DIY Deko Cube aus Grillspießen und wie fantastisch Grundschulkinder sein können

Huhuu meine Hübschen,
es ist Freitagabend und eigentlich hatte ich vor aufs Weinfest zu gehen. Aber wenn ich so ausm Fenster schaue, dann ist es grau. Es regnet und es donnert. Das war´s wohl fur heute mitm Weinfest. Aber euer Glück: Aus diesem Grund kann ich jetzt hier sitzen und diesen Blogpost tippen ;D

DIY Deko Cube aus Grillspießen

Ich weiß gar nicht, ob ich das jemals hier aufm Blog schon einmal erwähnt habe. Wenn nicht, dann werdet ihr es heute erfahren: Ich studiere Lehramt fürn Gymnasialzweig.
Seit einigen Jahren arbeite ich des Öfteren nebenbei in einer Grundschule als Vertretungskraft 🙂 Und nein, ich lasse die Kleinen keine Mandalas malen und wir spielen keine Spiele. Im Gegenteil, wir machen richtigen Unterricht mit allem drum und dran.

DIY Deko Cube aus Grillspießen

Von Frontalunterricht, über Gruppenarbeit und Referaten bis hin zu Stationsarbeit ist alles dabei – ich führe den Unterricht so weiter, als wäre die übliche Lehrerin dort. So verschwendet man nicht unnötig Zeit und die Kinder sind trotzdem für die nächste Lernkontrolle gut vorbereitet 😉
Denn seien wir ehrlich, wir erinnern uns noch an die Vertretungsstunden aus unserer eigenen Schulzeit und es war nichts Anderes als ‚Zeit absitzen‘. So sehr wir uns drüber gefreut haben, keinen richtigen Unterricht zu haben – genauso öde war es… Und kaum war die eigene Lehrerin wieder da, kam der Satz: ‚Wir haben nicht mehr so viel Zeit. Es steht uns ein straffes Programm bevor…‘

DIY Deko Cube aus Grillspießen

Der Vorteil mit jungen Kindern zu arbeiten, ist ihre Nähe zu einem 🙂 Sie sind noch nicht distanziert. Wenn sie wütend auf dich sind, weil du als Lehrperson etwas härter durchgegriffen hast. Dann sind sie erst einmal für die eine Stunde beleidigt. Aber so schnell die Wut kam, so schnell legt sie sich auch wieder. Und das Wort ’nachtragend‘ kennen sie gar nicht, so dass sie es umsetzen könnten 😉
Oder wenn sie dankbar sind – zeigen sie es dir sofort: Sei es mit einem Bild oder einer Umarmung oder was denen sonst noch so einfällt 🙂 Das ist soooo unglaublich süß und goldig, mit was die auftrumpfen *-*

DIY Deko Cube aus Grillspießen

Sowas erfährt man üblicherweise nicht in der Mittel- oder Oberstufe. In der Mittelstufe sind die Kinder mit ihrer Pubertät beschäftigt…
Boah, wenn ich an meine eigene denke… Puuuh, ich fühlte mich mit 12 oder 14 so erwachsen und toll und hatte das Gefühl: ‚Ich hab voll den Durchblick! Ich – Pubertät? Niemals! Die Erwachsenen haben ja gar keinen Plan, wovon sie reden!‘ Und wenn ich zurück denke: Dödööödööööööm 😀
Ich erfüllte jedes typische Klischée, das einem so einfällt, hahaha 😀

DIY Deko Cube aus Grillspießen

Zurück zu den Kleinen: Am Mittwoch haben wir in Deutsch eine neue Lektüre begonnen. Eine klassische – die einen oder anderen werde sie kennen: Ben liebt Anna. (von P. Härtling)
Ich habe sie alle in einen Sitzkreis geholt und jeder bekam ein Büchlein in die Hand gedrückt. Wir fingen erst an über den Titel zu sprechen. Was sie sich von dem Buch erhoffen und lasen das Vorwort, was eigentlich kein Vorwort ist, wie Peter Härtling schrieb.
Da stand drin: Dass Erwachsene oft denken, dass Kinder keine Ahnung von Liebe haben. Dass wir die Kleinen unterschätzen, weil wir Erwachsene sind. Somit älter und dementsprechend der Meinung sind, wir wüssten alles besser.

DIY Deko Cube aus Grillspießen

Als ich dann in die Runde fragte: ‚Was ist Liebe?‘ Kam sofort von einem Jungen nur ein einziges Wort: ‚Titanic!‘ Und ich musste so schmunzeln 😀 Ich meine, es ist wohl mit einer der klischéehaftesten Liebesfilme schlechthin, aber der Kleine hatte recht, nicht wahr!?
Genau so herrlich ging die Diskussion weiter. Auch über Fragen wie ‚Wie fühlt es sich an verknallt zu sein?‘ oder ‚Stimmt ihr Peter Härtling und seinem Vorwort zu? Wenn ja, warum oder wenn nicht, warum?DIY Deko Cube aus Grillspießen

Haaach, ich wünschte, ich hätte es aufgenommen – so eine tolle Diskussion und so offen. Also ehrlich: Teilweise sogar besser als die Klassendiskussionen in der Oberstufe, auch inhaltlich so viel Wahres 🙂
Was ich eigentlich sagen will: So sehr die einen manchmal zur Weißglut bringen können, solche Momente sind einfach unbezahlbar und sind es wert – definitiv 🙂

DIY Deko Cube aus Grillspießen

Jetzt habe ich euch bestimmt mit der Story über die Kleinen total gelangweilt, gell!? 😀 Schon gut, schon gut – wir kommen nun zum heutigen DIY. Solche Deko Cubes sieht man seit einiger zeit überall. Ob als Kerzenhalter oder Terrarium für Pflanzen oder Dekoartikel – die sind mega beliebt! Sehen auch super stylisch aus 😉

DIY Deko Cube aus Grillspießen

Erinnert ihr euch an die DIY Tischkartenhalter von Anfang des Monats? Die habe ich damals aus Grillspießen gebastelt und als ich gemerkt habe, wie gut das funktioniert, kam mir sofort die Idee – solche DIY Deko Cubes aus Grillspießen zu basteln 😀
Ich habe sie in 3 verschiedenen Größen kreiert und dieses Mal entschied ich mich für gold. Ihr wisst ja, bei mir ist Farbwahl immer ein wenig eine Laune-Sache 🙂 Obwohl ich mich schon oft zwischen Pastell, Kupfer, weiß, schwarz und gold bewege 😀

DIY Deko Cube aus Grillspießen

Die Cubes könnt ihr einfach als Dekoobjekt aufstellen oder andere Dekoartikel hineinstellen. Ich finde durch den Würfel außen rum, werden die Dekoartikel in den Mittelpunkt gerückt und werden zum kleinen Eyecatcher.
Auch kleine Pflanzen können so gut in Szene gesetzt werden 🙂 Falls ihr Kerzen hineinstellt, achtet darauf, dass die Kerze nicht zu nah am Rand steht, dann fackelt es das Holz vielleicht ab 😉

DIY Deko Cube aus Grillspießen

Du brauchst:
12 Grillspieße
Bleistift
Heißklebepistole
Lineal
Acrylfarbe / Acrylspray
evt. Pinsel
Schere
Backpapier

DIY Deko Cube aus Grillspießen DIY Deko Cube aus Grillspießen

    • markiere alle 12 Grillspieße an der gleichen Stelle
      • großer Cube:   14 cm
      • mittelgroßer Cube:   10 cm
      • kleiner Cube:   6 cm
    • schneide die Grillspieße an der markierten Stelle durch
    • Tipp: lege das Backpapier aus – so kann beim Weiterarbeiten nichts auf der Arbeitsfläche festkleben

DIY Deko Cube aus Grillspießen DIY Deko Cube aus Grillspießen

    • füge nun 2 Spieße wie auf dem Bild zusammen
      • du kannst dich gerne an einem Lineal oder Ähnlichem orientieren, damit du einen rechen Winkel bekommst
    • mit der Heißklebepistole kannst du die beiden Spieße miteinander verbinden
      • diesen Schritt noch 3x wiederholen, so dass du 4 solcher Ecken hast

DIY Deko Cube aus Grillspießen DIY Deko Cube aus Grillspießen

    • jetzt kannst du immer 2 dieser Ecken zu einem Quadrat zusammen legen
    • mit der Heißklebepistole alles befestigen
      • du solltest 2 Quadrate aus Spießen vor dir liegen haben

DIY Deko Cube aus Grillspießen DIY Deko Cube aus Grillspießen

    • nun 4 Spieße auf den Ecken eines Quadrates befestigen
    • achte darauf, dass sie so senkrecht wie möglich auf den Ecken steht

DIY Deko Cube aus Grillspießen DIY Deko Cube aus Grillspießen

    • jetzt noch das 2. Quadrat oben drauf befestigen
    • zum Schluss noch alles mit Acrylfarbe anmalen oder ansprühen

DIY Deko Cube aus Grillspießen

Tadaaa! Die Cubes sind einsatzbereit 🙂 Und die kosten nicht 30 €, 50 € oder auch mal gerne 200 € 😉
Seit dieser pinkgoldene Baum (oder was auch immer es darstellen soll 😀 ) in dem Cube steht, fällt es viel mehr auf und macht sich auf dem Sideboard richtig toll, hihi!

DIY Deko Cube aus Grillspießen

So. Ich habe für heute genug auf die Tasten gehauen. Meine Lieben, euch allen ein fröhliches Wochenende mit ganz viel Spaß und Freude :*

Rosy klein

Verlinkt bei:
DO4YOU – Krümelmonster AG
Froh und Kreativ – Ein kleiner Blog
Link you stuff – Meertje

DIY Hyazinthe und kleine Veränderungen auf dem Blog

Hallöchen meine lieben Freunde,
eigentlich sollte dieser Beitrag schon längst veröffentlicht werden. Aber ihr kennt es bestimmt auch aus eurem Leben: Manchmal passiert das eine oder andere Unerwartete oder etwas braucht länger als gedacht… Oooder wie bei mir der Fall ist: Der Monat Mai hat den einen oder anderen Feiertag und jeder dieser Tage bringt mich doch irgendwie ausm Alltagsrhythmus *räusper*

DIY Hyazinthe

Für all diejenigen, die schon mehr als nur 1x auf Love Decorations gelandet sind: Habt ihr es schon gemerkt? Ist es euch schon aufgefallen? 😀 Jaa? Die Seite wurde hier und da ein bisschen geändert – optimiert!
Zum einen wird ab sofort nur der aktuellste Artikel ganz gezeigt – die restlichen nur noch ‚angerissen‘. So wirkt alles etwas übersichtlicher und die Seite kann schneller geladen werden, weil nicht mehr alle Fotos auf einmal gezeigt werden 😉
Nebenbei bekamen das Kommentarfeld sowie die Katergorie-Seiten DIY, Rezepte und Hairstyles einen kleinen neuen Look verpasst – aber nur minimal. Zudem findet ihr jetzt in der Navi-Leiste eine Lupe ganz rechts – das ist die neue Suche!
Ansonsten noch so Kleinigkeiten, wie die Pfeile unten ‚Ältere Beiträge‘ bzw. ‚Neuere Beiträge‘ 🙂

DIY Hyazinthe

Doch der größte Wandel, der hier geschehen ist, wird wahrscheinlich niemand bemerkt haben: Mein Herzensmann hat sich hingehockt und ein komplettes Re-Design geschrieben. In der Vergangenheit habe ich ein vorgefertiges Theme benutzt und es immer angepasst. Aber dadurch erschwerte es manchmal die gewünschten Anpassungen. So ist nun alles Unwichtige raus und viiiiel übersichtlicher 🙂
Da ich von Programmieren, CSS und HTML genauso wenig Ahnung habe, wie von Tuten und Blasen, gab ich nur meine Wünsche und Vorstellungen an meinen Freund weiter und er hat´s geändert! 🙂

DIY Hyazinthe

Es ist so ein unbeschreiblich tolles Gefühl, wenn der eigene Partner einen so unterstützt und hilft – es erleichtert sooo vieles 🙂
Ohne ihn wäre ich wahrscheinlich nie auf die Idee gekommen diesen Blog zu starten – da ich wusste, dass er mir jederzeit bei den technischen Sachen helfen kann, wurde mir die Entscheidung ganz einfach gemacht, ob ich Love Decorations beginne oder nicht 😉
Inzwischen ist es mehr als nur ein kleines Hobby – es ist eine Leidenschaft geworden das Bloggen! Ich möchte es nicht vermissen und bereue auch nicht, dass doch so viel Freizeit dafür drauf geht 😀 Es macht einfach unglaublich Spaß – vor allem der Austausch mit euch Lesern und Bloggern ist großartig *-*
So, diese paar Worte mussten einfach mal gesagt werden – bevor wir uns zum heutigen DIY wenden 🙂

DIY Hyazinthe

Die Personen, die mir auf Insta folgen, haben gestern Abend bereits ein Blick erhaschen können und wissen: Es wird blumig 😀 Um genau zu sein: Basteln wir heute DIY Hyazinthen aus Krepppapier *-* Ihr  kennt die Pflanze, oder? So einzigartig – kann man nicht so schnell mit anderen Blumen verwechseln 😉
Inzwischen kennt ihr ja so einige Fakten über mich: Unter anderem habe ich einen pechschwarzen Daumen, wie man so schön sagt *räusper*
Aus diesem Grund suche ich immer nach Alternativen, worunter auch gerne selbstgebastelte Blumen und Pflanzen fallen. Wie beispielsweise die Orchideenblüten aus TonpapierRosen aus Buchseiten und kürzlich erst den gefüllten Tulpenstrauß 🙂

DIY Hyazinthe

Heute sind also Hyazinthen dran. Ahhhh, kennt ihr das: Es gibt Worte, die kann man noch so oft tippen – man tippt sie jedes Mal aufs Neue falsch? So ergeht es mir mit dem Wort Hyazinthen… Glaubt mir, noch kein einziges Mal fehlerfrei – brauche mindestens 3 Anläufe *Affe mit den Händen vor den Augen klatsch Emoji* ;D
Bevor ich die Blumen ablichten wollte, fiel mir erst nicht ein, wie ich sie drapieren soll… Geplant war eigentlich, sie einfach wie einen gewöhnlichen Strauß in eine Vase zu stecken. Aber ich fand keine Vase, indem sie sich gut machten. Entweder war die Vase selbst so auffällig, so dass der Blick nicht mehr auf die Hyazinthen fiel oder das Gesamtbild + Blume wollte einfach nicht zueinander passen *grmpf*

DIY Hyazinthe

Irgendwann fiel mir das mit der Zwiebel in Packpapier verpacken ein. Was ich euch eigentlich erzählen möchte ist, falls sich jemand fragt, warum der ‚Zwiebel-Teil‘ in der Anleitung nicht auftaucht: Es war nicht geplant, sondern entstand erst beim Fotoshooting 😉
Die Anleitung habe ich dieses Mal wieder in 2 Teil aufgeteilt. Als erstes werden wir mit dem Blumenteil  (den Blütenanteil) oben anfangen. In der 2. Hälfte geht es dann um die Blätter und den Stängel 🙂

DIY Hyazinthe

Du brauchst:
Krepppapier
Grillspieß
Lineal
Klebestift
Schere

Blüten

DIY Hyazinthe DIY Hyazinthe

    • 2 – 3 Streifen aus Krepppapier zurechtschneiden
      • Maße:  6 cm  x  50 cm
    • darauf achten, dass das Krepp-Muster von oben nach unten geht

DIY Hyazinthe DIY Hyazinthe

    • den Streifen mehrmals in der Mitte falten, so dass er am Ende noch ca. 5 cm breit ist
    • knicke oben ca. 1 cm um

DIY Hyazinthe DIY Hyazinthe

    • schneide ca. 5 mm dicke Streifen hinein und zwar bis zur abgeknickten Falte
      • am Ende den kompletten Streifen auseinanderfalten
    • nimm den Grillspieß und wickel die einzelnen Streifen um den Spieß

DIY Hyazinthe  DIY Hyazinthe

    • wenn du unten angekommen bist, dann ziehe den Grillspieß vorsichtig heraus
    • am Ende sollte es wie auf Bild 8 aussehen

DIY Hyazinthe DIY Hyazinthe

    • drehe das Ganze um und schmiere die untere Kante mit Kleber ein
    • wickel nun den Streifen um den Grillspieß

DIY Hyazinthe DIY Hyazinthe

    • je näher aneinander, desto voluminöser und voller sieht die Blume am Ende aus
    • ab und zu mit dem Kleber nachschmieren

DIY Hyazinthe

    • wenn der erste Steifen fertig drum gewickelt ist, dann macht ihr weiter mit dem 2. Streifen und evt. noch einem 3. Streifen

Blätter + Stängel

DIY Hyazinthe DIY Hyazinthe

    • aus dem grünen Krepppapier schneidest du dir ein 10 cm  x  15  cm großes Rechteck aus
    • falte es einmal in der Mitte nach oben

DIY Hyazinthe DIY Hyazinthe

    • falte das Ganze noch einmal in der Hälfte nach oben
    • schneide eine Blattform hinein

DIY Hyazinthe DIY Hyazinthe

    • falte den Zacken wieder auseinander
    • schmiere das grüne Krepppapier mit mit Kleber ein und wickel es um den Grillspieß

DIY Hyazinthe

    • falls am Ende noch etwas vom Grillspieß zu sehen ist, dann einfach mit einem Stück grünem Krepppapier und Kleber drum herumwickeln

DIY Hyazinthe

V.o.i.l.à. 🙂 Schon habt ihr euch eine DIY Hyazinthe gebastelt, die weder verwelken kann noch viel Pflege braucht – aber sich als Deko trotzdem super macht und das sogar das ganze Jahr durch, wenn man möchte 😉
Vielleicht wird die eine oder andere auch noch Interesse an der Zwiebel unten haben. Da habe ich normales Zeitungspapier genommen und am unteren Ende des Grillespieß gewickelt. Alles mit braunem Pakettesafilm festgeklebt bzw. fixiert. Ich denke, wenn man sie noch in Packpapier wie ich packt, dann ist es egal – welche Art von Tesa-Film ihr nehmt, wird ja eh verdeckt 😉
Ich kann mir sie auch super als kleines Mitbringsel vorstellen – vor allem für Menschen, die ebenfalls einen braunen Daumen haben, wie ich, höhö ;D

DIY Hyazinthe

Ich gebe zu, sie sehen nicht naturgetreu aus, aber man kann mehr als genug erkennen, was sie darstellen sollen 😉
Wir sind zum Ende gekommen. Ich wünsche euch allen noch einen wundervollen Sonntag bei herrlichem Wetter :*Rosy kleinVerlinkt bei:
Froh und Kreativ – Ein kleiner Blog
happy Hochzeit – Love Decorations
Herzlich eingeladen – Engel + Banditen
Link you stuff – Meertje

DIY Origami Vase #4 und meine besondere Beziehung zu meiner Babyborn (nicht)

Huhu meine Süßen,
das verlängerte Wochenende ist vorüber. Ich hoffe, ihr habt eine schöne Zeit gehabt und konntet euch etwas entspannen und erholen. Leider kränkel ich seit einigen Tagen etwas – ich kann noch nicht mal genau sagen, ob ich nur krank bin oder krank + Allergie *grmpf* Aber so langsam geht es mir wieder besser – zumindest fühlt es sich so an ;D

DIY Origami Vase #4

Wie dem auch sei, ich habe die Zeit genutzt und konnte ein bisschen Probebasteln. Das eine wollte so gar nicht klappen, wie ich es mir vorgestellt habe – aber dafür ein anderes. Bevor dieses aufm Blog landet, zeige ich euch heute das versprochene DIY, das ihr als Sneak Peek schon im 12 von 12 – Mai 2016 #2 Beitrag sehen konntet 🙂
Da meine selbstgefalteten Origami Vasen bis jetzt immer ganz toll bei euch ankamen – alle 3 gehören zu den beliebtesten Posts auf diesem Blog – siehe Sidebar unter ‚Beliebt‘ 😉
Dachte ich mir, führen wir eine neue DIY Origami Vase ein – voll die geniale Idee, nicht wahr!? So richtig originiell und einfallsreich, hahaha 😀

DIY Origami Vase #4

Nein, jetzt mal im Ernst: Ich liebe solche Origami Vasen *-* Und bisschen Abwechslung und Auswahl schaden ja nicht 😉
Eins kann ich euch bei dieser DIY Origami Vase versprechen: Das kann wirklich jeder nachmachen – es ist wirklich pups einfach und sieht dabei so elegant aus!
„Momente mal!“, werden sich die aufmerksamen Leser fragen, „Hat sie nicht im letzten Beitrag etwas in kupfer angesprüht? Wo ist diese Vase?“ Mhmm… Ja, ich hab´s ausversehen zerstört – deswegen habe ich innerhalb von 5 Minuten die graue gefaltet 😉 Aber ihr merkt, es ist wirklich ruckzuck hergestellt!

DIY Origami Vase #4

Es ist verrückt – manchmal bin selbst von mir überrascht, wie oft ich zu rosa/pink greife, wenn ich bastel. Ihr müsst wissen: Ich war nicht dieses typische Mädchen-Mädchen!
Im Gegenteil: Die geschenkten Barbiepuppen sammelten sich unverpackt in einem alten Kinderwagen an. Später bekam ich von meiner Ersatzoma eine Babyborn. Das war damals der heißeste Shit, den man als Grundschulschülerin bekommen konnte. Überall konnte man sie entdecken: Im Schaufenster, bei Freunden und im TV.

DIY Origami Vase #4

Ihr hättet meinen Gesichtsausdruck, pardon, ich meine meine Begeisterung im Gesicht sehen sollen – nooot! Die lief nämlich gegen Null, hahaha 😀 Man hätte mir alles, wirklich alles, andere schenken können, aber keine Babyborn. Sie meinte es ja nur gut. Vor allem steckte noch mehr dahinter. Es ging ihr darum, dass ich lerne, wie ich evt. eines Tages Babys im Arm halte, anziehe oder auch Windeln wechsel…
An sich kein schlechter Gedanke und bei einer anderen Ersatz-Enkelin hätte das auch alles gefruchtet – nur bei mir nicht… Woran es lag, dass ich nicht gerne mit Puppen spielte, das weiß ich bis heute nicht…

DIY Origami Vase #4

Dementsprechend oft wurde sie zum Spielen rausgeholt. Nämlich genau kein einziges Mal! Nur, wenn meine Ersatzoma kam und mir zeigen wollte, wie man Windeln wechselt oder Ähnliches, dann habe ich sie brav geholt. Immerhin hat sie einen schönen Platz zwischen all meinen zigtausenden Kuscheltieren bekommen 🙂 Kuscheltiere mochte ich sehr als Kind *-* Das eine oder andere besitzen wir auch noch!
All meine Kuscheltiere fanden damals Platz am Ende des Bettes. Ich könnte heute immer noch Kuscheltiere am Bettende platzieren und sie würden mich wahrscheinlich genauso wenig stören wie damals – so klein wie ich geblieben bin, höhö ;D Mein Lieblingsmensch hingegen wäre darüber not amused at all – uns trennen knapp 30 cm Höhenunterschied, haha 😀

DIY Origami Vase #4

Oh wow, mir fällt gerade auf: Origami Vasen und Babyborn + Kuscheltiere in einem Text!? So eine Kombination schaffe wahrscheinlich auch nur ich, hahaha 😀 Ob das alles Sinn macht, müsst ihr selbst entscheiden – ich gebe zu, ich habe etwas den Faden verloren *räusper* Weswegen wir einfach zur DIY-Anleitung überleiten, bevor es hier noch verwirrender wird 😉

DIY Origami Vase #4

Du brauchst:
Tonpapier in Wunschfarbe
Butterbrotmesser
Bleistift
Schere
Lineal
Klebestift

DIY Origami Vase #4 DIY Origami Vase #4

    • schneide dir zuerst ein Rechteck aus Tonpapier zurecht
      • klein:   10 cm  x  26  cm
      • mittel:   14 cm  x  26 cm
      • groß:   20 cm  x  26 cm
    • teile das Rechteck in 6 cm breite Streifen auf
      • beim letzten Streifen bleiben 2 cm übrig: das wird später die Klebelasche
    • verbinde die obere linke Ecke mit der 2. Markierung unten
    • wiederhole das mit den restlichen Markierungen

DIY Origami Vase #4 DIY Origami Vase #4

    • nun verbindest du die Ecke unten links mit der 2. Markierung oben (blaue Linie)
    • wiederhole das mit den restlichen Markierungen (blaue Linien)
    • fahre mit dem Messer und dem Lineal an allen Linien entlang

DIY Origami Vase #4 DIY Origami Vase #4

    • falte danach an alle Linien entlang
    • um schärfere Kanten zu bekommen, streiche mit dem Lineal nach
    • so sollte das Ganze nach dem Falten aussehen

DIY Origami Vase #4 DIY Origami Vase #4

    • zum Schluss nur noch die Klebelasche mit dem Kleber einschmieren und die beiden Enden miteinander befestigen
    • von oben sollte ein Quadrat zu sehen sein

DIY Origami Vase #4

Gläschen reinstellen und schwups: Steht DIY Origami Vase #4 vor euer Nase ;D
Übrigens die Vase kann etwas anders aussehen, je nachdem aus welcher Perspektive man drauf schaut. Zum einen hätten wir die Ansicht, bei denen man 2 Dreiecke sieht, die aufeinander stehen. Zum anderen eine Raute. Je nachdem, was ihr lieber mögt, dreht ihr die Vasenhülle entsprechend nach vorne 😉
Eigentlich wollte ich die Kombination aus weiß, rosa und Kupfer haben. Aber da Kupfer nicht mehr existiert, wurde daraus grau und es gefällt mir inzwischen sogar noch besser, oder was denkt ihr?! 😀

DIY Origami Vase #4

Selbstverständlich gilt auch dieses Mal wieder: Ob für Blumen, Stifte oder was euch sonst so einfällt, ihr könnt es beliebig einsetzen 😉 Wenn ihr das Ganze aus dünnerem Papier faltet, kann ich mir sie auch für Teelichter gut vorstellen. Hier müsst ihr natürlich auch wieder darauf achten, dass das Papier nicht angefackelt wird!

Nun wünsche ich euch eine zauberhafte Woche und fühlt euch umarmt :*

Rosy klein

Auf Universal* findest du noch weitere tolle Ideen zum Thema Origami – die Kunst des Papierfaltens*.

*Vielen lieben Dank für die nette Zusammenarbeit, liebe Vanessa 🙂 

Verlinkt bei:
creadienstag – creadienstag
Crealopee Mai 2016 – Pampelopee
Deko Donnerstag – Lady Stil
DienstagsDinge – DienstagsDinge
Froh und Kreativ – Ein kleiner Blog
Handmade on Tuesday – Handmade on Tuesday
happy Hochzeit – Love Decorations
Link you stuff – Meertje

12 von 12 – Mai 2016 #2

Guten Abend Lovelies,
wie vor 2 Tagen schon erwähnt und versprochen, melde ich mich heute mit einem 12 von 12 Beitrag. Ich habe fleißig fotografiert und nehme euch mit durch meinen 12. Mai 2016. Na, habt ihr Lust? ;D

12 von 12 12. Mai 2016 #2

Kennt ihr das, wenn man morgens paar Minuten vor dem Wecker aufwacht? Dieses ich-hab´s-dir-gezeigt-Wecker-Gefühl 😀 Hah, heute hast du mich nicht erwischt ;D
Ach, und schaut mal – hat mein Freund selbst gemacht, also die Uhr! Toll, nicht wahr!? *-* Bin total verknallt – wir müssen sie nur noch an die Wand anbringen, hihi 🙂

12 von 12 12. Mai 2016 #2 1

Wie jeden Morgen gibt es erst einmal ein Heißgetränk. Seit kurzer Zeit vertrag ich keinen Kaffee mehr bzw. bekomme Kopfschmerzen davon, deswegen weiche ich momentan auf Schwarztee mit Sahne aus 🙂
Heute gab es den Tee aus der Simon´s Cat Weihnachtstasse 😀
Wie macht ihr das so mit den Tassen? Werden die nur zu bestimmten Jahreszeiten rausgeholt und benutzt oder macht ihr es wie wir?

12 von 12 12. Mai 2016 #2 2

Nach dem Duschen mit Haare waschen, (Ja, ich erwähne absichtlich mit Haare waschen. Ihr wisst ja, es geht bei Frauen auch anders 😀 ) wurde erst einmal Pony geschnitten.
Was macht die?!? Wie kann sie nur?!? Oder ist sie ausgebildete Frisörin und wir haben nichts mitbekommen?
Nein, ich hab keine Ausbildung beim Frisör gemacht. Aber seit der Mittelstufe schneide ich ca. 1x die Woche meinen Pony selbst nach 😉

12 von 12 12. Mai 2016 #2 3

15 Minuten später:

  1. Wimperntusche drauf:  Check!
  2. Kinderkaufmann´s Creme auf den Lippen:  Check!
  3. Frisur:  Check!
  4. Ohrstecker:  Check!
  5. Armbanduhr:  Check! 

Diese 5 Sachen müssen sitzen, bevor ich das Haus verlasse 😉 Und los ging´s in die Uni.

Ahh, wenn ich mir die beiden Selfies anschaue:
a) Spiegel muss dringend geputzt werden und  
b) dass mit dem Spiegel-Selfie muss ich noch einmal üben, hahaha 😀 

12 von 12 12. Mai 2016 #2 4

Frühnachmittag, wieder Zuhause angekommen, habe ich mir mal wieder unsere Abstellkammer vorgenommen. Das mache ich ca. 1x im Monat, wenn ich dazu komme. Hier ein Vorher-Nachher-Bild 😉
Bin mir gar nicht so sicher, ob man überhaupt den Unterschied wirklich sieht, hahaha 😀

12 von 12 12. Mai 2016 #2 5

Hier schon einmal ein kleiner Sneak Peek, was euch im nächsten Blogpost erwartet 😉 Da ich kein kupferfarbenes Papier habe, wurde schnell eins angesprüht, hihi 😀

12 von 12 12. Mai 2016 #2 6

Dann kümmerte ich mich kurz um die Pflanzen. Das ist eine der wenigen Pflanzen, die seit 2 Jahren unter unserer Obhut noch nicht den Geist aufgegeben hat, höhö ;D
Und ja, das ist Staub auf dem Regal – ihr sollt mich durch den Alltag begleiten und so sah das heute bei uns nun mal aus. Nichts verschönert oder so 😉

12 von 12 12. Mai 2016 #2 7

Seit Tagen, ach was sage ich, seit Wochen schiebe ich diese Aufgabe schon vor mir her – heute endlich mal umgesetzt und geschafft: Mein neuer Header für Facebook bzw. Google + 🙂 Farbenfroher und freundlicher – passt viel besser zur Jahreszeit *-* Oder was meint ihr? 😀

12 von 12 12. Mai 2016 #2 8

Danach kamen meine Fußnägel dran. Ich finde Füße generell schon nicht hübsch, aber meine sind noch hässlicher und aus diesem Grund versuche ich sie mit lackierten Nägel zu verschönen – was nur so lala klappt 😀
Nebenbei schaute ich Wer weiß denn sowas? 🙂 Guckt ihr das auch bzw. kennt ihr das – mit Kai Pflaume, Bernhard Hoëcker und Elton?

12 von 12 12. Mai 2016 #2 9

Zum Abendessen gab es heute grünen Spargel mit Lachs, onomonomonom 🙂

12 von 12 12. Mai 2016 #2 10

Nach dem Essen wurde ein bisschen Probe gebastelt, ob das DIY auch so klappt, wie ich es mir vorstelle 😉 

12 von 12 12. Mai 2016 #2 11

Und zum Schluss: Während ich diesen Text hier tippe, schaue ich das Finale von Germany´s Next Topmodel 😀 Ich bin für Kim, weil sie aus der gleichen Stadt kommt wie ich, höhö ;D

So, das war also mein 12. Mai in 12 Bildern 🙂 Nun schicke ich meinen Beitrag noch rüber zu Caro von Draußen nur Kännchen und wünsche euch alle einen erholsamen und gemütlichen Donnerstagabend ♥

Rosy klein

DIY Geschenkverpackung: Die Pusteblume und zu welcher Auspack-Gruppe ich gehöre

Hallihallo meine Lieben,
nachdem es letzte Woche etwas ruhiger aufm Blog zuging, werde ich euch diese Woche dafür wieder mit 2 Beiträgen zuspamen ;D
Zum einen mit diesem Beitrag DIY Geschenkverpackung: Die Pusteblume und zum anderen mit einem 12 von 12 Post. Denn am Donnerstag ist schon der 12. des Monats und ich wollte euch wieder mitnehmen durch meinen Alltag. Hoffentlich verpeile ich das nicht *räusper*

DIY Geschenkverpackung Pusteblume

Wie gerade erwähnt, präsentiere ich heute wieder eine Verpackungsidee. Seid ihr von mir inzwischen gewohnt, nicht wahr?! 😉
Klar, ist der Inhalt in der Verpackung das eigentliche Geschenk – aber ich bin der Meinung: Wenn ein Geschenk von außen schon schick und toll aussieht, dann gibt es dem Gesamten noch einmal das gewisse Etwas 🙂
Seien wir ehrlich: Bestimmt hat jeder von uns den Verpackungsservice in den Einkaufshäusern schon einmal in Anspruch genommen bzw. gesehen, wie die arbeiten. Da kann mir doch niemand erzählen, dass da was mit Liebe verpackt wurde – das gleicht eher Fließbandarbeit… Es soll hier kein Vorwurf sein – find ich toll, dass so ein Service angeboten wird – aber mir fehlt einfach die persönliche Note…!

DIY Geschenkverpackung Pusteblume

Schon als Kind gehörte ich zu den Menschen, die immer vorsichtig ihr Geschenk aufmachten. Sprich: Langsam den Tesastreifen abpulen, so dass so wenig wie möglich Geschenkpapier beschädigt wird. D.h. auch, statt 2 Sekunden später das Geschenk in den Händen zu halten, dauerte es gerne mal ein paar Minuten 😀 Und wenn das Geschenkpapier sehr schön ist, wird es sogar noch aufgehoben – für was auch immer ;D Ich glaube, das ist so eine Krankheit bei uns DIY Blogger: Wir heben alles, wirklich alles, auf – so ganz nach dem Motto: In ein paar Tagen… Bald… In der Zukunft… Irgendwaaann wird man dafür Verwendung finden. Ja, ganz sicher…! So wird das sein! Also aufheben 😀

DIY Geschenkverpackung Pusteblume

Wenn das Äußere bei einem Geschenk schon schick aussieht, dann ist die Vorfreude aufs Innere bei mir noch größer *-* Bei euch auch? 🙂
Mir ist ebenso bewusst, dass es die andere Sorte von Mensch gibt: Da wird noch nicht mal wirklich auf die Verpackung geschaut (egal, ob sich die Person viel oder wenig Mühe gegeben hat beim Verpacken) – einfach nur drauf losgerissen! Hauptsache man kommt so schnell wie möglich an das Geschenk. Hat seinen Reiz, verstehe ich auch – nur gehöre ich selbst nicht dazu.
Wäre das schon einmal geklärt, zur welcher Geschenk-Auspack-Gruppe ich gehöre, höhö 😀

DIY Geschenkverpackung Pusteblume

Nun freue ich mich nicht nur über hübsch verpackte Geschenke, sondern packe selbst gerne Geschenke besonders ein und da draußen gibt es tatsächlich Leute, die sich beim Anblick des Äußeren freuen – ohne zu wissen, ob das Innere vielleicht ein totaler Reinfall ist, höhö ;D
Aber ihr Strahlen in diesem Moment ist unbezahlbar – ein echtes Strahlen und nicht nur ein ich-grinse-mal-doof-damit-es-so-rüber-kommt-als-würde-ich-mich-freuen-Strahlen 😀 Kennen wir alle die Situation, nicht wahr?! ;D

DIY Geschenkverpackung Pusteblume

Zurzeit wandeln sich überall Löwenzahn zu Pusteblumen um. Haaach, wie habe ich Pusteblumen als Kind geliebt *-* Sobald ich welche am Straßenrand gesehen habe, wurde sofort gepflückt und gepustet – es hatte etwas Magisches 🙂
Über Pusteblumen handelt ebenfalls dieser Beitrag. Denn wir basteln eine Pusteblume auf das Geschenk. Geht ganz leicht, nur müssen ein paar Ohrstäbchen dran glauben ;D Leider kann man sie nicht pusten… Na ja, also pusten schon, nur fliegt da nichts durch die Gegend… Obwohl, ich glaube, dass auch keiner von uns möchte, dass Ohrstäbchen durch die Gegend fliegen, haha 😀

DIY Geschenkverpackung Pusteblume

Da noch etwas Platz auf der Verpackung war, habe ich es mit dem Satz ‚Make a Wish‘ aufgepeppt. Passt ganz gut zu einer Pusteblume, findet ihr nicht auch? 🙂 So, ihr seht schon: Das nächste Bild ist das Materialbild. Dann lasst uns doch gleich durchstarten 😉

DIY Geschenkverpackung Pusteblume

Du brauchst:
Styroporkugel
Heißklebepistole
Wattestäbchen
Schere
Messer
Strohhalm
Geschenk
evt. Zahnstocher

DIY Geschenkverpackung Pusteblume DIY Geschenkverpackung Pusteblume

    • zuerst die Styroporkugel mit dem Messer halbieren
    • ein Ende des Ohrstäbchens mit der Schere abschneiden

DIY Geschenkverpackung Pusteblume DIY Geschenkverpackung Pusteblume

    • die eine Hälfte der Styroporkugel und den Strohhalm mit der Heißklebepistole an das Geschenk befestigen
    • steche nun mit der abgeschnitten Seite des Ohrstäbchens in die halbe Styroporkugel
      • nehme ruhig einen Zahnstocher zur Hilfe – steche damit die Löcher vor

DIY Geschenkverpackung Pusteblume

    • wenn du magst, kannst du das Geschenkpapier noch weiter verschönern

DIY Geschenkverpackung Pusteblume

Und schon habt ihr eine einzigartige Verpackungsidee umgesetzt, das bestimmt den einen oder anderen ein ‚Ohhh‘ oder ‚Ahhhh‘ entlocken wird 🙂 Ohrstäbchen und Strohhalm sind generell in einem normalen Haushalt vorhanden. Lediglich die Kugel hat vielleicht nicht jeder zu Hause rum fliegen… Die sind aber nicht teuer. Wenn ich mich recht erinnere, habe ich 2 Euro für ein 4er Pack Kugeln ausgegeben und mit einer Kugel, könnt ihr 2 Personen glücklich machen 😉

DIY Geschenkverpackung Pusteblume

Nur so als kleiner Tipp: Mir ist während des Bastelns aufgefallen, dass weiße Ohrstäbchen vielleicht besser aussehen würden, als blaue 😉 Aber so schlimm fand ich es auch nicht, dass ich extra losgezogen wäre, um weiße zu holen 😀
Beim Handlettering wieder mit Bleistift vorgezeichnet, mit Filzstift nachgezeichnet und am Ende die Bleistiftlinien wegradiert.

DIY Geschenkverpackung Pusteblume

Klein Rosy wird jetzt erst einmal aufräumen gehen. Ich habe nämlich gekonnt das Aufräumen nach dem Basteln ignoriert, habe die Fotos hochgeladen und bearbeitet (ist jetzt übertrieben gesagt, denn in Wirklichkeit habe ich nur an der Helligkeit geschraubt und Bilder zusammengeschnitten 😀 ), hier eingefügt und Text geschrieben…

Übrigens: Zu welchem Geschenk-Auspack-Typ gehört ihr eigentlich? Und gebt ihr auch so Mühe beim Verpacken? 🙂

Meine lieben Freunde, ich wünsche allen eine glückliche Woche und ihr hört spätestens Donnerstagnacht wieder von mir (vorausgesetzt: Ihr wollt natürlich, haha 😀 ) 😉Rosy klein

Verlinkt bei:
creadienstag – creadienstag
Crealopee Mai 2016 – Pampelopee
DienstagsDinge – DienstagsDinge
Froh und Kreativ – Ein kleiner Blog
Handmade on Tuesday – Handmade on Tuesday
happy Hochzeit – Love Decorations
Herzlich eingeladen – Engel + Banditen
Link you stuff – Meertje