Haselnuss-Schoko-Makronen

Mittwoch Mittag verkündete ich auf Instagram, dass ich einkaufen gehe, um Zutaten für die erste weihnachtliche Backsession zu besorgen. Et voilá: Verkündet, versprochen, getan!
Ich stand also vor 2 Tagen in der Küche und habe die ersten Kekse Plätzchen gebacken. Bevor wir jedoch zum Rezept kommen, muss ich euch erst einmal kurz verraten, wie das bei mir jedes Jahr abläuft mit der Backsaison.

Haselnuss-Schoko-Makronen 5

Normalerweise fange ich jedes Jahr zum Eingrooven mit den Butterplätzchen an. Aber nicht dieses Mal, ich habe gegen die Tradition verstoßen. Ja, tatsächlich habe ich mich mal gegen die Gewohnheit gestemmt und statt Butterplätzchen landeten als erstes Makronen in der Keksdose. Aber nicht die klassischen weißen Kokos-Makronen. Nein, meine sehen aus wie kleine Kuhfladen, haha 😀 Ist euch der Appetit vergangen? ^^ Ich kann´s verstehen, aber lasst euch nicht vom Aussehen täuschen…!

Haselnuss-Schoko-Makronen 4

Lasst mich es anders beschreiben und stellt euch dabei diese perfekte Synchronstimme aus der hanuta -oder Duplo– Werbung vor: Mhmmm… Knusprig, knackige Haselnüsse und feinherbe Schokolade – aus besten Zutaten und mit viel Liebe gemacht  ♥
Na, klingt das besser?! 😀 Hat euch das jetzt überzeugt? Wir zaubern heute leckere Haselnuss-Schoko-Makronen und wisst ihr was? Für diejenigen, für die alles easy peasy und schnell gehen muss, ist es das ideale Rezept! Denn die Vorbereitungszeit beträgt noch nicht einmal 10 Minuten.
Ey, ich schwör, alles kurz zusammen panschen, auf die Oblaten verteilen und in den Ofen schmeißen! Ok, vielleicht nicht schmeißen, das ist wahrhaftig keine gute Idee 😀

Haselnuss-Schoko-Makronen 7

Obwohl, wenn ich so an den Kinder-Weihnachtssong denke, na ihr wisst schon:

In der Weihnachtsbäckerei,
gibt es manche Leckerei.
Zwischen Mehl und Milch,
macht so mancher Knilch
eine riesengroße Schweinerei,
in der Weihnachtsbäckerei,
in der Weihnachtsbäckerei.

*trälleriiiie* *trällerooo*

Haselnuss-Schoko-Makronen 6

Oh, ich seh schon, die eine oder andere wird jetzt prostestieren: „Die singt das ganz falsch! Es heißt ‚eine riesengroße Kleckerei‘. Kleckerei maaan, nicht Schweinerei!“ Und ich glaube, ihr habt recht. Ich war der festen Überzeugung, dass es Schweinerei heißt, aber als ich es gerade gegoogelt und geyoutubt habe, heißt es überall Kleckerei.
Ich scheine es mein Leben lang falsch gesungen zu haben. Sowas aber auch 😀 Jedoch finde ich Schweinerei passt viel besser rein, gell. Also bleibe ich dabei, hihi ;D
Worauf ich eigentlich hinauswollte: Das Lied handelt eindeutig davon, dass die Küche danach verwüstet aussehen muss, sonst ist das keine Weihnachtsbäckerei, höhö 😀

Haselnuss-Schoko-Makronen 12

Die, die mich schon länger begleiten, wissen ja, ich stehe total auf Schokolade, aber weniger auf Vollmilch, dafür bin ich Zartbitter vollkommen erlegen *-* Als Kind konnte man mich damit jagen, aber inzwischen, getreu dem Motto: Alles unter 60 % Kakaoanteil ist keine Schoki für mich 😛
Wie sich Geschmäcker im Alter doch verändern, nicht wahr!? Aber für alle Vollmilch-Schoko-Liebhaber unter euch, ihr könnt selbstverständlich auch zur Vollmilch greifen 😉
Kommen wir nun zum heutigen Back-Rezept 🙂

Haselnuss-Schoko-Makronen

Du brauchst:
(für ca. 20 Makronen)
75 g Zucker
Haselnusskerne
75 g Zartbitterschokolade
Oblaten
1 Ei
1/4 TL Zimt
125 g gemahlene Haselnüsse
evt. 2 EL Kaffeelikör

Haselnuss-Schoko-Makronen 1 Haselnuss-Schoko-Makronen 2

    • 75 g Schokolade im Wasserbad auf niedriger Stufe schmelzen
    • 75 g Zucker und Ei schaumig rühren
    • danach die geschmolzene zu der Zucker-Ei-Masse hinzugeben
    • 1/4 TL Zimt und 125 g gemahlene Haselnüsse zu der Schoko-Zucker-Ei-Masse hinzugeben
      • wer möchte, fügt noch 2 EL Likör hinzu
      • alles zu einer homogenen Masse mischen

Haselnuss-Schoko-Makronen 3

    • mit einem Löffel kleine Häufchen auf den Oblaten verteilen und zum Schluss noch eine Haselnuss in die Mitte setzen
    • bei ca. 160 ° C ca. 20-25 Minuten backen

Haselnuss-Schoko-Makronen 8

Naaa, duftet es bei euch auch schon herrlich nach Plätzchen und Vorweihnachtszeit!? *-* Das ist auch einer der Punkte, warum ich die Weihnachtszeit so liebe ♥
Habt ihr schon eure erste Ladung Plätzchen gebacken? Wenn ja, was sind so eure Lieblingsrezepte? 🙂

Haselnuss-Schoko-Makronen 9

Übrigens, ist mir letztens aufgefallen, dass mein Blog nun seit knapp einem halben Jahr hier in der Bloggerwelt existiert, crazy Shit und so! 😀 Oder auf Deutsch einfach: Verrückt und soo, haha 😀
Als ich das realisiert habe, war das erste Wort, was mir in den Kopf geschossen kam: „Wow!“ Dann habe ich ein bisschen zurückgeblickt, alles Revue passieren lassen… Mich durch einige ältere Beiträge durchgeklickt und dabei kamen mir Gedanken, wie „Ach, du Kacke. Oh je. Wie konntest du nur.“ 😀 Aber ich gehe mal von aus, so geht es nicht nur mir? Kennen das einige Blogger unter euch auch?

Haselnuss-Schoko-Makronen 10

Am Anfang hat mal viiiiel öfter gebloggt, gefühlt jeden zweiten Tag, wenn nicht sogar jeden ersten. Zum einen angetrieben von der Anfangsmotivation, zum anderen weil die Seite einfach pupsleer aussah, haha 😀 Nicht nur die Fotos werden besser, weil man mit der Zeit immer mehr dazu lernt [Lieber Nikolaus, falls du hier mit liest. Man weiß ja nie, es kann ja sein. Ich hätte sooo gerne eines Tages eine Spiegelreflexkamera. Nur damit du Bescheid weißt, gell? 😉 ] und auch der Schreibstil verändert sich im Laufe der Zeit. Anfangs noch eher zurückhaltend und unsicher und jetzt weiß man doch mit der ganzen Sache besser umzugehen 🙂

Haselnuss-Schoko-Makronen 11

In den sechs Monaten habe ich einige treue Leserinnen und Leser bekommen, ob still oder laut – ich wollte euch an dieser Stelle einfach mal von ganzem Herzen danken! ♥ Es hat sich im Laufe der Zeit zu einer besonderen Art von Leidenschaft entwickelt – ich möchte es gar nicht mehr missen 🙂
Auf diesem Wege habe ich so viele wunderbare und liebevolle Menschen kennen gelernt – der Austausch mit anderen Bloggern und Lesern ist einfach eine fabelhafte Erfahrung. Und obwohl das alles meist nur virtuell ist und bleibt, durch das Teilen dieser Leidenschaft, ist man sich doch näher als man es sich jemals vorstellen konnte :*

So, nun habe ich euch genug zugeschwafelt. Kommt gut ins Wochenende und lasst es euch gut gehen, ihr Lieben! ♥

Rosy klein

Kommentare14 Kommentare

  1. Hallo Rosy,
    ich kann deine Euphorie mit dem Schreiben und dem Leserzuwachs gut verstehen. Meinen Blog gibt es auch noch nicht so lange, und zu sehen, wie er wächst, ist irgendiwe ein tolles Gefühl.

    Du hast auch ganz super leckere markonen gebacken, bei mir ging es auch schon los mit dem Plätzchenmarathon 😉

    Ganz liebe Grüße
    Elsa

    1. Hallo liebe Elsa,

      erst einmal: Herzlich willkommenm– schön, dass du hierher gefunden hast 🙂 Und ich danke dir vielmals für deinen Kommentar!

      Ohh, da werde ich nachher mal nachschauen, was du schon so in deiner Weihnachtsbäckerei gezaubert hast 😉

      Ich wünsche dir noch ein schönes Wochenende und liebste Grüße,
      Rosy

  2. Sammaaa… da hab ich schon die Brille auf und lese auf facebook was von Maronen und schreib auch noch “ ohhh Maronen! …“ Und dann geht es um Makronen! hahahaha…. ich kannimiiii 😀

    Joaaah also das war ne Überraschung gerade auf deinem Blog, hihihihi.
    Aber hey, MaKronen liebe ich auch. Deine sehen schön schokoladig aus. Ich liebe ja immer deine Fotos, wo alle Zutaten drauf sind 🙂
    Ich würde gerne mit dir so ein paar Makrönchen verdrücken und fachsimpeln über das Bloggen und das Bloggerleben und alles…
    Du hast schon recht: Es ist für mich eigentlich das Schönste, dass ich so wunderbare Leser habe und darunter so viele liebe Bloggerkollegen. Und der gemeinsame Austausch tut sooo gut und ist sooo schön und motivierend. Ich empfinde das auch wie Freundschaft, auch wenn man jetzt denken kann: Häää… näää… man kennt sich doch gar nicht „in echt“.
    Es fühlt sich für mich aber so an. Basta 😀

    Deshalb: So schööön, dass ich dich und deinen Blog entdeckt habe! Mach weiter soooo!! Und die Spiegelreflex wird auch einen Weg zu dir finden, glaub nur ganz fest dran 😉 Oder klimper mit deinen Augen 😀

    Hab einen wunderbaren Tag!! Ich drück dich!
    Katja

    1. Hahahaha, du bist so ein Knaller, Katja 😀 Schon als ich vor einigen Stunden dein Kommentar gelesen habe, hab ich mich gekugelt vor Lachen und jetzt lese ich mir den noch einmal durch, und der ist immer noch genauso guuuut 😀

      Ohhh jaa, wenn ich Zeit habe, komme ich mal bei dir vorbei mit MaKronen und Maronen im Gepäck und wir mampfen, labern und lachen zusammen 😉
      Und ich kann das nur so unterschreiben – ich hätte auch niemals gedacht, dass man sich sooo gut verstehen kann übers Internet! Aber es ist, wie du richtig sagst: Wie eine echte Freundschaft im richtigen Leben 🙂 ♥

      Haha ja, jetzt ruhen meine ganzen Hoffnungen erst einmal auf den lieben Nikolaus und wenn er mir keine schenkt, dann gibbet ja paar Wochen später noch Weihnachten, höhö ;D

      Hach, meine Liebe, ich danke dir so sehr, dass wir uns so gut verstehen und wünsche dir ein fabulöses Wochenende :*
      Ich umarm dich ganz dolle und hab dich lieb ♥

  3. Liebe Rosy,
    oh ich danke dir so sehr für deinen tollen Post! Du hast mich nicht nur total aufgeheitert mit deiner liebevollen, warmen und herzlichen und auch erfrischenden Art 🙂 nein, du hast mich mit deinen Worten auch total berührt. Es hat so gut getan, deine Worte zu lesen, das glaubst du jetzt wahrscheinlich gar nicht 🙂
    Es ist so toll, dass es dich und deinen Blog gibt, liebe Rosy und ich bin so dankbar, dass ich dich kennenlernen durfte :-*
    Deine Kekse sehen übrigens total lecker aus und nicht wie Kuhfladen 😀
    Hihi 🙂
    Und dass dein Blog erst seit einem halben Jahr existiert, erstaunt mich total! Dein Blog sieht so professionell aus! Also ich liebe ihn und er ist fester Bestandteil in meinem Leben geworden 🙂
    Ich wünsche dir noch ein wundervolles Wochenende, meine liebe Rosy :-*
    Mach weiter so mit deinem Blog, ich möchte ihn niemals missen!
    Viele liebe Bussis und Umarmungen :-*
    Jasmin

    1. Uiii, liebe Jasmin, deine Worte treffen direkt ins Herz – ich danke dir vielmals ♥ Ich könnte immer und immer wieder deinen Kommentar lesen 🙂
      Jetzt bin ich von deinen Worten total überwältigt – es freut mich so sehr, dass ich jemand so berühren und Freude bereiten kann!

      Haha, sag das mal meinem Freund, der kam nach Hause und meinte „Was machen denn diese Kuhfladenhäufchen auf unserem Esstisch?“ 😀

      Meine allerliebste Jasmin, dir auch ein fabelhaftes Wochenende und ich drück dich super lieb :* ♥

  4. Meine liebe Rosy, ich werd nächste Woche meine Weihnachtsbäckerei eröffnen. Makronen habe ich schon eeeeewig keine mehr gemacht, weiß auch nicht warum, denn ich ess sie doch ganz gerne. Meine allerliebsten Weihnachtsplätzchen sind Zimtsterne und Vanillekipferl, die werden auch jedes Jahr gemacht. Meist mach ich so 6-8 verschiedene und mindestens ein Rezept, dass ich noch nie gemacht habe. Mal schauen, was es dieses Jahr so geben wird, ein paar werden bestimmt auf dem Blog landen 😉

    Bei mir sind es heute genau 5 Monate seit meinem ersten Blogpost. Unglaublich wie schnell die Zeit vergeht und was in der kurzen Zeit schon alles passiert ist. Ich find es auch total schon, dass ich dich hier in der Blogwelt gefunden habe, meine liebe Rosy ♥ und auch viele andere neue Freunde gefunden haben, die die Bloggerleidenschaft mit mir teilen.
    Ein Hoch auf Bloggerfreundschaften.

    Ich drück dir die Daumen, dass der Nikolaus das hier liest 😉

    Hab noch einen schönen Sonntag, meine Liebe.
    xo.mareen

    1. Meine liebste Mareen ♥

      Ich freue mich immer so, wenn du vorbeischaust!
      Du machst selbst Zimtsterne? Bis jetzt habe ich sie immer gekauft – kam mir noch nie in den Sinn, die selbst zu backen^^ Vielleicht habe ich Glück und sie landen auf deinem Blog und dann steh ich meiner kleinen chaotischen Weihnachtsbäckerei und versuche die nachzubacken 😀
      Oh ja, ich bin auch soooo ein großer Fan von Vanillekipferl – gut, dass du mich daran erinnerst, die muss ich auch noch machen 🙂

      Yeaaay! Dann darf ich dir ja sogar zum 5-monatigen gratulieren, Liebes :*
      Sehr cool – und ich bin so happy, dass du dabei bist! Was uns für wundervolle Bilder und Rezepte entgangen wären und so tolle Storys, die du erzählst 🙂

      Höhö, Dankeschön 😀 Mal schauen, wie zuverlässig der liebe Nikolaus ist 😉

      Meine süße Maus, ich wünsche dir auch noch einen schönen Abend und hab einen guten Start in die neue Woche – ich umarm dich ganz lieb ♥

  5. Ja, also aussehen tun deine Plätzchen tatsächlich nicht soooo gut.. aber ich weiß wie sie schmecken.. bzw ich kann es mir vorstellen und da ist mir dann doch das Wasser im Mund zusammengelaufen
    *Seufz*
    ich werd diese Woche auch meine erste Backsession starten… Mal sehen ob ich außer dem geplanten Lebkuchen dann noch andere Plätzchen zaubere.. bei meinem Low-Carb vorhaben wäre das allerdings eher kontraproduktiv.
    mal sehen.

    übrigens: meinen Blog gibt es ja schon recht lange.. ich hab am anfang allerdings sehr wenig geschrieben und das alles nicht so ernst genommen… die alten Beiträge hab ich vor einem Jahr schon alle überarbeitet, aber wenn ich sie heute ansehe denk ich mir trotzdem: Oh Gott!
    Das denk ich allerdings auch bei neueren Posts immer wieder.. zum Beispiel der letzte: wie konnte ich nur solche Bilder machen? ich hätt mal den Blitz rausholen sollen XD

    Naja…

    Egal!
    Es geht ja darum Spaß zu haben, oder?

    Viele liebe Grüße

    Franzy

    1. Uii, hab vielen Dank für deine Kommentar, liebe Franzy 🙂

      Ich muss zugeben, ich habe mich bis jetzt erst einmal an Lebkuchen versucht und wie soll ich das sagen: Ich war jung und unerfahren, haha 😀 Aber dieses Jahr wollte ich mich noch einmal daran wagen – vielleicht hilft es, dass ich paar Jahre gewartet habe *hust* 😀

      Haha ja, du sagst es – in erster Linie machen wir es aus Spaß und Freude und nicht weil immer alles „perfekt“ sein muss 😉 Außerdem perfekt ist langweilig auf Dauer ;D Wow, du hast die wirklich alle noch einmal überarbeitet?!

      Meine Liebe, ich wünsche dir noch eine fabelhafte Woche ♥

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.