wie ich ihn, hahah ;D Ich setzte mich sogar mit meinem Popo auf den Boden hin – in der Hoffnung, er würde es mir nachmachen, damit wir ihm die Schuhe wechseln konnten… Ja, es blieb bei der Hoffnung, haha!  😀
Ich ging zu meiner Kollegin und fragte, wie die sonstige Klassenlehrerin mit Schüler S. kommuniziert. Sie kam auf die Idee, bei ihr wäre ein Schüler, der ebenfalls arabisch sprechen kann. Dass dieser Junge M. für uns dolmetscht. Ich war erleichtert. So gingen wir drei zu Schüler S. Meine Kollegin sagte zu M.: „Sag mal zu S., er hat die falschen Schuhe an. Das sind nicht seine. Das hier sind seine.“ Wir beiden Lehrkräfte warteten drauf, dass er auf arabisch losplappert. Was machte M. – sagte auf Deutsch zu dem Jungen: „Das nicht deine Schuhe. Das falsche Schuhe.“ Was für ein Faiiil für uns Erwachsene, hahah 😀 Wir konnten erst mal nicht anders als uns anzuschauen und zu lachen 😀

Servietten falten: Tannenbaum | Napkin Folding: Christmas Tree

Gut. 2. Versuch. Meine Kollegin sagte zu M.: „Tu mal so, als wäre er dein Papa. Wir würdest du zu deinem Papa sagen, dass er sich die Schuhe ausziehen soll. Alles auf arabisch.“ M. daraufhin: „Papa nicht hier. Papa Zuhause.“ Hahaha 😀 Herrlich, oder? 😀
Trotz voller Verzweiflung einen zum herzhaften Lachen zu bringen, dass können nur Kinder, nicht wahr!?! ;D
Ende der Geschichte: Schüler S. hat nach paar Minuten von sich aus die Schuhe gewechselt. Nun hatten alle Kinder ihren eigenen Schuhe an den Füßen und wir konnten los zum Spielplatz 🙂

Servietten falten: Tannenbaum | Napkin Folding: Christmas Tree

Die Story ist einfach so herrlich, ich musste sie euch einfach mal erzählen 🙂
Jetzt zum heutigen Projekt. In bisschen mehr als einem Monat werden wir am Tisch sitzen. Mit unseren liebsten Menschen, schlemmern, was das Zeug hält und einfach eine neue, schöne, gemeinsame Erinnerung schaffen! Aber so ein Tisch möchte und wird gerade zur Weihnachtszeit gerne toll geschmückt *-* Und wie ihr wisst, mag ich es – Servietten zu falten. Zu Ostern gab es schon die Anleitung für den Hasen, für den Vatertag die Hemden und im Herbst das Ahornblatt.

Servietten falten: Tannenbaum | Napkin Folding: Christmas Tree

Jetzt fehlt noch eine für Weihnachten, nicht wahr?! Keine Sorge, ich bin bestens vorbereitet. Denn heute gibt es von mir ein Tannenbaum-Falt-Tutorial 🙂
Wie bei jedem Servietten-Tutorial sind es wieder viele Schritte, aber im Prinzip – sehr leicht zum Nachfalten 😉

Servietten falten: Tannenbaum | Napkin Folding: Christmas Tree

Du brauchst:
Serviette
(egal, ob Stoff- oder Papierserviette)

Servietten falten: Tannenbaum | Napkin Folding: Christmas Tree Servietten falten: Tannenbaum | Napkin Folding: Christmas Tree

    • zuerst legst du dir die Serviette so vor dich hin, dass die offene/blätterne Spitze zu dir schaut
    • dann nimmst du dir die erste Schicht und knickst die nach oben – dabei lässt du ca. 1 cm Abstand zur Spitze

Servietten falten: Tannenbaum | Napkin Folding: Christmas Tree Servietten falten: Tannenbaum | Napkin Folding: Christmas Tree

    • Schritt 2 wiederholst du mit den nächsten, einzelnen Schichten bis alle hochgefaltet worden sind
    • nun drehst du das Ganze um, so dass die Rückseite oben liegt

Servietten falten: Tannenbaum | Napkin Folding: Christmas Tree Servietten falten: Tannenbaum | Napkin Folding: Christmas Tree

    • jetzt knickst du dir rechte Spitze links rüber
    • und danach die linke Spitze zur rechten Seite

Servietten falten: Tannenbaum | Napkin Folding: Christmas Tree Servietten falten: Tannenbaum | Napkin Folding: Christmas Tree

    • drehe das Ganze wieder so um, dass die Vorderseite vorne liegt
    • und noch einmal um 180°

Servietten falten: Tannenbaum | Napkin Folding: Christmas Tree Servietten falten: Tannenbaum | Napkin Folding: Christmas Tree

    • nun faltest du die oberste Schicht nach oben zur Spitze
    • danach kommt die 2 Schicht dran – die knickst du ebenfalls nach oben

Servietten falten: Tannenbaum | Napkin Folding: Christmas Tree Servietten falten: Tannenbaum | Napkin Folding: Christmas Tree

    • die überstehende Spitze von der 2. Schicht schiebst du unter die 1.
    • Schritt 10 + 11 wiederholst du solange bis alle Spitzen umgeknickt und untergeschoben wurden

Servietten falten: Tannenbaum | Napkin Folding: Christmas Tree

Packt als kleines Highlight noch Sternchen dazu oder macht ein Namensschildchen. Oder was ich ganz toll fand, die Zimtstange als kleinen Baumstamm unten drunter zu legen 😉
[Nachtrag: Die liebe Manuela hat den grandiosen Vorschlag gemacht, statt der Zimtstange eine kleine Tafel Schoki für den Baumstamm zu benutzen 🙂 ]
Na, was haltet ihr davon? Ich find die Tannenbaum ganz bezaubernd – ein richtiger, kleiner Hingucker, nicht wahr *-*

Servietten falten: Tannenbaum | Napkin Folding: Christmas Tree

Nun verabschiede ich mich ins Wochenende. Ich werde morgen, dank der lieben Lea, auf der Kreativmesse Stuttgart sein und werde versuchen euch bei den Insta-Stories ein bisschen mitzunehmen 😉 Und was habt ihr so für Pläne am Wochenende? 🙂
Macht es euch alle gemütlich und kuschelig :*

Rosy klein

PS: Die Gewinnerin vom Personello Gutschein ist die liebe Kaja von Just Blossom 🙂 Herzlichen Glückwunsch, meine Liebe *-*

Verlinkt bei:
Crealopee November 2016 – Pampelopee
Froh und Kreativ – Ein kleiner Blog
Herzlich eingeladen – Engel + Banditen
Oh du schöne Weihnachtszeit – Decorize
Weihnachtszauber 2016 – Allie & Me

Kommentare17 Kommentare

  1. Danke für die schöne Anleitung und für die Geschichte aus deinem Schulalltag. Da musste ich doch schmunzeln. Und vielleicht solltest du noch ein paar Worte Arabisch lernen, für alle Fälle 🙂
    LG Elke

    1. Liebe Elke,

      hihi, das freut mich, dass ich dich mit der Schulstory zum Schmunzeln gebracht habe 🙂

      Haha ja, wir Lehrkräfte sind schon fleißig dabei, die einen oder anderen Wörter auf der einen oder anderen Sprache zu lernen ;D

      Liebste Grüße zu dir und noch einen entspannten Sonntag ♥

  2. Ach wie süüüß meine liebe Rosy ❤ Deine Tannebäumchen sehen ganz schnuckelig aus! Bei dem ersten Foto ist mir auch direkt das Herz aufgegangen weil meine Mama die genau selben, goldenen Rosen-Teelöffel hat wie du *__* Ich musste auch herzlich schmunzeln als ich von deinem Schulalltag gelesen habe, zu süß! 😀 Ich wünsch dir ganz viel Spaß auf der Kreativmesse meine Liebe! Sei lieb gedrückt ❤

    1. Meine liebe Duni 🙂

      Hihi, das freut mich, dass dir die Tannenbäumchen gefallen *-*

      Jaaaa, ich mag das Besteck auch voll – und ich muss zugeben, außer im Schrank zu liegen und dass ich sie manchmal für Fotos raushole, werden sie eigentlich nie benutzt *räusper* ;D

      Mit den Kindern erlebt man schon einiges – so sehr die einen manchmal in den Wahnsinn treiben, so sehr bringen sie auch Freude ins Herz 🙂 ♥

      Sei ganz lieb zurück gedrückt und mach dir noch einen wundervollen Sonntagabend, bevor es in die neue Woche geht, meine süße Maus :*

  3. Hihi, solche Geschichten sind herrlich und und heitern den Job auf=) Ich liebe solche Begnungen mit den Kindern, und noch mehr wenn man dann noch ein paar Wochen die Fortschritte sieht..!;)
    Deine Servietten Bäume sehen super aus, eine tolle Idee. Merke ich mir=)
    Liebe Grüsse,
    Krisi

    1. Huhu Krisi 🙂

      Ja, du sagst es 🙂 Die Entwicklung und die Prozesse zu sehen und zu wissen, irgendwie hat man mitgewirkt!

      Dankeschön, dass freut mich voll, dass dir die gefalteten Tannenbäumchen gut gefallen :*

      Liebes, ich sende dir ganz viel Liebe zu und genieß den Abend in vollen Zügen ♥

  4. Hallihallo Rosy!
    Hihihihi…diese kleine Geschichte hat mich sehr zum Schmunzeln gebracht😄!
    Und die Tannenbäumchen…die perfekte Tischdeko! Einfach genial!
    Gaaaanz viele liebe Grüße von mir!

    1. Hannah, meine Süße 🙂

      Das lese ich doch gerne, dass ich dich mit der Story zum Schmunzeln gebracht habe 🙂 Mission accomplished, würde ich sagen, hihi 😀

      Merciiii beaucoup für die lieben Komplimente :*

      Ein obermegadolle Knuddler an dich und verleb einen happy Sonntagabend ♥

  5. Liebe Rosy,

    die Geschichte mit den Schuhen ist wirklich witzig. Und auch wenn es hier nicht geklappt hat – für Kinder sind Sprachbarrieren meist weniger ein Problem als für uns Erwachsene.
    Und Danke für die Idee mit den Tannenbaum-Servietten!

    Liebe Grüße,
    Simone

    1. Huhu Simone,

      wie schön, dass ich dich zum Lachen bringen konnte, hihi! 😀
      Ja, das stimmt – die nehmen alles viel leichter hin! Verkrampfen und beurteilen auch nicht so schnell wie wir – da sollten wir uns definitiv eine Scheibe oder gleich mehrere von abschneiden 😉

      Ich wünsche dir einen entspannten und gemütlichen Abend und ganz viel Liebe zu dir :*

  6. Liebe Rosy,

    deine Story mit den Kids ist echt niedlich 🙂
    Daran erkennt man allerdings auch wie Sprachbarrieren doch manchmal ein Hindernis darstellen.
    Hauptsache am Ende hat alles geklappt und hoffentlich wird der kleine S. wird nicht ausgegrenzt.

    Deine Tannenbaum-Serviettenfalttechnik (gibt es das Wort überhaupt ?^^) gefällt mir auch gut. Vor allem ist sie simpel genug, damit man sich das leicht merken kann 🙂

    Liebe Grüße,
    Laura

    1. Liebe Laura,

      erst einmal: ♥ -lich willkommen auf meinem Blog!

      Du, an unserer Schule funktioniert das ganz gut mit der Integration – die Kinder haben bei so Nebenfächern wie Sport, Kunst, Reli in ihren ’normalen‘ Klassen mit Unterricht.
      Ansonsten so Deutsch kommen sie in eine Art Intensiv-Kurs. Dort wird individuell auf das Kind eingegangen – jedes Kind ist anders weit 🙂
      So verlieren sie weder Anschluss an der Klassengemeinschaft noch muss die sprachliche Förderung darunter leiden!

      Vielen Dank, das freut mich sehr, dass dir die Tannebäumchen so gut gefallen, hihi *-* Das ist wie Musik in meinen Ohren ;D

      Meine Liebe, lass es dir gut gehen und genieß noch die restliche Novemberwoche!
      Liebste Grüße ♥

    1. Huhu Franzi 🙂

      Schön, dass du deinen Weg hierher gefunden hast – willkommen!

      Herzlichen Dank 🙂 Das lese ich doch gerne, vor allem, dass du sie bei Gelegenheit ausprobieren magst :*

      Liebe Grüße an dich und mach dir noch eine wundervolle Woche ♥

    1. Huhu liebe Sandra,

      zuallererst einmal ein offizielles herzlich willkommen! Schön, dass du hier vorbeischaust 🙂

      Haha, das mit den Überleitungen muss ich noch einmal üben, aber es freut mich, dass ich dich mit der Story amüsieren konnte 😀

      Liebes, hab einen fantastischen 1. Advent und liebste Grüße zu dir ♥

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.