Schnelle Blaubeer-Frischkäse-Blätterteigschnitten | Gastbeitrag

Meine lieben und treuen Love Decorations Leser,
heute wird es eine Premiere auf diesem Blog geben… Und alle so : Ohhh und Ahhh. Was die wohl vorhat? Na, das verrate ich euch gerne.
Letztens schrieb ich meine liebe Bloggerfreundin Katja an, ob sie nicht Lust hätte, mal einen kleinen Gastbeitrag auf meinem Blog zu veröffentlichen.
Katja findet man sonst auf ihren eigenen Blog auf Stilettos & Sprouts! Jedes Mal, wenn ich dort zu Besuch bin, kugel ich mich weg ;D Also, wer Lust auf Lachen und leckere Rezepte hat, der klicke sich bitte rüber!
Oooder bleibt noch einmal kurz hier, denn gleich übernimmt sie ja hier das Kommando ;D
Also Bühne frei für meine liebste Katja!

Blaubeer Frischkäse Blätterteigtaschen

Hallo zusammen,
mein Name ist Katja, und ich habe euch heute etwas zur Bestechung mitgebracht: Schnelle Blaubeer-Frischkäse-Blätterteigschnitten!
Warum zur Bestechung? Na, damit ihr nicht enttäuscht wegklickt, weil es sich hier nicht um einen der fabelhaft fröhlichen, kreativen und lustigen Posts von Rosy handelt, sondern um einen Gastbeitrag.

Ich kenn das doch: Man schaut argwöhnisch zu „der Neuen“ rüber. „Ob die was kann?“ „Die guckt schon so eingebildet!“ „Paah… hast du die Schuhe gesehen?“ „Die meint wohl auch, weiß Gott, wer sie wäre!“ „Solche wie die kenne ich zur Genüge… ich sachs euch…!“

Blaubeer Frischkäse Blätterteigtaschen

Und damit mir das hier nicht passiert, hab ich gleich mal Kuchen mitgebracht. Ja, ich schrecke vor keinem miesen Trick zurück, um gut anzukommen. „Stückchen Kuchen?! Ich bin übrigens die Katja und schreibe hier heute. Kugel Eis dazu? Noch ein bisschen Puderzucker? Ich bin auch nur heute hier und geh dann wieder. Schmeckt’s?!“ Ihr versteht, was ich meine? Mit Kuchen läuft doch die Sache wie geschmiert… *händereibt!

Wobei… Kuchen ist das ja im eigentlichen Sinne nicht, was ich hier heute mitgebracht habe. Och nööö… also doch *FAIL! Mist.
Aber das heutige Naschwerk ist genauso lecker wie Kuchen – dabei aber viel einfacher und schneller gemacht! Und das ist auch genau der Grund, warum ich diese Blaubeer-Schnittchen gezaubert habe. Als Rosy mich nämlich fragte, ob ich Lust hätte, einen Gastbeitrag für ihren Blog zu schreiben (JA, ICH WILL! :-)), da sagte sie gleich: „Katja, sei wie du bist, verstell dich nicht, mach, was immer du möchtest!“

Blaubeer Frischkäse Blätterteigtaschen

So ist mir das am liebsten. Verstellen kann ich mich nämlich eh nicht. Ich liebe zum Beispiel Pasta und Pizza und Käsefäden am Kinn und fettglänzende Finger vom Burgeressen (ok, das klingt eklig und geht vielleicht ein bisschen zu weit). Also wird bei mir auf dem Blog auch gerne mal frittiert und überbacken. Und alle, denen der Kopf wehtut vom Kalorienzählen und der Magen grummelt, weil er sich nach Kohlenhydraten sehnt, die sind herzlich willkommen in meiner kleinen Pommesbude! Ich freu mich auf jeden genusssüchtigen Gast.

Klassischerweise hätte ich also was Überbackenes machen müssen. Irgendwie war mir aber nach etwas Süßem und nach Obst! Man mag das jetzt kaum glauben, aber manchmal würdige ich sogar auch die Obstabteilung im Supermarkt eines Blickes BEVOR ich dann in Riesenschritten zur Kühltheke eile: „Aaah, Sahne, heute im Angebot! Wie guuut, da nehm ich ne Palette, die reicht erstmal für die kommende Woche… und noch eine Packung Gouda. Oh, Cheddar! Oh und Feta. Aaah der Mozzarella sieht gut aus. Warte, noch ein französischer Brie… Moment, da nehm ich gleich zwei. Oder fünf. Acht ist gut!“ – So oder so ähnlich läuft das ab.

Blaubeer Frischkäse Blätterteigtaschen

Jedenfalls haben mich die Blaubeeren angelacht. Aber so allein is des ja aaah nix (wie man in Hessen so sagt, gell). Da fehlt doch der Käse! In dem Fall eignet sich wohl am besten Frischkäse. Und zack war der Plan geboren für Blaubeer-Frischkäse-Blätterteigschnitten. Und ich bin mir damit absolut treu geblieben, auch wenn es auf den ersten Blick nicht so scheint, weil zu gesund, zu süß und zu gebacken (ich backe nicht gerne).

Warum ist es dann doch ein echtes Katja-Rezept? Na weil man dafür gar nicht backen muss! Ha, check! Der Teig kommt ja fix und fertig aus dem Kühlregal. Klaro, Backfeen machen den selbst. Ich für meinen Teil kaufe ihn selbst! Und dann ist dieses Rezept so was von schnell gemacht. Schneller kommt man kaum an was Süßes und Fruchtiges aus dem Ofen. Das kommt mir sehr entgegen, denn ich bin notorisch faul. Gerade auch in der Küche. (Bei der Arbeit bin ich natürlich FLEISSIG! Hallo, Chef! Sehr, sehr fleißig!). Aber in der Küche darf’s auch mal schnell gehen, Hauptsache lecker.
Und deshalb mach ich jetzt auch mal nen schnellen Abgang und zeige euch endlich das Rezept für diese Blitz-Blaubeer-Frischkäse-Blätterteigschnitten. Lasst es euch schmecken!

Blaubeer Frischkäse Blätterteigtaschen

Zutaten für 2 – 3 Personen

1 Packung Blätterteig
150 g Blaubeeren
150 g Frischkäse
1 Bio-Zitrone
1/4 Vanilleschote
1 EL Zucker (auf Wunsch und nach Geschmack mehr)
Puderzucker zum Bestreuen

Zubereitung

  • Den Ofen auf 180° C Umluft vorheizen.
  • Nehmt den Blätterteig aus der Verpackung und rollt ihn auf der Arbeitsplatte aus. Nun mit einem scharfen Messer einmal quer in der Mitte in 2 Hälften teilen und dann längs in z.B. 10 gleich große Rechtecke. (Gleich groß hab ich ja nicht ganz so gut hinbekommen *fail. Macht aber nichts, schmeckt auch in unterschiedlich groß.)
  • Nun bei den Rechtecken mit einem kleinen Messer einen Rand einritzen in ca. 1,5 cm Abstand von der Außenkante. Die Rechtecke jetzt auf ein Backblech mit Backpapier legen.
  • Den Frischkäse mit dem Zucker, dem ausgekratzten Mark der Vanilleschote und etwas Zitronenschalenabrieb in einer kleinen Schüssel glattrühren und anschließend mit einem Löffel auf dem inneren Teil der Blätterteigrechtecke verteilen, den Rand außen freilassen, damit er hochgehen kann.
  • Nun die Blaubeeren auf dem Frischkäse verteilen und ab damit in den Ofen für ca. 15 Minuten oder bis die Blätterteigränder hochgegangen und leicht angebräunt sind.
  • Aus dem Ofen nehmen, mit Puderzucker und nach Geschmack mit etwas Zitronenabrieb bestreuen und sofort servieren. Eine Kugel Vanilleeis schmeckt auch fantastisch dazu.

Blaubeer Frischkäse Blätterteigtaschen

Ich möchte mich bei der lieben Rosy bedanken, dass ich bei ihr zu Gast sein durfte! Es hat sooo Spaß gemacht. Und ich hoffe, dass du keine Leser verloren hast, Rosy. Dank Bestechungsversuch sollte das ja hoffentlich geklappt haben… HOFFENTLICH!

Liebe Rosy, es war mir ein Vergnügen! Und ich wünsche euch allen nun eine gute Zeit und freu mich, wenn ihr mich auch mal auf meinem Blog besuchen kommt – am Besten mit viel Heißhunger auf Käse! 😉

Alles Liebe ♥ Eure Katja vom Kühlregal

Meine Liebe, ich hab zu danken für diesen herrlichen Post *-* Du weißt, wie happy darüber bin 🙂
Ich hoffe, euch allen hat der Beitrag genauso gut gefallen, wie mir! Ich werde demnächst mal das Ganze nachbacken – mal schauen, ob die dann auch so werden, wie auf den hübschen Fotos von Katja 😀 Hüpft ruhig mal zu ihr rüber auf  Stilettos & Sprouts, traut euch – es lohnt sich, das verspreche ich euch 🙂 Ihr Blog gehört nicht umsonst zu einen meiner Lieblings-Foodblogs *-*
Nun wünsche ich euch allen noch einen wunderbaren Wochenstart mit viel Freude und Spaß ♥

Kommentare34 Kommentare

  1. Ach wie süß – das Rezept klingt wirklich super, und hey: Selbst Foodblogger kaufen Blätterteig, wenn es mal schnell gehen soll und süß her muss. Zumindest kenn ich keinen, der das macht…wahrscheinlich eher so: Ochja, jetzt was süßes, dann werde ich jetzt mal hundertdrilliarden Stunden den Blätterteig zubereiten um nächstes Jahr so ein leckeres, zauberhaftes Stück..ach scheiß, ich geh jetzt Blätterteig kaufen!“
    HIhi…^^ zumindest ist das bei mir so.
    Also, einen sehr tollen Gastbeitrag hast du dir da basteln lassen, liebe Rosy und ein herzliches Dankeschön an dich, liebe Katja, für den erfrischenden Post und das tolle Rezept 😉

    Elsa ♥

    1. Da kann ich dir nur zustimmen, meine liebe Elsa 🙂
      Haha, ich bin zwar kein richtiger, vollwertiger Foodblogger – aber auch ich würde nicht so schnell auf die Idee kommen Blätterteig selbst zu machen 😀

      Das freut mich, dass der Gastbeitrag von der lieben Katja so gut angekommen ist – so sollte es auch doch sein *-*

      Ganz liebe Grüße zu dir und genieß deine Woche ♥

  2. Liebe Rosy, liebe Katja,
    da läuft einem ja sprichwörtlich das Wasser im Mund zusammen (sabber, sabber).
    Der Beitrag ist echt gelungen, ist wirklich mal eine abwechslungsreiche Idee, ideal fürs Sommer-Bloggerloch 🙂 Eine kleine Anmerkung hätte ich allerdings: der Blätterteig aus dem Kühlregal ist mir persönlich zu „gummiartig“; der aus dem Tiefkühlregal ist zwar im ersten Moment ein bisschen mehr Arbeit, da man ihn erst antauen und dann ausrollen muss, aber dafür „blättert“ er herrlich UND kommt gänzlich ohne Plastik aus. (Ich plädiere immer wieder: Finger weg vom Plastik!!- sorry, ist so ne Marotte von mir!!) Ansonsten MUSS ich das Rezept so schnell wie möglich ausprobieren; nur dumm, dass ich die letzten Heidelbeeren heute morgen mit dem Müsli verspeist habe!!…
    Viele liebe Grüße

    Jeanne

    1. Liebe Jeanne,

      oh ja, du sagst es – als ich die Bilder gesehen habe, habe ich es gleich bereut, dass sie nur virtuell bei mir Gast war 😉

      Zum Nachmachen sollte es an den Heidelbeeren ja nicht scheitern, die gibt es in Moment überall 😀

      Ganz viele Grüße und alles Liebe ♥

  3. HLlo ihr Liebe,
    das ist genau ein Rezept nach meinem Geschmack: schnell, einfach und lecker! Danke dafür. So, und nu schau ich schnell rüber zu Katja.
    Ganz liebe Grüße und einen schönen Feiertag,
    wünscht euch Christine

    1. Jaaa – schnell, einfach und lecker ist immer gut, nicht wahr Christine!? 😉
      Das freut mich, dass du auch noch einmal bei der lieben Katja vorbeischaust – ich kann´s jedem nur empfehlen! Ist wirklich toll bei ihr 🙂

      Allerliebste Grüße an Dich und eine wunderbare Woche noch :*

  4. Ich liebe so schnelle flotte Rezepte mit dennen man trotzdem für einen Wow-Effekt sorgen kann. Das sieht echt fantastisch aus!
    Ich musste wirklich sehr schmunzeln bei deinem Beitrag, liebe Katja. Den hast du ganz wunderbar geschrieben. Und du, liebe Rosy hast eine tolle Gastbloggerin ausgesucht 🙂

    Liebste (jetzt ziemlich hungrige) Grüße, Milli
    (http://www.millilovesfashion.de)

    1. Meine liebe Milli,

      ich kann nur mit dem Kopf nicken – so sehe ich das auch 😉
      Haaach, das freut mich voll, dass der Gastbeitrag von der tollen Katja so gut ankommt!
      Dann ist der Plan ja gut aufgegangen, hihi *-*

      Nun wünsche ich dir noch eine fantastische Woche und fühl dich gedrückt ♥

  5. Wow – das sieht verlockend aus. Am Donnerstag kommt Oma zu Besuch – ich weiß, was es da geben wird 🙂

    Liebste Grüße
    Kristin von rock-n-enjoy.blogspot.co.at

    1. Das ist toll, dass du gleich das Rezept von Katja ausprobieren und nachmachen willst, liebe Kristin – so ein Besuch von der Oma eignet sich aber auch verdammt gut dazu, hihi 🙂
      Kannst ja mal berichten, wie der geschmeckt hat 😉

      Liebste Grüße zu dir ♥

  6. Oh, so ein schnelles Beerchen-Blätterteig-Bötchen ist bestimmt was feines ♡ Ein genialer Bestechungsversuch, ich wäre sofort zu allem bereit, hihi. Jetzt muss ich gleich mal rüberklicken und kucken was für ein cooler Blog hinter diesem lieben Beitrag steckt^^
    Liebe Grüße, Sabine

    PS: Auf meinem Blog gibt’s gerade was zu gewinnen :3

    1. Liebe Sabine 🙂

      Das hat die Katja gut und schlau angestellt, nicht wahr!? 😉
      Das ist schön, dass du noch bei ihr aufm Blog Stilettos & Sprouts vorbeischaust – es ist es auf alle Fälle wert *-*

      Eine schöne Woche dir noch und liebe Grüße ♥

  7. Oh liebe Rosy, zum Glück hast du auf meinem Blog so süsse Kommentare hinterlassen. Sonst wäre ich nie auf deinen tollen Blog und dieses super leckere Rezept gestossen! Das wird auf jeden Fall ausprobiert 🙂 Die Bilder sind auch so gelungen, echt klasse!
    Liebe Grüsse, Carmen – http://www.carmitive.com

  8. Mit Blätterteig kann man immer ganz viel tolles mit Obst machen! Generell mag ich dann noch lieber Taschen, weil dann das Obst innen drin noch saftiger bleibt. (-; Auf jeden Fall eine tolle Anregung, lieben Dank!

    1. Hallo, danke dir für deinen Kommentar 🙂
      Ja, da hast du recht – die Kombination Blätterteig + Obst ist immer gut! Und wie uns unsere liebe Katja ja schreibt, geht auch super schnell 😀

      Hab noch einen tollen Tag und viele Grüße,
      Rosy

  9. Liebe Rosy – danke vielmal für diesen Gastbeitrag… Katja hat eine ganz tolle Art zu schreiben – das gibt direkt gute Laune… Danke fürs zeigen – meine Stimme bekommt Katja gleich – hihi =) Keine Angst, dir bleibe ich natürlich auch treu 😉
    Ich wünsche dir einen wunderbaren Abend, fühl dich lieb gedrückt
    Debby

    1. Huhu liebe Debby 🙂

      Na, dann habe ich ja alles richtig gemacht mit der lieben Katja, hihi 😀 Das freut mich sehr, dass dir dieser Gastbeitrag so gefallen – so sollte es sein!

      Wünsche dir noch eine wunderbare Woche und dicker Drücker in den Süden :*

  10. Hallo meine liebste Rosy und hallo an alle deine bezaubernden Leser,

    Meeensch ich hab mich ja schon wie Bolle gefreut, bei dir zu Gast sein zu dürfen. Und jetzt noch all diese lieben Kommentare und das ganze Lob, also die Bluuumen so zu sagen!
    Ich bin total geflasht und freue mich meeeega!!!! Ganz ganz lieben Dank euch allen!
    Was bin ich froh, dass der Bestechungsversuch geklappt hat. Puuuh! Ich sach mal: Es bietet sich immer an, Kuchen mitzubringen. Freunde erkaufen – also mit Essen – warum denn nicht?! 😉

    Rosylein, lieben Dank für diese Chance, mich hier vorstellen zu dürfen!

    Ich freu mich und verputze in Gedanken mit dir und deinen lieben Lesern ein bis fünfzehn RIESENbleche Blätterteigschnitten. Oh jaaa!

    Allerliebste Grüße und allen noch eine fabelhafte sonnige Woche! ♥
    die Katja

    1. Hihi, ich wusste, dass du bei meinen Lesern gut ankommen wirst 🙂 Wie kann man dich auch nicht mögen? 😉 Das ist toll, dass du dich so fühlst – so war das auch von mir geplant 😀
      All die lieben Worte und Komplimente hast du sowas von verdient *-*

      Haha yeay, ein Hoch auf Kuchen 😀 Damit kann man wirklich jeden um den Finger wickeln – hast alles richtig gemacht – dein Plan ist nahtlos aufgegangen, höhö ;D

      Meine Liebe, ich danke dir noch einmal von Herzen für diesen fantastischen Beitrag und wünsche dir eine wundervolle Woche :* ♥

  11. Oh, lecker! Blaubeeren sind mein absolutes Liblingsnaschobst! Das könnte ich gerade Eimerweise essen! Tolle Idee mit dem Frischkäse – mhhh!
    Liebste Grüße
    Liska

    1. Liebe Liska,

      oh ja, du sagst es – da hat die Katja wirklich alles richtig gemacht, nicht wahr!? Es klingt nicht nur obermegasuperlecker, sondern sieht auch noch so fantastisch aus *-*

      Alles Liebe und genieß noch einen wundervollen Tag ♥

  12. So so lecker!! Alles drin, was ich mag ♥ Katja als Gastbloggerin passt wirklich perfekt zu deinem Bloh, liebe Rosy! Alles gut gemacht 😉 Blätterteig kaufe ich auch immer aus der Kühltheke. Das ist ja grad das beste daran: Eine Zutat für den spontanen Drang nach was Süßem 🙂
    Lieben Gruß,
    Jenny

    1. Merciii beaucoup, du liebe Maus :* Du hast so recht – ich bin so überglücklich, dass ich Katja gefragt habe 🙂
      Dein letzter Satz – das hast du schön gesagt :*

      Liebe Grüße zu dir und eine schöne Woche dir noch, liebe Jenny ♥

  13. Liebe Rosy,
    ich kenne Katja’s Blog auch und mag ihn sehr 🙂
    Das Rezept hört sich mal wieder richtig lecker an und ich werde es gerne nachbacken!
    Viele Küsschen :-*
    Jasmin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.