2 Monate ist es her…

…als mein Blog damals online ging. Waaaahnsinn, wie schnell die Zeit davon rennt…!

Let´s Sail Away

Wenn ich zurück denke… Man man man, wie die Seite anfangs aussah – grauenhaft, beschreibt es ganz gut, haha. Das Ausgangs-Layout war dunkelpink. Jeder der mich kennt, weiß, das ist nicht ganz meine Farbe. Also änderte ich alles zu blau um, aber das sah auch nicht viel besser aus. Da ich total auf Pastellfarben stehe, versuchte ich es mit Pfirsich. Das gefiel mir schon besser, aber perfekt war es noch nicht und schlussendlich bin ich bei grün gelandet.

Home is where your <3 is

Durch die Anpassung der Farben des Layouts, machte ich mich mit HTML bekannt. Und HTML und ich waren und sind teilweise immer noch keine guten Freunde. Wie oft ich am Verzweifeln war bin. Am schlimmsten ist es, wenn ich stundenlang rumbastelte, es halbwegs hinbekommen habe und auf einmal war alles zerschossen: – Ahhhhhhh… Neiiiiiiiin… Verdammt… Scheiße… Wieso bin ich so blöd und bekomme das nicht hin?… Heul…
Aber zum Glück habe ich einen soooo tollen Schatz an meiner Seite, der auch noch programmieren kann. Er war mein Retter in der Not! Wäre er nicht, würde mein Layout wahrscheinlich immer noch pink-blau sein, das kleine süße Reh vom Header würde uns immer noch unschuldig anschauen und so gut wie nichts würde funktionieren.
An dieser Stelle ein dickes fettes obermega hammer Dankeschön an meinen Freund! 
Obwohl ich schon noch versuche, das meiste alleine hinzubekommen. Schließlich möchte ich selbst wissen, wie es geht und wie alles funktioniert.
Das Layout und die Seite sehen zwar immer noch nicht ganz so aus, wie ich es gerne hätte, aber das ist ja auch das Schöne. Es wird wahrscheinlich nie einen Punkt geben, an dem dieser Prozess stehen bleiben wird. Es kommen tagtäglich neue Ideen hinzu: Man könnte das so gestalten und das zu dem umändern…

zu viele Ideen, zu wenig Zeit

In den 2 Monaten durfte ich in die Welt des Bloggens eintauchen und merkte, was es heißt, einen eigenen Blog zu führen. Nicht mehr als Leser, sondern als die Person, die hinter den Kulissen steckt und alles vorbereitet, macht und tut. Ich sage euch, meine Freizeitgestaltung hat sich seitdem um 180° gedreht. Und das merkt nicht nur mein Liebster, sondern auch Freunde und Familie. Wie bezeichnen viele Blogger es so schön: Es ist ein Vollzeit-Hobby!
Es steckt so viel mehr dahinter als ein paar Worte runter zu schreiben und hier und da ein Bild einzufügen. Erst muss eine gute Idee her. Dann die Umsetzung, alles am Laptop zusammenbringen, als Blogeintrag vereinen und dann noch mehrmals Korrekturlesen. Generell lese ich schon nicht gerne meine eigenen Texte mehrmals durch (sei es zur Schulzeit, Unileben oder Job) und irgendwann sehe ich die Fehler einfach nicht mehr. Ich hoffe, ihr könnt sie mir verzeihen. Für einen Post gehen so gerne viele, viele Stunden und Tage drauf.

Papierrahmen falten 2
In Moment habe ich noch 2 1/2 Baustellen, an denen ich versuche mich stetig zu verbessern.
Erstens: Mein Schreiben. Ich habe den Blog nicht angefangen, weil ich die größte Schreiberin bin und der Welt zeigen möchte: Schaut her, was für wunderbare Texte ich verfassen kann.
Kennt ihr das Gefühl, ihr seht etwas und denkt euch: Wie hat er/sie das gemacht? Ich hätte so etwas auch gerne. Genau deswegen habe ich diesen Blog ins Leben gerufen.
Kurze Anleitung zu geben, damit sie jeder, auch Menschen, die behaupten, sie seien nicht so kreativ, jederzeit nachmachen können. Und ich hoffe doch, dass es mir einigermaßen gelingt. Zumindest hat sich bis jetzt noch niemand beschwert.
Trotzdem habe ich mir selbst als Ziel gesetzt, dass ich kontinuierlich daran arbeite, dass meine Einträge in Zukunft besser klingen.
Die 2. Baustelle ist das Fotografieren. Zur Zeit fotografiere ich immer noch mit meinem Smartphone und dass dort die Bilder nicht so toll aussehen, wie mit einer Spiegelreflex, ist klar. Deswegen bin ich in Moment auch am Überlegen, ob ich mir eine zulege. Immerhin investiert man da schon eine kleine Summe hinein und so eine Entscheidung will gut überlegt sein. Also, wer Tipps oder Ratschläge hat, welches Modell oder Ähnliches für eine Anfängerin ganz gut sind, immer her damit. Ich bin für alles dankbar.
Da ich mich sonst in meinem Leben noch nie mit Fotografie auseinander gesetzt habe, besitze ich auch noch nicht das Auge und Gefühl für das perfekte Bild. Ich hoffe, dass ich mit der Zeit noch viel lernen und mir das eine oder andere abschauen kann.
Der 1/2 Punkt hängt mit der Fotografie zusammen. Dieser Punkt lässt mich manchmal einfach nur noch leblos da liegen: Fotos am PC bearbeiten. Es ist einfach zum Haare raufen. Aktuell benutze ich GIMP, die kostenlose Alternative zu Photoshop. Also dieses Programm ist ja mal sowas von gar nicht intuitiv! Boah, da sitzt man stundenlang, versucht Schritt für Schritt es wie im Youtube-Video zu machen und am Ende alles kaputt oder verschwindet… Aaaaber wir wollen optimistisch sein: Es wird in Zukunft bestimmt leichter und ein bisschen besser ist es auch schon geworden. Ich lerne von Tag zu Tag dazu und so langsam befinde ich mich auf dem richtigen Weg.

Throw kindness aorund like confetti

Bestimmt kennen das andere Blogger auch. Man bekommt jetzt so Erwartungen von Freunde, Familie und Bekannte. Als DIY-Blogger erwarten die lieben Menschen seitdem immer etwas Kreatives als Geschenk. Bestimmt ist das bei Food-Bloggern so mit leckerem Essen und Fashion-Blogger müssen immer tiptop gestylt und auf dem neusten Trend sein. Manchmal ist es eine kleine Mini-Bürde, weil man denkt: Ob ich den Erwartungen jetzt gerecht werde?! Aber es macht sooo viiiiiel Spaß! Von daher ist es so, als würde dieses Thema gar nicht existieren.

JoyIsTheBestMakeUp

An dieser Stelle gebe ich jetzt zu: Eigentlich sollte heute ein anderer Post erscheinen, aber ich hänge etwas hinterher – Asche auf mein Haupt. Dafür konnte ich euch so mal einen kleinen Ein- und Rückblick geben und für alle, die mir nicht bei Instagram folgen, meine Handlettering-Sachen zeigen, die in den letzten 2 Monaten entstanden sind.
Zum Schluss möchte ich mich bei euch Lesern ♥ -lich bedanken! Es freut mich sehr, dass ihr hier immer wieder vorbeischaut und auch so liebe und nette Worte hinterlasst! Ich tanze dann wie ein Honigkuchenpferd durch die Gegend. Ich gestehe, ich habe keine Ahnung, wie ein Honigkuchenpferd tanzen würde, aber ihr wisst, was ich meine, hihi.

Ich wünsche euch allen ein wundervolles Wochenende mit viel Sonnenschein, Spaß und Freude!
Eure Rosy

Kommentare12 Kommentare

    1. Liebe Liz,

      zuallererst: ♥ -lich willkommen! Ohh, das freut mich aber jetzt sehr zu hören, dass dir mein Blog gefällt 🙂
      Wünsche dir noch ein wunderbares Wochenende und hoffe, dass das Wetter bei dir nicht so Stimmungsschwankungen hat wie hier 😉

      Liebste Grüße,
      Rosy

  1. Liebe Rosy!

    Alles liebe zum 2monatigen! 😉
    Ja, am Anfang gibt es immer einige Baustellen – das seh ich ja auch bei mir. Aber ich denke, das vergeht ganz schnell. Das Deine Bilder mit dem Smartphone gemacht wurden, hätte ich übrigens nicht vermutet. Hast Du schon einmal geschaut, was Du eventuell noch mit Picmonkey aus den Bildern rausholen kannst? Das ist ein Online-Bearbeitungsprogramm – zumindest die Basisfunktionen sind kostenlos. Ich find es eigentlich ganz nett und intuitiver als GIMP.

    Liebe Grüße und auf die nächsten ganz vielen Monate!
    Steffi – loeffelundliebe.blogspot.de

    1. Viiiielen Dank, liebste Steffi! ♥ Schön, dass du wieder vorbeischaust 🙂
      Ja, das stimmt. Wäre ja langweilig, wenn alles von Anfang an perfekt klappen würde 😉 Außerdem kann man so die Fortschritte und Weiterentwicklung mitverfolgen, was einem auch ein richtig tolles Gefühl gibt!
      Nee, das kenne ich tatsächlich nicht. Habe auch noch nicht davon gehört. Aber werde es mir definitiv mal anschauen – danke für den Tipp!

      Auf die Zukunft mit viel Inspirations- und Ideenaustäusche und fühl dich ganz lieb gegrüßt,
      Rosy

      PS: Ich habe gerade nach „Plural: Austausch“ gegooglet. Es hat mir „Austäusche/Austausche“ ausgespuckt. Klingt für mich beides falsch, haha 😀

  2. Oh ja und wie, hihi 🙂

    Toller Post 🙂 Dieses „Wie hat sie das gemacht? Ich hätte so etwas auch gerne.“ kenne ich gut, deshalb finde ich Blogs wie deine super, die inspirieren und zeigen gleich noch, wie’s geht 🙂

    1. Lieben Dank, Sophie! ♥
      Jaa, wie oft ich doch gerne mal eine kleine Anleitung für bestimmte Sachen gehabt hätte – es hätte mir viel Zeit und Mühe erspart 😀

      Hab noch ein schönes Restwochenende und fühl dich gedrückt,
      Rosy

  3. Liebe Rosy 🙂
    aaaach Mensch, du sprichst mir so aus dem Herzen!! Ich finde das ganz toll, was du hier schreibst. Genauso ist es bei mir auch. Ich bin ja auch ein echter Neuling, erst seit März online. Und man denkt oft, was für ne Wahnsinnsarbeit das ist. Aber man macht es natürlich auch gern. Ich muss sagen, das Schönste für mich am Bloggen ist der Kontakt zu den Lesern und Bloggern. Man bekommt so viel positives Feedback und so lieb gemeinte Worte. Und ich selbst freu mich auch so, wenn ich anderen was Liebes schreiben kann, weil ich ja die Mühe und Leidenschaft sehe. Das alles ist es dann wert, auf jeden Fall!
    Ich fotografier auch nur mit dem Handy, schäääm! Ist bei mir genau das gleiche. Ich will auch mal ne richtige Kamera, aber was man nicht alles will, haha! 😉 Kommt Zeit, kommt Kamera 😉
    Liebe Rosy, ich bin sehr froh, deinen zauberhaften Blog gefunden zu haben. Hier fühlt man sich sehr wohl, alles ist mit Liebe gemacht!! Nur weiter so! 🙂

    Hab ein wunderbares Wochenende!
    Katja

    1. Danke dir vielmals für deine wundervollen Worte, herzallerliebste Katja! 🙂

      Da bin ich beruhigt, dass es nicht nur mir so ergeht 😉 Ich gebe dir vollkommen recht – allein, wenn ich mir deinen Kommentar durchlese, ist es schon Genugtuung und motiviert mich weiterhin mit so viel Herzblut weiterzumachen 🙂

      Ach krass, das hätte ich jetzt nicht gedacht – aber schön, dass ich da nicht die einzige bin, die hier mit dem Smartphone unterwegs ist, hihi 😀

      Ich freue mich auch sehr, dass ich auf deine Seite gestoßen bin und wir uns jetzt gegenseitig inspirieren und austauschen können! ♥

      Alles Liebe,
      Rosy

  4. Ich nutze zum Fotos bearbeiten momentan Photoscape, das kann man kostenlos herunterladen und bisher bin ich ganz zufrieden damit.
    Hin und wieder nutze ich auch (wie oben erwähnt) picmonkey oder befunky.com.
    Mit Gimp komme ich auch überhaupt nicht klar 😀 Ich habe schon leichte Probleme damit, überhaupt ein Bild zu öffnen, welches ich bearbeiten will 😀

    Dein Blog ist übrigens sehr schön, ich finde, es fällt nicht auf, dass du ihn erst seit zwei Monaten hast 🙂

    Liebe Grüße, Sin

    1. Es gibt doch viel mehr kostenlose Programme zu dem Thema als ich dachte. Danke dir für den Tipp, liebe Sin! Werde ich mir mal anschauen.
      Hahaha, ich weiß genau, wovon du redest – inzwischen kann ich zwar Bilder öffnen, aber dann hört es schon fast wieder auf 😀
      Vielen lieben Dank, dass ist süß von dir ♥ Hab noch einen schönen Sonntagabend 🙂

      Liebste Grüße,
      Rosy

  5. Wow, du bloggst erst 2 Monate?! Kompliment!
    Ich bin jetzt 2 1/2 Jahre dabei und wenn ich daran denke, wie mein Blog am Anfang aussah… Also da bist du wirklich auf einem sehr guten Weg! 🙂
    Meine Fotos bearbeite ich auch immer mit Gimp, ich bin zwar absolut kein Profi aber mittlerweile komme ich ganz gut damit zurecht.

    Liebste Grüße
    Jana von bezauberndenana.de

    1. Das hast du lieb gesagt, Dankeschön ♥
      Mhmm… Ob ich auch irgendwann dahinkomme, wo du bist?! Vielleicht bin ich zu streng mit GIMP und zu ungeduldig 😀

      Komm gut in die neue Woche, liebste Jana!
      Fühl dich gedrückt,
      Rosy

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.