DIY Fachtrenner | Ordnung am Arbeitsplatz mit keeeper* + Give Away

[*Werbung]

Hallöchen meine Süßen,
heute möchte ich mal Klartext sprechen. Uhhh, das klingt nach einer Ansage, nicht wahr!? ;D
Vielleicht ist euch schon aufgefallen, dass ich (untypisch für eine DIY-Bloggerin) bisher ganz selten was von unserem Zuhause gezeigt habe. Also, was ich damit meine ist, Fotos auf dem man einen Teil unserer Wohnung sieht. Heute möchte ich euch beichten, warum…

DIY Fachtrenner | DIY Divider Storage

Bevor wir aber zu der Erklärung kommen, möchte ich euch meinen aktuellen Schreibtisch aka Arbeitsplatz präsentieren.
Ladies and Gentlemen! May I introduce you to my Arbeitsplatz! Arbeitsplatz – Love Decorations Leser. Love Decorations Leser – Arbeitsplatz! 🙂 I hope you freut euch über your Kennenlernen, haha ;D
Sieht gaaar nicht so schlecht aus? Zeigbar, oder? Sogar instagramable irgendwie! Klar, gibt es hier und da noch Nachholbedarf. Perfekt ist es noch nicht, aber für den Anfang – da kann ich nicht klagen. Vor allem, wenn man weiß, wie der Platz vorher aussah *räusper*

DIY Fachtrenner | DIY Divider Storage

Im Fußraum steht ein Filzkorb, in dem ich mein Geschenkpapier aufbewahre. Außerdem 2 Stehsammler, die ich mit Lettering-Schriftzügen belettered habe. Auf dem Schreibtisch seht ihr links einen alten Briefhalter aus meiner Schulzeit. An dem sich zum einen mein DIY Blog-Notizbuch mit Fimo-Buchstaben und  zum anderen die DIY Klammern mit Kork-Motiven befinden – die ich in der Vergangenheit gebastelt habe.
Dann steht rechts noch mein selbst geletteres inspire-Bild. Außerdem finden sich meine meist benutzten Stifte in den Kupfer-Bechern wieder. Zudem eine Lampe mit ausreichend viel Licht – ich mag es nicht im Dunkeln zu arbeiten…

DIY Fachtrenner | DIY Divider Storage

Und jetzt das genaue Gegenteil: Tadaaaa – mein Arbeitsplatz vor der Aufräum-Aktion!! Nicht mehr so zeigbar und instagramable, oder?! ;D
Wenn ich ehrlich sein soll, arbeite ich immer an unserem Esstisch im Wohnzimmer. Der ist nämlich im Vergleich zu meinem Schreibtisch nicht voll gestellt. Irgendwie hat sich im Lauf der Jahre mein Schreibtisch wirklich mehr als ich-leg-das-mal-kurz-hier-drauf-ab-und-räum-es-nachher-ordentlich-weg-Ort gemausert als ein Platz zum Arbeiten. Ihr könnt euch bestimmt vorstellen, dass aus dem kurz eher ein sehr sehr lang wurde, hahaha 😀

DIY Fachtrenner | DIY Divider Storage

Dann kam die Mail von der lieben Elena von keeeper* genau richtig. Denn mit den keeeper* Produkten kann man wunderbar mal so eine unaufgeräumte und inzwischen außer struktur-geratene Ecke super auf Vordermann bringen! Ich sah die Chance und griff zu, höhö ;D Also, wurde aus alle Schubladen die Sachen rausgekramt, sortiert, geordnet und mit den neuen Produkten von keeeper* wieder schön eingeräumt. Ich muss mich mal selbst loben, denn ich bin richtig zufrieden mit dem Ergebnis! Vor allem, wenn ich mir das direkte Vorher-Nachher-Bild hier oben drüber so anschaue 😉

DIY Fachtrenner | DIY Divider Storage

Hier mal ein Beispiel: Als eine Person, die an einer Schule beschäftigt und als DIY-Bloggerin unterwegs ist, besitze ich natürlich gaaanz viel Papier in verschiedenen Größen, Stärken, Farben und evt. sogar Mustern. Mit diesen jonas* Körben, die es in verschiedenen Größen gibt, konnte ich sie endlich mal vernünftig sortieren. Die Körbe habe ich danach aufeinander gestapelt und in die Schublade gepackt. Falls ich eine bestimmte Art von Papier brauche, hebe ich den ganzen Korb raus und kann ihn später wieder ganz einfach reinstapeln. Durch die Anti-Slip-Funktion am Boden rutschen die Körbe auch in der Schublade nicht hin und her. Vor allem, wenn man mit etwas mehr Kraft ausversehen die Schublade schließt 😉

DIY Fachtrenner | DIY Divider Storage

Hier sogar mal ein Blick in eine Schublade. In der obersten habe ich Zeug verstaut, die ich oft benutze. Paper Strick – große Liebe *-* Ich besitze inzwischen alle Farben. Hier nur die Rollen, die ich am meisten verwende. Hach, und Stempel-Liebe! Die sind aber auch praktisch – damit lässt sich alles aufhübschen und personalisieren! Sogar für Unbegabte leicht handlebar 😉
Und rechts habe ich einen kleinen Fachtrenner gebastelt. Mega praktisch, wenn man noch einmal das Ganze unterteilen möchte, für mehrere kleine Sachen – wie die Backfolder Klammern!

DIY Fachtrenner | DIY Divider Storage

Das Tolle daran: Es ist einfach, wenn man weiß, wie es geht und individuell anpassbar. Ob 4 gleich große oder verschieden große Fächer oder doch lieber 6 Fächer. Das ist jedem selbst überlassen!
Und ihr könnt es euch bestimmt schon denken! Selbstverständlich verrate ich heute, wie ihr euch ebenfalls solche Fachtrenner basteln könnt. Ob Schreibtisch-Schubladen, Kleiderschrank, Rümpelkammer – ich denke, sie können an vielen Plätzen viel Ordnung schaffen 😉

DIY Fachtrenner | DIY Divider Storage

Haaach, dieser Anblick macht mich ganz glücklich – es fühlt sich so viel besser an und es macht gleich viel mehr Spaß, an so einem aufgeräumten Schreibtisch zu arbeiten *-*
Gehört ihr auch zu der Sorte Mensch, die viel besser arbeiten können, wenn um einen nicht Chaos herrscht? Ich neige dann dazu, mich nicht 100 % konzentrieren zu können, weil im Hinterkopf der du-musst-dich-endlich-mal-aufraffen-und-hier-Ordnung-schaffen-Gedanke herumschwirrt… Schlechtes Gewissen lässt grüßen…! So viel also zu meinem aktuellen Wohlbefinden am Arbeitsplatz 😀

DIY Fachtrenner | DIY Divider Storage

Und wie ihr am rechten Körbchen seht, habe ich auch hier zu der Idee mit dem Fachtrenner gegriffen. Dieses Mal 6 gleich große Fächer für meine Washi Tapes (hier nur ein Bruchteil von denen, die ich besitze, hihi). Und woher mein Farbtick, alles nach einer bestimmten Reihenfolge zu ordnen kommt, konntet ihr ja hier schon einmal lesen 😉
Bevor ich mich weiter verquatsche, lasst uns doch loslegen mit der Anleitung für den DIY Fachtrenner ;D

DIY Fachtrenner | DIY Divider Storage

Du brauchst:
Korb
Tonpapier / Pappe
Schere
Lineal
Brotmesser / Falzbein
Bleistift

DIY Fachtrenner | DIY Divider Storage DIY Fachtrenner | DIY Divider Storage

    • Tonpapier zurecht schneiden
    • Länge = Länge des Korbbodens + 10 cm
    • Breite = Breite des Korbbodens
      • eine längliche Mittellinie einzeichnen
      • die Länge der einzelnen Fächer ist dir selbst überlassen, so wie du es brauchst
      • nach jedem Fach kommen 2x 5 cm Abschnitte (wird später die Trennwand)

DIY Fachtrenner | DIY Divider Storage DIY Fachtrenner | DIY Divider Storage

    • mit Lineal + Brotmesser entlang der blauen Linien falzen
    • eine Bergfalte hineinknicken (siehe Bild 4)

DIY Fachtrenner | DIY Divider Storage DIY Fachtrenner | DIY Divider Storage

    • schneide an der roten Linie ein
    • schiebe die blauen Linien zusammen, so dass eine Wand mit Schlitz entsteht
    • die längliche Trennwand hat die Länge vom Korbboden
    • die Breite ist die Höhe der Wand, sprich hier sind es 5 cm

DIY Fachtrenner | DIY Divider Storage

    • Trennwand durch den Schlitz schieben, evt. alles noch ein bisschen zurecht rücken

DIY Fachtrenner | DIY Divider Storage

Und zack, habt ihr damit eure neue DIY Ordnungs-Idee umgesetzt! Und das Ganze hat noch nicht mal viel Geld und Materialien gekostet, nicht wahr 😉
Durch diese Aktion habe ich richtig Lust bekommen noch weitere Arbeitsplatz-Projekte zu basteln 😀 Hättet ihr auch Interesse und Lust daran?

DIY Fachtrenner | DIY Divider Storage

Und zum Ende hin habe ich noch eine tolle Neuigkeit für euch. Die liebe Elena ermöglicht es mir 3 Give Aways an euch zu verteilen.
Die 3 Gewinner bekommen jeweils ein kleines Produktpaket mit 5 jonas* Körben. Größe und Farbe dürft ihr euch selbst aussuchen 😉 Klingt das nicht großartig!?

Um an der Verlosung teilzunehmen, müsst ihr folgende Frage beantworten:

> Welche Ecke müsstet ihr mal wieder richtig ausmisten und aufräumen? 🙂

  • Hinterlasst einen Kommentar unter diesem Blogpost.
    • es spielt keine Rolle, ob ihr Blogger oder nur Leser seid – alle sind herzlich eingeladen mitzumachen 😉
  • Lasst mir eine Kontaktmöglichkeit da.
  • Das Gewinnspiel ist für Teilnehmer ab 18 Jahren.
  • Teilnahmeschluss: Sonntag, 06. August 2017, 23:59 Uhr

DIY Fachtrenner | DIY Divider Storage

Ich drücke euch allen die Daumen und verlebt alle noch ein wunderbares Rest-Wochenende voller Liebe und Sonnenschein ♥

PS: Die 3 Gewinnerinnen von der 2. Blogger-Geburtstag Verlosung stehen fest. Jessica, Maike und Elke sind die glücklichen Gewinnerinnen und werden per Mail informiert 😉

Verlinkt bei:
Froh und Kreativ – Ein kleiner Blog

*Die Produkte wurden mir kosten- und bedingungslos für diesen Post von keeeper* zur Verfügung gestellt. Dies beeinflusst nicht meine eigene Meinung.
**Ganz lieben Dank an Elena für die tolle Zusammenarbeit!!! 🙂

DIY Notizbücher mit Lettering-Cover + mein Zeitmanagement

Huhu meine Hübschen,
es wird allerhöchste Zeit, dass ich wieder was verblogge. Im Hintergrund habe ich schon einige schöne DIY-Projekte kreiert, doch fehlten immer die letzten Schritte: Nämlich das Ganze hochzuladen, bearbeiten und zu veröffentlichen. Deswegen sitze ich heute seit 9 Uhr an meinem 7 Jahre alten Mac und habe mich darum gekümmert ;D

DIY Notizbücher mit Lettering-Cover | DIY handlettered Notebook Cover

Aus diesem Grund werden es mir meine Augen nachher danken, wenn ich im Geschäft meiner Eltern bin, um auszuhelfen. Da nehme ich Bestellungen auf und gebe Essen raus. Nichts mit stundenlang auf Bildschirm starren. Mhmm, ich überlege gerade, ob ich das hier schon einmal erwähnt habe… Nee, ich glaube nicht.
Also, meine Eltern sind seit über 10 Jahren in der Gastronomie selbständig (ich habe das Wort letztens gegooglet – im Duden ist sowohl selbständig als auch selbstständig erlaubt 😉 ) und immer, wenn ich da bin und es passt und sie Hilfe brauchen, bin ich auch in unserem Imbiss anzutreffen 😀

DIY Notizbücher mit Lettering-Cover | DIY handlettered Notebook Cover

Jetzt wird sich die eine oder andere fragen: Die ist in der Schule beschäftigt, gibt Nachhilfe, führt einen Blog und ist ab und zu im Geschäft ihrer Eltern… Hat Freunde, Familie und Alltagspflichten…
Rosy, sag mal, hast du Freizeit? Überarbeitest du dich nicht? Wie geht das? Verrate mal, wie machst du das mit deinem Zeitmanagement?
Wenn ich das selbst so lese, was ich hier tippe – würde ich sagen: Entweder ist das Super-Rosy oder ein totales Arbeitstier, haha 😀
Aber nein, ich bin weder noch. Ich fühle mich auch nicht überarbeitet. Was ich erst recht nicht bin, ist ein Genie im Gebiet Zeitmanagement *hust* Da könnt ihr jeden in meinem Umfeld fragen: Ich führe weder digital noch manuell einen Übersichtsplan oder Kalender.

DIY Notizbücher mit Lettering-Cover | DIY handlettered Notebook Cover

Es gibt Pflichttermine, die speichere ich mir irgendwie im Kopf mit der Hoffnung, ich vergesse sie nicht. Funktioniert bis jetzt auch ziemlich gut und dann gibt es die anderen Dinge, die zu erledigen sind, die schiebe ich irgendwo dazwischen rein. Ich glaube, würde ich anfangen zu sagen: Von der Uhrzeit bis der Uhrzeit kümmerst du dich um die Wäsche oder um den Blog – schaffe es aber nicht in der vorgesehenen, geplanten Zeit die Beschäftigung zu erledigen, dann würde mich das irgendwie runterziehen, weil ich es nicht geschafft habe.
So fange ich einfach an und mach soweit, wie die Zeit es mir hergibt und beende die Aktivität später. Es ist ungebunden und ungezwungen – damit komme ich selbst einfach besser klar!

DIY Notizbücher mit Lettering-Cover | DIY handlettered Notebook Cover

Ich sehe schon viele genau in diesem Moment vor den Monitoren sitzen, die das gerade gar nicht nachvollziehen können, wovon ich hier spreche. Struktur + Ordnung steht bei vielen ganz weit oben. Bei mir auch – bei allem möglichen spielt es eine wichtige Rolle. Wie beim Aufräumen – da haben alle Dinge ihren Platz oder die Farbreihenfolge darf nicht durcheinander gebracht werden.
Aber irgendwie gilt diese Regel nicht bei meiner Zeit. Vielleicht kommt da meine vietnamesische Mentalität zum Tragen, irgendetwas muss ich ja geerbt haben, haha ;D Aber hey, es funktioniert und solange ich damit gut fahre, werde ich wahrscheinlich auch nicht viel dran ändern, höhö 😀

DIY Notizbücher mit Lettering-Cover | DIY handlettered Notebook Cover

Jetzt werden einige sagen: Ist ja schön und gut, dass du so einen strikten Plan nicht benötigst. Aber wie bekommst du dann dein Popöchen hoch?
Wir wissen, wir fühlen uns alle mehr dazu verpflichtet, wenn ein Termin irgendwo auf einem Zettel steht. Stimmt, das ist ja auch, warum To-Do-Listen + Abhaken so gut funktionieren, die ich ebenfalls nicht führen kann *räusper*
Ich glaube, dieses Arsch zusammen kneifen, haben mir meine Eltern irgendwie mitgegeben von klein auf. Es ist für mich selbstverständlich etwas zu erledigen, was erledigt werden muss 😀 Da gibt es keinen Trick. Zumindest ist der mir nicht bewusst…!

DIY Notizbücher mit Lettering-Cover | DIY handlettered Notebook Cover

Sicherlich gibt es auch Stunden oder Tage, an denen ich mich zu nichts aufraffen kann. Ist ja menschlich. Dann ist es halt so. Meist lege ich mich ins Bett und schaue eine Serie oder so. Das muss sein 😉 Habe aber auch kein schlechtes Gewissen, weil ich eh keinen Plan hatte, an den ich mich halten musste!
So viel Gelaber drum herum, um nur zum heutigen DIY überzuleiten, hahaha ;D Ist überhaupt noch jemand da, der diese Zeilen liest? 😀 Heute möchte ich mit euch Notizbücher verschönern und zwar mit Lettering-Schriftzügen *-* Und das großartige daran: .j.e.d.e.r. ist dazu in der Lage – ohne zu üben!! Klingt einfach nur geil, oder? Ihr habt bestimmt gerade die Augen weit geöffnet und ich habe eure ganze Aufmerksamkeit, nicht wahr!? 😉 Ich garantiere euch, es ist wirklich leicht leicht leicht!!!

DIY Notizbücher mit Lettering-Cover | DIY handlettered Notebook Cover

Denn wir verwenden einen kleinen Trick, den ich zum ersten Mal bei meiner lieben Bloggerfreundin Mareen von chocolate & clouds gesehen habe. Sie benutzte ihn, um eine Tafel mit Kreide zu belettern. Ich mopse mir den Trick, um Notizbücher aufzuhübschen, hihi 🙂 Die Anleitung ist easy peasy, man muss nur drauf kommen!
Jetzt stellt sich die Frage: Wenn das kleine Fräulein keine Notizbücher/-kalender braucht, um ihre Termine oder To-Dos festzuhalten. Ähm… Rosy, sag mal, wofür benutzt du deine dann?
Ja, ganz einfach – für meine Lettering-Sachen *-* Ihr wisst doch, ich bin großer Buchstaben- und Schriftzüge-Fan 🙂 Und bevor sie überall auf Blättern lose rumfliegen, müssen die Notizbücher herhalten, hihi!!!

DIY Notizbücher mit Lettering-Cover | DIY handlettered Notebook Cover

Du brauchst:
Vorlage [hier]
Notizbuch mit matter/rauer Oberfläche
Washi Tape
Kreide [*]
Gelschreiber silber, gold, kupfer [*], weiß [*], schwarz [*]
Bleistift

DIY Notizbücher mit Lettering-Cover | DIY handlettered Notebook Cover DIY Notizbücher mit Lettering-Cover | DIY handlettered Notebook Cover

    • zuerst Vorlage zurecht schneiden und diese auf die Rückseite drehen
    • male dein Wort von hinten mit Kreide voll (ruhig schön dick)
    • drehe das Blatt wieder so, dass die Vorderseite nach oben schaut
    • fixiere sie mit Washi Tape auf deinem Cover, damit es nicht verrutscht

DIY Notizbücher mit Lettering-Cover | DIY handlettered Notebook Cover DIY Notizbücher mit Lettering-Cover | DIY handlettered Notebook Cover

    • mit deinem Bleistift umrandest du nun all deine Wörter
    • entferne deine Vorlage
    • du solltest nun deinen Kreideabdruck auf dem Cover wiederfinden

DIY Notizbücher mit Lettering-Cover | DIY handlettered Notebook Cover

    • anschließend alles mit deinem Gelschreiber/Fineliner nachmalen und gut trocknen lassen (kann nach Stift bis zu 30 Minuten brauchen)
    • zum Schluss mit den Fingern oder Taschentuch überschüssige Kreide vorsichtig abreiben/wegwischen

DIY Notizbücher mit Lettering-Cover | DIY handlettered Notebook Cover

Mir fällt nur eins zu dieser Anleitung ein: Leider geil!!! Oder wie seht ihr das? Ich find den Trick von Mareen echt einfach nur mega und find das noch megaer (gibt es einen Komparativ von mega? 😀 ), dass es auch bei diesem DIY funktioniert hat *-*
Ach, übrigens: Die schwarzen Notizbücher DIN A5 habe ich von IKEA für 0,99 €. Auf der Vorderseite war so eine komische 9. Die habe ich übersprüht, höhö ;D Und die Rückseite zur Vorderseite gemacht – fällt ja eh keinem auf 😉

DIY Notizbücher mit Lettering-Cover | DIY handlettered Notebook Cover

So, ich hoffe, ihr seid alle genauso begeistert von dieser Idee, wie ich! Nun bleibt mir nur noch zu sagen: Let´s letter 🙂
Vergesst nicht, dass ihr bis heute Abend noch an der Verlosung teilnehmen könnt 😉
Lasst den Sonntag noch schön ausklingen und habt einen tollen Wochenbeginn morgen, meine Süßen :*

Verlinkt bei:
Froh und Kreativ – Ein kleiner Blog
Link you stuff – Meertje
Summertime – Decorize

Die Links mit [*] sind Affiliate-Links. Ich bekomme ein paar Cent Provision, wenn du etwas kaufst. Für dich entstehen keine Zusatzkosten.

DIY Luftballon Cupcakes | PaStell Dich auf den Sommer ein

Hallöchen meine Lieben,
erinnert ihr euch noch an unsere PaStell Dich auf den Sommer ein-Blogparade-Linkparty?! Die lief vor 3 Wochen an und es sind bisher einige richtig schöne, pastellige Beiträge zusammen gekommen *-* Ihr habt noch mehr als eine Woche Zeit, um mitzumachen. Und wisst ihr was? Das gilt auch für mich. Deswegen dachte ich mir, trage ich auch noch einen kleinen Blogpost bei, hihi ;D

DIY Luftballon Cupcakes | DIY Balloon Cupcakes

In meinem ersten Beitrag zur Linkparty ging es darum, wie ihr euren Blumentöpfen einen neuen, sommerlichen Pastell-Look verpassen könnt 🙂 Hach, ich erfreue mich immer noch täglich an ihnen!
Heute zeige ich, wie ihr in wenigen Schritten ganz einfach Hingucker-Deko für Parties machen könnt. Egal, ob Kindergeburtstag, Baby Shower Parties oder für eine Candy Bar – mit diesen Cupcakes werden eure Gäste ins Staunen kommen. Denn die Idee ist so einfach und anders zugleich. Zumindest hab ich sie in der Form noch nicht gesehen. Ihr etwa? 😀

DIY Luftballon Cupcakes | DIY Balloon Cupcakes

Aus Papier Cupcake Förmchen + Luftballons + Mini-Pompoms zaubern wir süße DIY Luftballons Cupcakes *-* Alternativ könnt ihr statt Mini-Pompoms auch kleine Filzkugeln benutzen. Leider habe nur noch eine übrig gehabt, wie man aufm Bild sieht, höhö ;D Generell könnt ihr euch beim Topping austoben. Ob längliche oder runde Konfettis, Sterne, Herzchen – so, wie bei echten Cupcakes gibt es auch hier keine Grenzen!

DIY Luftballon Cupcakes | DIY Balloon Cupcakes

Wem das Aufkleben der einzelnen Konfettis zu aufwendig ist – man kann das Ganze natürlich auch bemalen 😉
Übrigens habe ich erst einmal ein Experiment durchgeführt. Denn ich war mir nicht sicher, ob die Heißklebepistole zu heiß für einen Luftballon ist und den zum Schmelzen oder gar zum Platzen bringen würde.
Ich also Luftballon aufgeblasen und zugeknotet. Heißklebepistole kurz heiß laufen lassen und Arme ausgestreckt – soweit wie möglich weg vom Körper. In der einen Hand den Luftballon. In der anderen die Heißklebepistole 😀

DIY Luftballon Cupcakes | DIY Balloon Cupcakes

Mit halb weggedrehten Kopf und zu gekniffenen Augen setzte ich die Heißklebepistole an und drückte. Ich wartete auf ein Boom! Was soll ich sagen: Es passierte nichts dergleichen. Meine Erwartung traf nicht ein – der Luftballon blieb heil. Das war gut. Denn so musste ich mir keine Gedanken über Alternativen machen, hihi 😀

DIY Luftballon Cupcakes | DIY Balloon Cupcakes

Durch den Job an der Schule, weiß ich, dass Heißklebepistolen unterschiedliche Wärmegrade haben. Die Dinger von der Schule kann man unbedenklich anfassen, ohne dass man sich annähernd verbrennt. Klebt trotzdem genauso gut wie meine daheim. Und mit der hatte ich schon einige lautstarke Beschimpfungs-Battles, hahah ;D

DIY Luftballon Cupcakes | DIY Balloon Cupcakes

Ich würde sagen: Ihr macht ebenfalls erst einmal einen Probelauf. Kann ja sein, dass die Luftballons, die ihr habt, eine dünnere oder dickere Haut haben und dementsprechend auch noch einmal anders reagieren. Kostet nur 2 Minuten 😉
Ach, und die Anleitung für die Pompoms findet ihr in diesem Beitrag. Ihr müsst die Bälle am Ende halt kleiner trimmen. So hab ich das auch gemacht 😀

DIY Luftballon Cupcakes | DIY Balloon Cupcakes

Du brauchst:
Papier Cupcake-Förmchen gepunktet [*]
Mini-Pompoms / Filzkugel [*]
Konfetti
Luftballons
Heißklebepistole [*]

DIY Luftballon Cupcakes | DIY Balloon Cupcakes DIY Luftballon Cupcakes | DIY Balloon Cupcakes

    • zuerst Luftballon aufblasen und zuknoten
      • Größe würde ich abhängig von der Papier-Cupcake-Form machen
    • am inneren Rand der Papier-Cake-Form Heißkleber auftragen
      • Luftballon bereit halten

DIY Luftballon Cupcakes | DIY Balloon Cupcakes DIY Luftballon Cupcakes | DIY Balloon Cupcakes

    • Luftballon auf die Cupcake-Form draufkleben
      • das Mundstück verschwindet am besten in der Cupcake-Form (also nach unten)
    • zum Schluss noch Konfetti und Mini-Pompoms als Topping ankleben

DIY Luftballon Cupcakes | DIY Balloon Cupcakes

And there it is – your Luftballon-Cupcake *-* Ob einfach irgendwo aufgestellt oder an einer Girlande befestigt – gestaltet es so, wie es euch gefällt und passt!
Und bevor ich mich gleich verabschiede, möchte ich euch daran erinnern, dass ihr bis Sonntag am Gewinnspiel teilnehmen könnt. Es gibt 1x ein gelettertes Kissen mit Wunschwort und 2x geletterte Einkaufsbeutel mit Wunschwort. Weitere Infos findet ihr hier 😉

DIY Luftballon Cupcakes | DIY Balloon Cupcakes

Damit schicke ich jetzt diesen Beitrag noch zur unser tollen PaStell Dich auf den Sommer ein Linkparty 😀

 Loading InLinkz ...

Meine Süßen, ich wünsche euch allen noch eine fabulöse Sommerwoche und seid alle herzlichst gedrückt :*Crealopee Juni 2017 – Pampelopee
Froh und Kreativ – Ein kleiner Blog
Link you stuff – Meertje
Summertime – Decorize

Die Links mit [*] sind Affiliate-Links. Ich bekomme ein paar Cent Provision, wenn du etwas kaufst. Für dich entstehen keine Zusatzkosten.

DIY Strandhut mit Lettering | Gastbeitrag bei Lifestyle Mom

Hallihallo meine Süßen!
Dieses sommerliche DIY habt ihr Füchse bestimmt schon in dem DIY Blumentöpfe mit Lettering Beitrag entdeckt. Der kleine Strandhut oben am Regal! Hach, ich bin ganz verliebt in das Ding *-*
Er ist nicht nur mega praktisch, um sich im Sommer vor den Sonnenstrahlen zu schützen oder um sich etwas frische Luft zu zufächeln (Ich gestehe, ich musste fächeln gerade googlen – ich habe das Wort noch nie zuvor in meinem Leben aufgeschrieben, höhö ;D ) Sondern sieht auch mega stylisch aus – wie ich finde!

DIY Strandhut mit Lettering | DIY Sun Hat with Lettering

Dass ich keine Fashion-Bloggerin, Fashionista oder Ähnliches bin, ist jedem klar. Aber das heißt ja nicht, dass man ab und zu das eine oder andere Accessoire selbst aufpimpen könnte, um dem Ganzen noch das gewisse Etwas zu verpassen, oder? 😉
Diesen Rohling-Strandhut habe ich letztes Jahr im Herbst im Sale-Bereich bei Butlers gefunden für schlappe 2 Euro! Als ich ihn sah, dachte ich mir: „Du hast zwar gerade kein Plan, was du mit dem Hut machen möchtest – aber dir fällt irgendwann irgendetwas ein!“ Hahaha 😀

DIY Strandhut mit Lettering | DIY Sun Hat with Lettering

Und siehe da, der Kauf hat sich gelohnt, denn mir ist was eingefallen! Jetzt bereue ich sogar etwas, dass ich nicht noch einen 2. oder 3. gekauft habe. Aaaber vielleicht habe ich diesen Herbst wieder etwas Glück und die Dinger werden wieder so rapide runtergesetzt, höhö ;D Ihr merkt, ich bin voll die Schnäppchen-Maus – egal, ob es um Deko-Artikel, Klamotten oder sonst was geht 😀

DIY Strandhut mit Lettering | DIY Sun Hat with Lettering

Und seit ich den Blog habe, kommt es immer vermehrt zu diesen typischen Gedanken: „Ohhh, wie günstig! Was für ein Schnäppchen! Momentan noch keine Idee, wofür… Aber das wird schon noch.“ Und schwups, macht es an der Kasse schon piep und gekauft, hahaha 😀
Übrigens: Dieses Fotoshooting… Puuuh, danach habe ich mich so gefühlt, als hätte ich bei den 110-Meter-Hindernislauf-Europameisterschaften mitgemacht 😀
Erst einmal weißes Bettlaken versucht am Kleiderschrank zu befestigen. Danach Kamera am Stativ am anderen Ende des Raumes aufgestellt. Klein Rosy stand dann vorm Kleiderschrank, wollte sich ein sommerliches Outfit raussuchen.

DIY Strandhut mit Lettering | DIY Sun Hat with Lettering

Verdammt! Laken ist davor. Du kommst gar nicht an deine Klamotten! Also Laken wieder ab, alles sommerliche aufs Bett geschmissen und umgezogen, ausprobiert, nächstes Outfit… Das ging eine halbe Stunde lang… Ey, ich sag euch, ich bin definitiv als Fashion-Bloggerin ungeeignet, haha ;D
Irgendwann etwas gefunden, wovon ich dachte, dass es schlicht und sommerlich aussah. Denn es sollte dem Hut schließlich nicht die Show stehlen.
Laken wieder am Schrank befestigt – seht ihr eigentlich die Bügelfalten? Ich hab auch kurzzeitig überlegt, ob ich das noch einmal glatt bügeln sollte. Aber ehrlich, ich war schon leicht kränklich angeschlagen und hatte einfach keine Lust mehr drauf. D.h. ihr müsst mit Bügelfalten-Hintergrund leben, haha 😛

DIY Strandhut mit Lettering | DIY Sun Hat with Lettering

Dann Klamotten zurecht gezupft. Zum Stativ bzw. zur Kamera gelaufen. 10 Sekunden-Auslöser-Modus eingestellt. Dann Auslöserknopf an der Kamera gedrückt.
Klein Rosy sprintet los, einmal komplett übers Bett, weil das Ding einfach doof mitten im Raum steht.  Alles andere, was im Weg stand, ebenfalls weggekickt oder drüber gelatscht. Irgendwo hin positioniert. In der Hoffnung, ich bin richtig im Bild und die Kamera fokussiert das Richtige. Versucht – entspannt zu wirken, dass dieser Hindernislauf nicht aufm Bild rüberkommt und schon machte es Blitz!
Ich hatte am Ende des Tages knapp 200 Bilder. Mehr als die Hälfte konnte man gleich in die Tonne klopfen, weil entweder nur mein Po, Ellbogen oder Fingerspitze drauf zu sehen waren. Oder alles war scharf, außer ich selbst auf dem Foto, hahaha 😀

DIY Strandhut mit Lettering | DIY Sun Hat with Lettering

Aber, wie ihr seht: Habe ich es geschafft, doch einige brauchbare Fotos rauszuholen! Jetzt fragt ihr euch bestimmt. Und nach all dem Gelaber, wo kommt die Anleitung, damit wir auch so einen Strandhut für uns aufstylen können? Berechtige Frage.
Es ist eine 4-Schritt-Anleitung – also, mit Geschick innerhalb von 10-15 Minuten gemacht. Und die Anleitung + Bildanleitung findet ihr heute bei der lieben Sophi von Lifestyle Mom! Denn das hier ist ein Gastbeitrag. Und da sie eine Fashion-Bloggerin ist, denke ich, dass der Hut eine gute Kombination aus ihr und mir ist! Findet ihr nicht auch 😉

DIY Strandhut mit Lettering | DIY Sun Hat with Lettering

Hier noch einmal die Du-brauchst-Liste mit den ganzen Materialien.

Du brauchst:
Strandhut [*]
Wolle [*] / Strick [*] / Geschenkband [*] /dickes Garn
Washi Tape
Schere
Heißkleber [*] (evt. auch Sekundenkleber)

Das war´s dann wieder von mir. Also, hüpft für die Anleitung hier vorbei und ansonsten wünsche ich euch allen noch eine fantastische Sommerwoche mit viel guter Laune :*

Verlinkt bei:
Crealopee Juni 2017 – Pampelopee
Froh und Kreativ – Ein kleiner Blog
Link you stuff – Meertje
Mittwochs Mag Ich – Frollein Pfau
Summertime – Decorize

Die Links mit [*] sind Affiliate-Links. Ich bekomme ein paar Cent Provision, wenn du etwas kaufst. Für dich entstehen keine Zusatzkosten.

Love Decorations ist 2 geworden! + Dankeschön Give Away

Meine herzallerliebste Love Decorations-Community *-*
Heute ist ein besonderer Post. Eigentlich ein Post, der schon Ende Mai hätte hier verbloggt werden müssen. Aber ihr kennt ja inzwischen klein Rosy etwas – sie hat´s einfach mal gekonnt verpeilt, haha! ;D
Wer mir bei Instagram folgt, hat es schon in den Insta-Stories mitbekommen oder alle Newsletter-Abonnenten haben es ebenfalls im letzten Newsletter erfahren. Wovon ich rede? Na, von dem 2. Blogger-Geburtstag von Love Decorations!!

2. Blogger-Geburtstag | Love Decorations

Am 25. Mai 2015 ging nämlich Love Decorations mit diesem Blogpost online. Sehr nüchtern, kurz und knapp. Damals, als ich damit anfing, wusste ich ja noch gar nicht, was auf mich zukam – wohin die Reise hingeht. Ich dachte, ich teile einfach mal da draußen mit der Welt des Internets das eine oder andere Werk, das ich so kreiert habe. Ab und zu schnallt mal einer vorbei und das war´s. Hah, Pustekuchen!
Am Anfang bin ich sehr jungfräulich an das Projekt „einen eigenen Kreativblog zu besitzen und führen“ rangegangen. Warum? Ich erzähl´s euch gerne 😀

2. Blogger-Geburtstag | Love Decorations

1.  Ich habe bis dato keine anderen Blogs gelesen. Mir war nicht bewusst, dass diese Welt in dieser Form da draußen existiert. Irgendwie schien die Bloggerwelt voll an mir vorbeigegangen zu sein. Deswegen wusste ich auch nicht, was auf mich zukam. Was mich erwartet!

2. Blogger-Geburtstag | Love Decorations

2. So paar Schritt-für-Schritt-Fotos mit dem Smartphone und dann 1 Ergebnisbild… Mhmm ja, kostet vielleicht so 15 Minuten. Joa, und danach Bilder bisschen bearbeiten – das dauert bestimmt um die 5-10 Minuten. Das Ganze hochladen und bisschen Text dazu. Da kommen wir auf ca. 15-20 Minuten…
Sprich, ich dachte mir, dass ein Blogbeitrag ca. 45 Minuten meines Tages frisst. Geht nebenbei – easy peasy!
Inzwischen kann ich nur noch drüber schmunzeln, haha 😀 Ich stecke ca. 10 – 16 Stunden in einen Blogpost hinein. Ich hab das sowas von unterschätzt. Auch mit dem Gedanken Smartphone-Fotos reichen.
Nein, tun sie irgendwann nicht mehr. Egal, wie gut ein Smartphone heutzutage sein mag – es ersetzt nicht alles. Zudem möchte ich mich ja auch immer stetig verbessern und weiterentwickeln und nicht stagnieren oder stehen bleiben. Da gehören auch ab und zu Investitionen dazu! So, wie im Leben 1.0 auch 😉

2. Blogger-Geburtstag | Love Decorations

3. Inzwischen trudeln täglich mehrere Mails rein: Kooperationsanfragen, Mails von lieben Lesern, komische Werbung und und und…
Ich verbringe mehrere Stunden in der Woche nur mit Mails schreiben und beantworten. Hätte mir das jemand zu Anfangszeiten erzählt, ich hätte es der Person niemals abgekauft. Manchmal muss man erst selbst das Ganze durchleben, um es zu glauben, nicht wahr 😉

2. Blogger-Geburtstag | Love Decorations

4. Nicht nur die Bloggerwelt war für mich eine komplett neue Welt. Auch die Social Media Welt war für mich ein unberührtes Pflaster. Klar, bei Facebook bin ich zwar seit 2007 Mitglied, aber selber dort eine Seite führen, puuuh… Oder Instagram. Sicher, hab ich schon von gehört – man kann da Bilder teilen und irgendwas mit Hashtags. Aber das war´s auch schon mit meinem Wissen darüber. Ende Gelände. Oder Pinterest – Pinter-was? 😀
Ihr merkt, ich hatte echt keinen Plan. Musste mich reinlesen und -arbeiten! Aber inzwischen bin ich froh, dass ich die Zeit reininvestiert habe. Klar, alles hat so seine Vor- und Nachteile! Dennoch sie sind Bestandteile des Blogs und ohne sie, wäre ich nicht da, wo ich jetzt bin 🙂

2. Blogger-Geburtstag | Love Decorations

5. Und das wahrscheinlich größte Geschenk, dass ich durch das Ganze hier bekomme habe – seid ihr!!! ♥ Jede und jeder Einzelne von euch!
Ob ihr mir über Instagram, Facebook, Pinterest, Bloglovin, Google Plus oder hier folgt – ich hätte niemals gedacht, dass ich so liebevolle und wunderbare Menschen über diesen Blog kennen lernen werde 🙂 Menschen, die die gleiche Leidenschaft, wie ich teilen!! Dieser Austausch – ob Blogger oder Leser *-* Es ist der Wahnsinn!! Diese gegenseitige Inspiration – es ist gibt nichts Vergleichbares!! Ohne euch wäre all das nicht möglich :*
Ihr gebt mir Kraft, Energie und bringt mir so unfassbar viel Liebe entgegen – ich hab das Gefühl, ich mache tatsächlich etwas Sinnvolles!! Etwas, wodurch ich anderen ab und an ein Lächeln schenken kann ♥
Deswegen aus tiefstem Herzen ein obermegahammergroßes D.a.n.k.e.s.c.h.ö.n. an jede Einzelne/jeden Einzelnen, der jetzt diese Zeilen liest!!
Ich würde am liebsten jeden einfach mal drücken – das geht so hier hinter dem Bildschirm etwas schlecht *grmpf* Aber fühlt euch einfach mal geknuddelt und alle, die ich irgendwann mal im echten Leben treffe, die drücke ich dann im realen Leben, hihi 🙂

2. Blogger-Geburtstag | Love Decorations

So, und jetzt kommt noch die kleine Überraschung, von der ich in den Insta-Stories geredet habe. Die Newsletter-Abonnenten wissen sogar, was diese Überraschung ist! Als kleines Dankeschön meinerseits, verlose ich ein selbstgelettertes Kissen mit Wunschname/-wort drauf 🙂
Vielleicht habt ihr in den Insta-Stories oder in dem einen oder anderen 12 von 12 Beiträgen gesehen, wie sowas aussieht!
Das Wort wird von mir selbst per Hand auf das Kissen gelettered – also, persönlicher geht´s kaum, oder? 🙂 Und für Platz 2.+3. habe ich mir spontan überlegt, dass ich 2 Einkaufsbeutel verlose mit ebenfalls selbstgeletterten Wunschname/-wort drauf! Ich fasse es noch einmal kurz zusammen:

  1. Kissen mit Wunschname/-wort (selbst gelettered)
  2. +  3. Einkaufsbeutel mit Wunschname/-wort (selbst gelettered)

Um an der Verlosung teilzunehmen, müsst ihr folgende Frage beantworten:

> Was wünschst/erhoffst du dir in Zukunft hier auf Love Decorations zu sehen? 🙂

  • Hinterlasst einen Kommentar unter diesem Blogpost.
    • es spielt keine Rolle, ob ihr Blogger oder nur Leser seid – alle sind herzlich eingeladen mitzumachen 😉
  • Lasst mir eine Kontaktmöglichkeit da.
  • Das Gewinnspiel ist für Teilnehmer ab 18 Jahren.
  • Teilnahmeschluss: Sonntag, 16. Juli 2017, 23:59 Uhr.

Damit verabschiede ich mich ins Wochenende bzw. gleichzeitig in die Sommerferien – denn hier war heute der letzte Schultag 😀 Ganz viel Liebe und Inspiration für alle ♥